Siemens eröffnet Stadtentwicklungs-zentrum The Crystal in London

24. September 2012

 

Weltweit größte Ausstellung zur Zukunft von Städten


Siemens hat sein erstes Zentrum für nachhaltige Stadtentwicklung in London eröffnet. Herzstück von The Crystal ist die weltweit größte Ausstellung zum Thema nachhaltige Stadtentwicklung. Das an der Form eines Kristalls orientierte Gebäude ist Konferenzzentrum, urbane Dialogplattform, Technologie- und Innovationszentrum in einem. Es bringt politische Entscheidungsträger, Infrastrukturexperten und die breite Öffentlichkeit zusammen, um Konzepte für die Zukunft von Städten und ihrer Infrastruktur zu entwickeln. „Städte sind die Motoren der Weltwirtschaft und haben zugleich den größten Einfluss auf die Umwelt. Mit der Entwicklung der Städte steht und fällt die Entwicklung unseres Planeten. The Crystal blickt in die Zukunft der Städte, zeigt vielfältige Chancen und konkrete Lösungen“, sagte Peter Löscher, Vorstandsvorsitzender der Siemens AG, zur Eröffnung.

Nach rund eineinhalb Jahren Bauzeit ist mit The Crystal ein architektonisches Glanzlicht und eines der grünsten Gebäude der Welt in der britischen Hauptstadt entstanden. Siemens investierte etwa 35 Millionen Euro in den Bau. In dem von der Architekturfirma Wilkinson Eyre konzipierten Gebäude befinden sich ein Konferenzzentrum mit einem 270 Sitzplätze fassenden Auditorium, sowie auf 2000 Quadratmetern die weltweit größte Ausstellung zum Thema nachhaltige Stadtentwicklung. Sie zeigt bereits heute verfügbare Infrastrukturlösungen, die das Leben in Städten nachhaltiger, umweltfreundlicher und lebenswerter machen. In The Crystal erforschen und entwickeln die Experten des „Siemens Center of Competence Cities“ Technologien und Innovationen für urbane Infrastrukturen der Zukunft. Von hier aus steuert der Sektor Infrastructure & Cities seine City Account Manager.

„Weltweit investieren Städte in die Verbesserung ihrer Wasserversorgung, ihrer Stromnetze, Verkehrssysteme und Gebäude-Infrastrukturen. Allein der von Siemens adressierbare Markt hat ein Volumen von 300 Milliarden Euro. The Crystal wird uns in diesem Wachstumsmarkt dabei unterstützen, den Dialog mit unseren Kunden noch intensiver zu führen. The Crystal ist Schaufenster, Kontaktplatz und Mastermind für unseren Sektor“, sagte Roland Busch, Mitglied des Vorstands der Siemens AG und CEO des Sektors Infrastructure & Cities. Der Sektor mit etwa 87.000 Mitarbeitern bietet nachhaltige Technologien für urbane Ballungsräume und deren Infrastrukturen.

Im Anschluss an den Eröffnungstag ist The Crystal Schauplatz zweier Konferenzen. Am 20. September bringt das Programm der Vereinten Nationen für menschliche Siedlungen (UN-Habitat) mit der Konferenz „Urban Planning for City Leaders“ kommunale Entscheidungsträger und Stadtplaner zusammen. Am 21. September befasst sich die Zukunftskonferenz „Digital Life Design Cities“ von Hubert Burda Media mit Fragen der nachhaltigen Stadtentwicklung und Visionen von smarten Städten.

The Crystal mit mehr als 6300 Quadratmetern Fläche ist ein Paradebeispiel für Energieeffizienz. Es verbraucht 50 Prozent weniger Energie und stößt 65 Prozent weniger Kohlendioxid aus als vergleichbare Bürogebäude. Erneuerbare Energien decken den Heizungs- und Kühlungsbedarf, die Photovoltaikanlage erzeugt grünen Strom und Regenwasser wird für die Wasserversorgung genutzt. Das Gebäude wird die bestmöglichen Zertifizierungen der internationalen Standards BREEAM (Outstanding) und LEED (Platinum) für energieeffizientes Bauen erhalten. Damit ist The Crystal eines der grünsten Gebäude der Welt.

• Die interaktive Ausstellung auf 2000 Quadratmetern Fläche führt Besucher durch die urbane Infrastruktur der Zukunft und zeigt die Möglichkeiten nachhaltiger Mobilität, Gebäudetechnik, Energie-, Wasser- und Gesundheitsversorgung.


• Das Konferenzzentrum ist ein unabhängiges Forum für Ingenieure, Architekten, Städteplaner und kommunale Entscheidungsträger.


• The Crystal beherbergt das erste und größte von drei „Centers of Competence Cities“. Das Londoner Zentrum bietet Fachleuten von Siemens und externen Experten Raum für Forschung und Austausch. Die beiden kleineren Zentren werden in den kommenden Jahren in Shanghai und Washington entstehen.

The Crystal liegt im Stadtbezirk Newham, in den historischen Royal Victoria Docks. Für die Öffentlichkeit ist das Gebäude ab dem 29. September zugänglich.

Weiterführende Informationen und Bilder finden Sie im Internet unter: http://www.siemens.com/press/thecrystal


Quelle: http://www.cee.siemens.com/web/at/de/corporate/portal/Presse/Presseinformationen/Presse2012/Pages/crystal_london.aspx
 

Fragen bitte an:
Veronika Gasser
Pressesprecherin
Industry und Infrastructure & Cities
Siemens AG Österreich
Telefon +43 51707 24629
Mobil +43 664 80 117 24 629
veronika.gasser@siemens.com
www.siemens.at

 

 
Zurück zur Übersicht
 
 

Weitere News zu diesem Thema

Ressourcenschonung durch die Reparatur von Elektromotoren, Generatoren und anderen elektrischen Maschinen

Die Reparatur von E-Motoren, Generatoren und anderen elektrischen Maschinen ist ganz im Sinne der Nachhaltigkeit: Je nach Reparaturaufwand können bis zu 90 % der verbauten Teile wiederverwendet werden. Ein Beispiel dafür ist die von SPALT durchgeführte Überholung eines Synchrongenerators, der in einem Biomassekraftwerk in Oberösterreich im Einsatz ist. mehr →


Die Science Tower Challenge 2017

Die SCIENCE TOWER CHALLENGE 2017 richtet sich an Start-ups, GründerInnen sowie innovative Unternehmen und Organisationen in den Bereichen Energie- und Umwelttechnik, Mobilität, nachhaltige Stadtentwicklung, soziale Innovationen, Informations- und Kommunikationstechnologien und Kreativwirtschaft. mehr →


Rekord-Halbjahr für grünes Crowdfunding

GREEN ROCKET, Europas führende Crowdfunding-Plattform im Bereich Energie und Umwelt, konnte im ersten Halbjahr 2017 mit Investitionen in Höhe von insgesamt 6,21 Millionen Euro einen neuen Rekord erzielen. mehr →