Smart Production & Services: Die Steiermark ist bereit!

5. Januar 2015

 

„Smart Production“ – auch als Industrie 4.0 bekannt – ist der wesentliche Zukunftstrend der globalen Wirtschaftsentwicklung. Die Produktion wird in vielen Bereichen immer komplexer und wissensintensiver. Der globale Wettbewerb produzierender Unternehmen und die damit verbundene steigende Innovationsorientierung treibt die Vernetzung von Maschinen, Services und Menschen über die gesamte Produktionskette voran. Das Wirtschaftsressort des Landes Steiermark […]


 

„Smart Production“ – auch als Industrie 4.0 bekannt – ist der wesentliche Zukunftstrend der globalen Wirtschaftsentwicklung. Die Produktion wird in vielen Bereichen immer komplexer und wissensintensiver. Der globale Wettbewerb produzierender Unternehmen und die damit verbundene steigende Innovationsorientierung treibt die Vernetzung von Maschinen, Services und Menschen über die gesamte Produktionskette voran. Das Wirtschaftsressort des Landes Steiermark und die Industriellenvereinigung Steiermark verstärken daher gemeinsam ihre Bemühungen zur Unterstützung von Unternehmen, die auf vernetzte Produktion setzen.

„Smart Production ist die Zukunft und damit eine große Chance für hochentwickelte Wirtschaftsstandorte wie die Steiermark. Durch die starke Innovationsorientierung unserer Unternehmen und die enge Zusammenarbeit zwischen Wirtschaft und Wissenschaft haben wir ideale Voraussetzungen und können unseren Wissens- und Technologievorsprung gegenüber anderen Regionen weiter ausbauen“, ist Wirtschaftslandesrat Dr. Christian Buchmann überzeugt.

Daher wird das Thema „Smart Production and Services“ – so heißt die steirische Initiative – im kommenden Jahr ein wichtiger Schwerpunkt im Wirtschaftsressort sein. Die Steirische Wirtschaftsförderung (SFG) unterstützt gezielt Unternehmen, die auf eine vernetze, digitale und intelligente Produktion setzen, um einzigartige Produkte und Dienstleistungen hervorzubringen. Für kleinere Unternehmungen wird es vor allem in der Herausarbeitung neuer technologieorientierter Dienstleistungen (deshalb auch der Zusatzbegriff „Services“) sowie im Zusammenhang mit neuen Produktionsformen (3D-Drucken) positive Impulse geben.

Ein Agieren auf internationaler Augenhöhe und der Ausbau regionaler Wettbewerbsfähigkeit sind Vorteile, die „Smart Production & Services“ für Großbetriebe bringen kann. Die Unternehmen sind aufgerufen, ihre Projekte im Rahmen eines Calls bei der SFG einzureichen, der am 1. Februar 2015 starten wird. Insgesamt stehen dafür 1,5 Millionen Euro zur Verfügung. Auch der dritte Zukunftstag der steirischen Wirtschaft am 2. Juni 2015 wird sich ganz dem Thema Smart Production widmen.

Nähere Informationen dazu finden Sie hier.

Quelle: SFG – Steirische Wirtschaftsförderungsgesellschaft

 

Weitere News zu diesem Thema

Technologieführer wachsen schneller

Die diesjährige Konjunkturerhebung der steirischen Green Tech Branche zeigt eindrucksvoll, dass Forschung und Entwicklung in der Umwelttechnik eine Schlüsselrolle spielt. mehr →


#1 Hotspot grüner Start-ups

„Österreichweit einzigartig“ darf sich der Green Tech Hub im Science Tower nennen: Das Angebot geht über Büro- räumlichkeiten für wachstumsorientierte Jungunternehmen hinaus. Der Hub verbindet etablierte Umwelttechnologie- führer mit Start-ups aus dem Bereich der Umwelttechnik und generiert damit schnelleres Wachstum. mehr →


Guinness Weltrekord: Green Tech Cluster baut größte LED

Nun ist es offiziell: Der Green Tech Cluster ist Guinness Weltrekordhalter. mehr →