RELACS – Erneuerbare Energie und Energieeffizienz für Tourismusbetriebe

6. Juni 2011

 

Beherbergungsbetriebe wie Hotels, Gasthöfe und Pensionen, sowie Gastronomiebetriebe sind einem starken Kosten- und Wettbewerbsdruck ausgesetzt. Einen erheblichen Anteil machen die Energiekosten aus. Daher wurde mit 10 internationalen Partnern das EU-Projekt RELACS entwickelt, um Energiekosten und Energieverbrauch in Tourismusbetrieben zu senken, und den Einsatz von Erneuerbarer Energie zu erhöhen. Die Wettbewerbsfähigkeit eines Tourismusbetriebes ist langfristig eng […]


 

Beherbergungsbetriebe wie Hotels, Gasthöfe und Pensionen, sowie Gastronomiebetriebe sind einem starken Kosten- und Wettbewerbsdruck ausgesetzt. Einen erheblichen Anteil machen die Energiekosten aus. Daher wurde mit 10 internationalen Partnern das EU-Projekt RELACS entwickelt, um Energiekosten und Energieverbrauch in Tourismusbetrieben zu senken, und den Einsatz von Erneuerbarer Energie zu erhöhen.

Die Wettbewerbsfähigkeit eines Tourismusbetriebes ist langfristig eng mit Nachhaltigkeit verbunden. Der verantwortungsbewusste Umgang mit natürlichen Ressourcen ist ein wesentlicher Faktor für den Erhalt der Natur- und Kulturlandschaft, besonders in touristischen Destinationen. Erneuerbare Energie und Energieeffizienz leisten dazu einen Betrag, ebenso wie die Verwendung von regionalen Produkten. Dies schafft wirtschaftlichen Mehrwert vor Ort und stärkt die Identität des eigenen Unternehmens und fördert das Image. Auch mit zunehmendem Umweltbewusstsein der Gäste bei der Auswahl ihrer Reiseziele kann dies von Vorteil sein.

Die Energieagentur Obersteiermark unterstützt als Partner von „RELACS – Erneuerbare Energien für Tourismusbetriebe“ in der Region Obersteiermark Beherbergungsbetriebe bei der Umstellung auf Erneuerbare Energien, sowie in der Steigerung der Energieeffizienz, bei technischen und organisatorischen Maßnahmen. Im Rahmen des 3-jährigen EU-Projekts wird ein besonderes Servicepaket für interessierte und engagierte Tourismusbetriebe angeboten:

 Technische Beratung für Optimierungen  bei Haustechnik, Heizung und Gebäude
 Energiebuchhaltung (Aufzeichnung der Energieverbräuche, Monitoring und Auswertung)
 Machbarkeitsanalysen für neue Investitionen, Kostenvergleiche für verschiedene Systeme
 Schulungen, Trainings für Management und Mitarbeiter im Umgang mit Energie
 Förderungen für Beratung und Investitionen

Das Projekt wird im Rahmen des IEE-Programms „Intelligente Energien in Europa“ durch die Europäische Kommission gefördert.

Weiters wird ein europäisches Netzwerk für einen gegenseitigen Erfahrungsaustausch aufgebaut. Auf diese Weise werden erfolgreiche Anwendungen von erneuerbarer Energie und Energieeffizienz in Tourismusbetrieben als „Best Practice“-Beispiele aus der Praxis vermittelt. Regelmäßige Partnertreffen in den verschiedenen Regionen geben die Möglichkeit den Einsatz von Photovoltaik, Erdwärme und Energiespartechnik wie intelligente Schlüsselkartensysteme vor Ort zu erleben.

Die Teilnahme an RELACS steht allen Beherbergungsbetrieben in der Obersteiermark offen. Interessierte melden sich bitte bei der Energieagentur Obersteiermark.

DI Josef Bärnthaler
Energieagentur Obersteiermark
Holzinnovationszentrum 1a
8740 Zeltweg
03577/ 26 6 64
office@eao.st

Links:
http://www.relacs.eu
http://www.eao.st

Quelle: Energieagentur Obersteiermark / 06.06.2011

 

Weitere News zu diesem Thema

Sustainable Development Goals als neuer Maßstab

Mit ausgeklügelten Berechnungen und Faktoren schafft das Tool von akaryon eine einfache Lösung, die das Berichten auf Basis der Sustainable Development Goals in Unternehmen erleichtert. In der "Agenda 2030 für Nachhaltige Entwicklung" wurden 17 SDGs festgehalten. Alle Mitgliedstaaten des UN-Gipfeltreffen im September 2015 verpflichteten sich dabei zur Umsetzung. Dadurch sollen die Standards der ökonomischen, ökologischen und sozialen Nachhaltigkeit erhöht werden. mehr →


Nachlese: INNOlounge

Gemeinsam mit dem Humantechnologiecluster, dem Holzcluster und dem Mobilitätscluster lud der Green Tech Cluster am Donnerstag, 19.04.2018 zur 2. INNOlounge, die im Rahmen des Förderprogramms Spitzen!Leistung stattfand.  mehr →


Steirerblut ist (k)ein Himbeersaft

Die lange Nacht der Forschung ist Österreichs größtes Forschungs-Event. Bei der Station „Steirerblut ist (k)ein Himbeersaft! Wie wird aus roten Beeren grüner Strom?“ stellt der Green Tech Cluster die Grätzel-Zelle vor. mehr →