REDWAVE GLASS RECYCLING DAY

21. November 2013

 

REDWAVE CXF – neue Perspektiven in der Verfahrenstechnik im Feinkornbereich


 

Im Rahmen des REDWAVE Glasrecycling-Tages am 26. September 2013 bei BT-Wolfgang Binder in Gleisdorf (Österreich) wurde erstmals den internationalen Besuchern und Teilnehmern die neue 3-Wege Sortiertechnologie „REDWAVE CX – REDWAVE CXF“ für die Altglasaufbereitung vorgestellt.

REDWAVE CX-CXF – die neue 3-Wege-Sortiertechnologie
Mittelpunkt der Veranstaltung war die Vorführung der neuen Sortiermaschinen „REDWAVE CX“ für Mittel- und Grobkorn und „REDWAVE CXF“ für Feinkorn, die mit einem komplett überarbeiten 3-Wege-System ausgestattet sind. Durch die Neuanordnung der Ventilleisten kann selbst im Feinkornbereich 2-12mm an beiden Auswurfleisten dieselbe Sortiereffizienz erreicht werden. Zusätzlich sind die Maschinen mit Hochleistungsventilen und einem optimierten Erkennungssystem ausgestattet, um auch höhere Durchsatzzahlen und niedrige Übersortierung zu ermöglichen. Somit kann die Abscheidung von KSP (Keramik, Stein, Porzellan) und einer Farbe, auch bei höheren Abweisraten von bis zu 50-60%, in nur einer Maschine erreicht werden.

Glasaufbereitungsanlagen können so mit einer geringeren Anzahl an Sortiermaschinen ausgelegt und folglich kompakter aufgebaut werden.

Erkennungssystem und Maschinendesign
Das REDWAVE Farberkennungssystem kann zusätzlich über den RGB-Bereich in die angrenzenden Wellenlängen erweitert werden. Durch die zusätzlich erhalten Informationen kann eine Vielzahl von Sondergläsern, die keine Unterscheidungsmerkmale im RGB Bereich aufweisen, erkannt und ausgebracht werden.

Mit der Auswurfrichtung von hinten bzw. vorne haben beide Ventilleisten denselben Abstand zur Erkennungszone und somit die gleiche Verzögerungszeit. Dieses neue Konzept in Kombination mit Schnellschalt-Ventilen mit geringsten Ventilabstand und optimierten Auswurfdüsen ermöglicht kompakte Anlagenkonzepte mit weniger Sortierstufen ohne Qualitäts- oder Quantitätsabnahme der Endprodukte.

REDWAVE CX und CXF Sortierer können in der Aufbereitung von Hohl- und Flachglas im Bereich 2-60mm für folgende Sortieraufgaben eingesetzt werden: 
–  Abscheidung von KSP (Keramik, Stein, Porzellan) und Metallen
–  Farbsortierung (Weiß, Grün, Braunglas, Halbfarben, etc.)
–  Abscheidung von Verbundglas, Acrylglas und transparenten Kunststoffteile
–  Abscheidung zahlreicher Spezialgläsern

Abscheidung von anderer Störstoffe (Bleiglas, Glaskeramiken und Kunststoffen)
Ein weiteres zentrales Veranstaltungsthema war die Vorführung verschiedenster Sortiertechnologien zur Abscheidung anderer Störstoffe wie z.B. Kunststoffen, PVB, Bleiglas oder Glaskeramiken aus Glasscherben.

Mit der bewehrten REDWAVE XRF (Röntgenfluoreszenz) Technologie wurde die Abscheidung von Bleiglas und Glaskeramik vorgeführt. Durch die Analyse des Aufgabematerials in Hinblick auf die elementare Zusammensetzung kann, unabhängig von der Farbe, bleihaltiges Glas oder Glaskeramik eindeutig von herkömmlichem Glas unterschieden und aussortiert werden. Die Abscheidung von bleihaltigem Glas und Glaskeramik erfolgt mit einer Maschine (Sortierstufe) und kann ggf. auch als 3-Wege-System ausgeführt werden.

Eine relative neue Technologie im Bereich des Glasrecyclings ist die Sortierung mit Nahinfrarot-Sensoren (NIR) zur Abscheidung von Kunststoffen aus Glasscherben. Mit der REDWAVE NIR-G Sortiermaschine wurde eine Maschine vorgeführt, welche speziell zur Abscheidung von Kunststoffteilen eingesetzt wird, die nicht mittels Absauganlagen oder anderer Luftsystem abgeschieden werden können.

REDWAVE QMS – Qualitätsmanagement zur Optimierung der Scherbenqualität und –quantität
Abschließend wurde im Rahmen einer Präsentation das Qualitätsmanagementsystem REDWAVE QMS, zur Optimierung der Scherbenqualität und –quantität, vorgestellt. Mit diesem System werden die einzelnen Maschinenzustände und Sortierinformationen abgefragt, ausgewertet und bei Abweichungen von voreingestellten Parametern Hinweise und Warnungen für den Betreiber ausgegeben. Wird, zum Beispiel, an der zweiten Sortierstufe ein zu hoher Anteil an Keramik im Aufgabematerial festgestellt, so wird automatisch eine Warnung mit dem Hinweis die vorgelagerte Sortierstufe auf deren Funktionalität zu überprüfen generiert und an den Betreiber gesendet. Ein weiterer Bestandteil des Qualitätsmanagementsystems ist die automatischen Probeentnahme- und Probeanalyseeinheit REDWAVE SAS. Diese Einheit wird in die Anlage eingebunden und analysiert die Qualität der Fertigprodukte.

Weitere Infos: http://www.redwave.at/

Funktionsprinzip REDWAVE CX bzw. REDWAVE CXF

 

Weitere News zu diesem Thema

Einzigartiger Green Tech Hub eröffnet

Als österreichweit einzigartiges Projekt wurde der neue Green Tech Hub im Science Tower feierlich eröffnet. mehr →


Feierliche Staatspreisverleihung

Die PreisträgerInnen für den Staatspreis2018 Umwelt‐ und Energietechnologie sowie für den Sonderpreis2018 Ressourceneffizienz haben heute, am 30. Oktober im Mumuth in Graz, die höchste staatliche Auszeichnung im Umwelttechnologiebereich verliehen bekommen: ecop Technologies GmbH, Fronius International GmbH sowie Compuritas GmbH. mehr →


EU-Umweltminister in Graz

Im Rahmen des informellen EU-Umweltministerrates am 29. und 30. Oktober, ermöglichte der Green Tech Cluster 5 steirischen Start-ups aus dem Umwelttechnikbereich, ihre innovativen Lösungen für eine lebenswerte Zukunft von morgen zu präsentieren. mehr →