Recycling im neuen Maßstab auf der Weltleitmesse IFAT

8. Juni 2016

 

Steirische Unternehmen aus dem Green Tech Cluster präsentierten auf der IFAT in München zahlreiche Weltneuheiten und Innovationen für das Recycling der Zukunft. Von visionären Konzepten wie dem „Shredder der Zukunft“ der Komptech über Weltneuheiten für sortenreine Metalle von Redwave bis hin zu hyperspectralen Kameras von Perception Park, die die chemische Zusammensetzung von Objekten sichtbar machen. Gemeinsam mit Wirtschaftslandesrat Dr. Christian Buchmann wurden Türen bei Branchenriesen wie Veolia und ABB für die steirischen Unternehmen geöffnet.


 

Steirische Innovationen weisen den Weg in die Zukunft auf der Weltleitmesse IFAT

Zehn Unternehmen aus dem Green Tech Cluster zeigen mit zahlreichen Weltneuheiten und Innovationen den Weg zum Recycling der Zukunft. Unter der Leitung von Wirtschaftslandesrat Dr. Christian Buchmann wurden diese dem internationalen Publikum aus 59 Ländern auf der größten Umwelttechnikmesse der Welt, der IFAT in München vorgestellt. Dabei knüpften die Steirer auch wertvolle Kontakte zu einigen der größten Umwelttechnikunternehmen der Welt.

„Die IFAT ist als größte Umwelttechnikmesse der Welt die ideale Plattform für unsere innovativen Unternehmen, um ihre Produkte und Dienstleistungen ins internationale Schaufenster zu stellen. Ich unterstütze sie gemeinsam mit unserem Green Tech Cluster und dem Internationalisierungscenter Steiermark dabei, damit Arbeitsplätze in der Steiermark gesichert und neue geschaffen werden können“, so Landesrat Buchmann, der die Delegation des Green Tech Cluster anführte. Gespräche bei Branchenriesen wie Veolia und ABB, mit Delegationen aus Dänemark und Kanada sowie mit 150 Kunden beim steirischen B2B-Empfang vor Ort.

Die nächste Generation im Recycling

Der Technologieführer Komptech stellt auf der IFAT München das visionäre Konzept „Shredder der Zukunft“ vor. Absolventen des Studiengangs `Industrial Design‘ der FH Joanneum entwickeln Gefährten wie „Atta“, der in Krisengebieten Müll sammelt und zerkleinert oder „Caris“, einen autonomen Abrissroboter, der das Material gleich shreddert. Und mit dem Topturn X 4.5 startet eine wendige Maschine, mit der auch kleinere Kompostieranlagen problemlos bearbeitet werden können.

2 in1: Clarity sortiert zweistufig in einer Maschine

Bei der innovativen Anlage „Clarity“ von Binder+Co, dem Weltmarktführer für Glas-Sortierung, sind zwei Systeme hintereinandergeschaltet: Der sensorbasierte Bandsortierer „Clarity 1000 VIS“ schließt durch Farbe definierte Kunststoffteile aus, der Rutschensortierer „Clarity 1000 NIR/VIS“ trennt nach Kunststoffsorten. Die typischen Anwendungen des Systems liegen etwa im Bereich von E-Schrott oder Shredderleichtfraktionen aus der Altautoverwertung.

Weltneuheit für sortenreine Metalle

Ob in Autos, Kleiderbügel oder anderen Gegenständen: In jedem stecken wertvolle Metalle, die mit der Weltneuheit „XRF Sortiermaschine“ von REDWAVE erstmals in höchster Reinheit getrennt werden können. Bisher konnten mit der XRF-Technologie nur Glas oder Mineralien getrennt werden, durch eine innovative Weiterentwicklung werden jetzt auch Nichteisenmetalle voneinander separiert. So werden nun aus Hausmüll-Metallen Produkte höchster Qualität wie Heizkörper oder Wasserkraftturbinen.

Chemische Zusammensetzung sichtbar machen

Eine weitere Neuheit aus dem Green Tech Cluster präsentiert das Start-up Perception Park, das mit hyperspectralen Kameras die chemische Zusammensetzung von Materialien sichtbar macht und das Trennen von u.a. PVC von anderen Kunststoffen erleichtert. Auf der Messe bestaunten Besucher auch den „SEDA AutoFlattener“ mit dem verbauten Know-how von ATM Recyclingsystems, der in nur 50 Sekunden alte Autokarossen verformt. Der Maschinen- und Anlagenbauer Andritz MeWa präsentiert auf der IFAT seine optimierten Schlüsseltechnologien: vom Querstromzerspaner QZ bis zum Bio-QZ. Durch ihr Produktportfolio ist Andritz MeWa Spezialist für komplexe Lösungen.

Presseaussendung als pdf

Kontakt:
Green Tech Cluster Styria GmbH
Ursula Zach, zach@greentech.at

 

 

Weitere News zu diesem Thema

Schneller Innovieren

Neue Produkte oder Services müssen schneller entwickelt und am Markt erfolgreicher werden. Mit der neuen Plug & Play Innovation Box gelingt dies in wenigen Minuten. mehr →


Expedire Lieferantentag

KOSTENLOSES SUPPLIER SCOUTING FÜR IHR UNTERNEHMEN! Das ICS unterstützt kein- und mittelständische Unternehmen in Österreich und Slowenien um Neoexporteure zu gewinnen und Unternehmens- partnerschaften über die Grenze zu initiieren. mehr →


Komptech stärkt Hauptsitz

In Frohnleiten wird das Betriebsgelände erweitert. Die Bereiche Forschung und Entwicklung sowie After Sales finden somit ausreichend Platz am Hauptsitz und können ausgebaut werden. mehr →