Siemens erhält Auftrag für größten Offshore-Windpark Dänemarks

22. Juni 2010

 

Siemens Energy hat von DONG Energy einen Auftrag über die Lieferung von 111 Windenergieanlagen für das Projekt Anholt, den größten Offshore-Windpark in Dänemark, erhalten. Mit einer Leistung von 400 Megawatt (MW) wird Anholt fast doppelt so groß sein wie Horns Rev II, der derzeit weltgrößte Offshore-Windpark mit einer Leistung von 209 MW. Nach der Inbetriebnahme […]


 

Siemens Energy hat von DONG Energy einen Auftrag über die Lieferung von 111 Windenergieanlagen für das Projekt Anholt, den größten Offshore-Windpark in Dänemark, erhalten. Mit einer Leistung von 400 Megawatt (MW) wird Anholt fast doppelt so groß sein wie Horns Rev II, der derzeit weltgrößte Offshore-Windpark mit einer Leistung von 209 MW. Nach der Inbetriebnahme im Jahr 2013 wird Anholt etwa 400.000 Haushalte mit  sauberem Strom versorgen und rund vier Prozent des gesamten dänischen Stromverbrauchs decken.

„Der neue Auftrag verstärkt unsere Position als der weltweit führende Anbieter für Offshore-Windenergie”, sagte Wolfgang Dehen, CEO von Siemens Energy. „Wir sind stolz, erneut mit DONG Energy bei einem wichtigen Windkraftprojekt zusammenzuarbeiten.“

Siemens liefert 111 Windenergieanlagen mit einer Leistung von je 3,6 MW und einem Rotordurchmesser von 120 Metern. Die Windturbinen werden vor der Ostküste Dänemarks installiert, 20 Kilometer nordöstlich der Halbinsel Jütland. Der Auftrag umfasst neben der Herstellung und Montage auch die Inbetriebnahme der Maschinen. Darüber hinaus nimmt Siemens über eine Laufzeit von fünf Jahren auch den Service- und die  Instandhaltung der Windturbinen.

Mit einem Anteil von mehr als 50 Prozent der installierten Offshore-Windenergieanlagen ist Siemens Weltmarktführer. Bisher wurden über 150 der Siemens-Windturbinen in Offshore-Windparks mit einer Leistung von je 3.6 MW in Europa installiert. Weitere 1.100 Anlagen dieses Typs hat Siemens Energy bislang bereits verkauft.

Windenergieanlagen sind Teil des Siemens-Umweltportfolios, mit dem das Unternehmen im Geschäftsjahr 2009 einen Umsatz von rund 23 Mrd. EUR erwirtschaftete. Das macht Siemens zum weltweit größten Anbieter von umweltfreundlicher Technologie. Kunden haben mit entsprechenden Produkten und Lösungen des Unternehmens im selben Zeitraum 210 Millionen Tonnen Kohlendioxid eingespart, das ist so viel wie New York, Tokio, London und Berlin in Summe an CO2 jährlich ausstoßen.

Quelle: Siemens, 22.6.2010

 

Weitere News zu diesem Thema

Action im Klimaschutz

Umwelttechnologieführer aus der Steiermark unterstützen die Klimaschutzinitiative R20 der „steirischen Eiche“ Arnold Schwarzenegger. mehr →


Steirische Neuheiten auf der IFAT

Immer einen Schritt voraus – Innovationen made in Styria auf der IFAT in München, der Weltleitmesse für Wasser, Abwasser, Abfall und Rohstoffwirtschaft. mehr →


Branchenriese setzt auf wastebox.biz

In Österreich bereits erfolgreich am Markt, erobert nun wastebox.biz auch Deutschland, Frankreich und Großbritannien. mehr →