ROTREAT entwickelt Verfahrenskonzept für Kontaktwasser einer Kupfermine, Sevilla, Spanien

6. Oktober 2010

 

Größte Membranfläche Europas mit Auftragswert € 3,5 Mio.


 

Die Multistage Ultrafiltration-Umkehrosmose Membrananlage zur Behandlung von Kontaktwasser einer Kupfermine ging im Juli 2010 in Sevilla mit einer Kapazität von 1,4 Mio. m3/Jahr in Betrieb. Die gesamte Membranfläche beträgt 10.000m², die Größe eines Fußballfelds, und ist somit die Größte ihrer Art in Europa!

Beim Eindringen von Grundwasser in eine Kupfermine wird dieses mit Metallen und anorganischen Stoffen angereichert. Um die Wasserbilanz nicht aus dem Gleichgewicht zu bringen werden diese sogenannten Kontaktwässer mit einem hochselektiven Reinigungsverfahren aufbereitet und in den Grundwasserkörper zurück infiltriert.

Die Qualität des Permeates entspricht der europäischen Trinkwasserrichtlinie 98/83/EC.

ROTREAT Abwasserreinigung GmbH hat gemeinsam mit MP Medioambiente (spanischer Vertriebspartner) ein innovatives Verfahrenskonzept entwickelt, welches modernste und erprobte Membrantechnologie intelligent miteinander vereint und somit eine sichere und wirtschaftliche Lösung für diese und diverse andere Aufgabenstellungen bietet.

Die konzentratgestufte Membrananlage, mit einem Auftragswert von 3,5 Mio. Euro, wurde in 10 x 40“Containern installiert und besteht aus einer Sieb-Vorfiltration mit Trenngrenzen bis 0,15mm, einer nach geschalteten Ultrafiltration mit einer Trenngrenze von 0,1µm sowie seriell druckgestuften Umkehrosmoseanlagen mit Spiral Wickelmodultechnologie und moderner Radial Kanal Plattenmodultechnologie (RCDT) von ROTREAT Abwasserreinigung GmbH. Der Betriebsdruck bis 70bar erlaubt Konzentrationsfaktoren von >10 (Ausbeute >90%).

Für Detailinformationen kontaktieren sie uns direkt unter office@rotreat.at

Quelle: Rotreat / 5.10.2010

 

Weitere News zu diesem Thema

Sustainable Development Goals als neuer Maßstab

Mit ausgeklügelten Berechnungen und Faktoren schafft das Tool von akaryon eine einfache Lösung, die das Berichten auf Basis der Sustainable Development Goals in Unternehmen erleichtert. In der "Agenda 2030 für Nachhaltige Entwicklung" wurden 17 SDGs festgehalten. Alle Mitgliedstaaten des UN-Gipfeltreffen im September 2015 verpflichteten sich dabei zur Umsetzung. Dadurch sollen die Standards der ökonomischen, ökologischen und sozialen Nachhaltigkeit erhöht werden. mehr →


Nachlese: INNOlounge

Gemeinsam mit dem Humantechnologiecluster, dem Holzcluster und dem Mobilitätscluster lud der Green Tech Cluster am Donnerstag, 19.04.2018 zur 2. INNOlounge, die im Rahmen des Förderprogramms Spitzen!Leistung stattfand.  mehr →


Steirerblut ist (k)ein Himbeersaft

Die lange Nacht der Forschung ist Österreichs größtes Forschungs-Event. Bei der Station „Steirerblut ist (k)ein Himbeersaft! Wie wird aus roten Beeren grüner Strom?“ stellt der Green Tech Cluster die Grätzel-Zelle vor. mehr →