Presseaussendung Smart City Tech Lab

14. Oktober 2016

 

Die Stadt Graz positioniert sich als führende Smart City und präsentiert die neue Plattform „Smart City Tech Lab Graz“, die (inter)nationale Technologieführer mit den Entscheidungsträgern der Stadt Graz verbindet. Neueste Trends, technologische Entwicklungen sowie konkrete Lösungen werden aus erster Hand mit globalen Branchengrößen entwickelt und mit der Stadt Graz als wegweisende Pilotstadt umgesetzt.


Plattform zur Umsetzung von neuesten Trends und Technologien einer Smart City

Das neue Smart City Tech Lab ist ein weiterer Baustein hin zu einer lebenswerten Stadt der Zukunft. Konkretes Ziel ist die Initiierung von Innovationsprojekten mit IT-fokussierten, intelligente Lösungen für urbane Herausforderungen. Insbesondere im Bereich von Informations- und Kommunikationstechnologien möchte die Stadt Graz künftig vorangehen. Gemeinsam mit EFKON, dem Spezialisten für Maut- und intelligente Verkehrssysteme (ITS), wurde eine Absichtserklärung über Technologieentwicklungen rund um Ideen für gemeinsame Pilotprojekte unterzeichnet. Als regionales Unternehmen ist EFKON mit seinen Technologien in den Megacities zu Hause. Graz als mittelgroße Stadt zeigt sich als idealer Entwicklungspartner für neue, smarte Technologien, die wieder in großen Städten zur Anwendung kommen. Aktuell werden Sie in das Konzept der multimodalen Knoten mit E-Carsharing, Radabstellplätzen und Taxistationen eingebunden.

Nutzen des Smart City Tech Labs
Der Einsatz neuester Lösungen wie etwa im Bereich von Informations- und Kommunikations-technologien soll eine Win-Win-Situation für Technologieanbieter sowie für die Bürgerinnen und Bürger der Stadt Graz bringen. Beispielsweise können damit die Infrastruktur für den öffentlichen Verkehr verbessert und Radwege ausgebaut werden, Technologien zur leichteren Suche nach freien Parkplätzen integriert und das Wohnen lebenswert und leistbar gemacht werden.

Smart City Graz 2050
Die Vision der Stadtregion Graz für das Jahr 2050 ist bekannt: eine dynamische Stadt mit kompakter Bebauung und urbaner Mischnutzung, attraktivem öffentlichen Raum und höchster Lebensqualität. Dafür wurde die Strategie der emissionsarmen, ressourcenschonenden und energieeffizienten „Smart City Graz“ verankert. Gelingen kann das aber nur mit einem umfassenden Konzept und neuen innovativen Lösungen von nationalen sowie internationalen Technologieführern. Das Smart City Tech Lab ist daher die geeignete Plattform, aktuelle Herausforderungen aufzuzeigen und Ideen und Lösungen von Unternehmen mit den Entscheidungsträgern der Stadt Graz zusammenzuführen.

Perfekte Partner für zukünftige Lösungen
Der Green Tech Cluster ist von der Stadt Graz mit der Organisation sowie der Sondierung von passenden Technologien betraut. Identifiziert werden global sowie regional führende Anbieter von Smart-City-Lösungen sowie innovative Start-ups.

Green Tech Cluster Styria GmbH UID-Nr.: ATU 61459068 | FN 257894g
Reininghausstraße 13, 8020 Graz, Austria Bank: BKS Bank AG
T +43 316 40 77 44 | welcome@greentech.at | www.greentech.at IBAN: AT43 1700 0001 0900 2011| BIC: BFKKAT2K

EFKON
EFKON ist ein seit über 20 Jahren weltweit tätiges Unternehmen im Bereich Maut- und intelligenter Verkehrssysteme (ITS) aus dem Großraum Graz. Mit ihren Expertinnen und Experten ist EFKON führend im Bereich der Erkennung von Fahrzeugmerkmalen sowie in der Kommunikation mit Fahrzeugen. Dank dieses Know-hows wurden zahlreiche, auch landesweite Projekte durchgeführt. Dies reicht von Enforcement-Lösungen in Belgien und Deutschland über Verkehrsinformationssysteme in Südafrika und Indien bis hin zum wohl weltweit ersten multimodalen Projekt in Malaysia mit mehr als 3,4 Millionen Nutzenden.

Presseaussendung als pdf

pa-efkon-web

 
Zurück zur Übersicht
 
 

Weitere News zu diesem Thema

Nachlese: Green Tech Innovators Club, Oktober 2017

Querdenken neuer Ideen und die Entwicklung innovativer F&E-Projekte standen auch diesmal wieder im Mittelpunkt des Green Tech Innovators Clubs am Dienstag, 17. Oktober 2017. mehr →


Österreichs größtes Bürgerbeteiligungskraftwerk

In der Weststeiermark wurde die größte Photovoltaik-Anlage Österreichs mit Bürgerbeteiligung eröffnet. mehr →


Neueste Entwicklungen im Nachhaltigkeitsreporting

Aktuell bewegt sich einiges – und Nachhaltigkeitsreporting ist damit nicht mehr nur etwas ganz Freiwilliges für grüne Vorzeigeunternehmen mehr →