Software aus Bärnbach optimiert Energieverbrauch am XAL-Standort Slowenien

12. September 2013

 

HMI-Master vernetzt Gebäude und hilft Energie sparen.Bärnbach. Geräte und Maschinen in Häusern und Gebäudekomplexen verfügen über unterschiedliche Protokolle und können nicht untereinander kommunizieren. HMI-Master ist eine Software, die Geräte in einem Haus oder in einer Fabrik intelligent vernetzt.Entwickelt wurde die Software HMI-Master (HMI = Human Machine Interface) vom Bärnbacher Startup-Unternehmen HMi-Master GmbH.Stromverbrauch wird sichtbar HMI-Master […]


 

HMI-Master vernetzt Gebäude und hilft Energie sparen.

Bärnbach. Geräte und Maschinen in Häusern und Gebäudekomplexen verfügen über unterschiedliche Protokolle und können nicht untereinander kommunizieren. HMI-Master ist eine Software, die Geräte in einem Haus oder in einer Fabrik intelligent vernetzt.

Entwickelt wurde die Software HMI-Master (HMI = Human Machine Interface) vom Bärnbacher Startup-Unternehmen HMi-Master GmbH.

Stromverbrauch wird sichtbar
HMI-Master ermöglicht es, dass unterschiedliche Geräte miteinander „sprechen“. Gleichzeitig übernimmt die Software die intelligente Steuerung der vernetzten Geräte, zeichnet zB. den Stromverbrauch auf und visualisiert die Daten, macht also den Stromverbrauch der einzelnen Geräte grafisch sichtbar. Auf diese Weise kann nach Einbau des HMI-Master rasch Strom gespart werden.

Mit der Software können alle Bereiche eines Gebäudes gesteuert bzw. automatisiert werden: Beleuchtung, Rollladen, Klimatechnik, Solartechnik, Heizungssteuerung bis hin zu komplexen Automatisierungslösungen. Das erhöht nicht nur den Komfort, sondern ermöglicht vor allem Energie-Einsparungen in allen Bereichen, da alle Abläufe automatisiert werden können.Die Software läuft auf jeder Hardwareplattform, natürlich auch auf Smart-phone oder als App.

Am Produktionsstandort des Leuchtenherstellers XAL in Slowenien wurde das Energiemanagement mit HMI-Master realisiert. Gesteuert werden von der HMI-Master Software 120 Lichtkreise. Die Heizungsregelung erfolgt als Einzelraumregelung ebenso wie in den Büros und in den Hallen. HMI-Master steuert das gesamte Heizsystem. Dabei werden zwei Wärmepumpen mit je 140 KW Wärmeleistung (2.000 Liter Pufferspeicher) mit Brunnenwasser aus einem Tiefbrunnen versorgt.

Im Winter dient die Wärmepumpe zum Heizen der Räume, im Sommer wird mit dem Wasser aus dem Tiefbrunnen gekühlt.

Unternehmen: HMI-Master Ges.m.b.H.
CEO, CDO, Geschäftsführer und Software-Entwicklungschef: Manfred Lobenwein
CEO, Geschäftsführer (Verkauf international): Gerald Rössler
Technik und Verkauf Österreich: Heiko Amreich

Öffentlichkeitsarbeit: Heimo Kos
Anschrift:
Telepark 1, 8572 Bärnbach
Telefon: 03142/24 070
Mail: office@hmi-master.at
www.hmi-master.at


Urheberrechte Fotos: „© Foto: http://www.creative-media-kos.at/, soni pictures”

Stromverbrauchsddaten im Gebäude grafisch dargestellen

v.li.n.re.: Heiko Amreich, Manfred Lobenwein, Heimo Kos, Gerald Rössler. Foto: soni pictures

 

Weitere News zu diesem Thema

Technologieführer wachsen schneller

Die diesjährige Konjunkturerhebung der steirischen Green Tech Branche zeigt eindrucksvoll, dass Forschung und Entwicklung in der Umwelttechnik eine Schlüsselrolle spielt. mehr →


Mobilitätsstudie anlässlich der heurigen Mobilitätswoche gewinnen

Der Grazer Klimabündnis Betrieb Greendrive verlost anlässlich der heurigen Mobilitätswoche eine Mobilitätsstudie für Unternehmen inkl. Beratungsgespräch im Wert von 2.000 €. mehr →


#1 Hotspot grüner Start-ups

„Österreichweit einzigartig“ darf sich der Green Tech Hub im Science Tower nennen: Das Angebot geht über Büro- räumlichkeiten für wachstumsorientierte Jungunternehmen hinaus. Der Hub verbindet etablierte Umwelttechnologie- führer mit Start-ups aus dem Bereich der Umwelttechnik und generiert damit schnelleres Wachstum. mehr →