Österreichisches Umweltzeichen für „Green Meeting“

13. Dezember 2011

 

Können Sie sich vorstellen, dass jeder Kongressteilnehmer pro Tag 3,5 kg Restmüll und 5,5 kg Papiermüll verursacht? Das Lebensministerium hat mit dem Green Meeting Umweltzeichen den unnötigen Umweltbelastungen den Kampf angesagt.Am 8. November 2011 wurde von Umweltminister DI Niki Berlakovich das „Österreichische Umweltzeichen für Green Meetings“ an das ECO WORLD STYRIA Mitglied ecoversum verliehen. Bundesminister […]


 

Können Sie sich vorstellen, dass jeder Kongressteilnehmer pro Tag 3,5 kg Restmüll und 5,5 kg Papiermüll verursacht? Das Lebensministerium hat mit dem Green Meeting Umweltzeichen den unnötigen Umweltbelastungen den Kampf angesagt.

Am 8. November 2011 wurde von Umweltminister DI Niki Berlakovich das „Österreichische Umweltzeichen für Green Meetings“ an das ECO WORLD STYRIA Mitglied ecoversum verliehen. Bundesminister Berlakovich betonte bei der Verleihung, dass das Streben der Wirtschaft nach einem starken Zeichen für ihren umweltgerechten Einsatz zunimmt und dieser Einsatz auch honoriert werden muss.

Nachhaltiges Veranstalten muss nicht teuer sein, es verlangt nur ein bisschen Kreativität und ein Besinnen auf das Ursprünglich. Jeder Veranstalter könnte zum Beispiel seine Teilnehmer mit regional typischen Schmankerln – kostengünstig und originell versorgen oder Caritative Rahmenprogramme lassen medial aufhorchen und fördern soziale Initiativen. Die Richtlinie des Österreichischen Umweltzeichens für Green Meeting wurde anhand mehrerer Veranstaltungen auf ihre Durchführbarkeit getestet und bietet eine ausgereifte Grundlage für die Organisation.

Ecoversum, der erste steirische Lizenznehmer, kann nun sowohl die eigenen Veranstaltungen lizensieren oder diese auch an Dritte weitergeben.

Prinzipiell könnten alle Betriebe oder Veranstalter darüber nachdenken, dass sie den Veranstaltungsort, die Druckwerke, das Catering und die Anreisemöglichkeiten nach umweltfreundlichen Kriterien organisieren.

Informationen zu Green Meeting:
www.ecoversum.at
http://www.win.steiermark.at/cms/beitrag/11569926/10342727/  
http://www.graztourismus.at/cms/ziel/3376286/DE/
http://www.greenmeetings.umweltzeichen.at/

Quelle: ecoversum / 6.12.2011

 

Weitere News zu diesem Thema

Action im Klimaschutz

Umwelttechnologieführer aus der Steiermark unterstützen die Klimaschutzinitiative R20 der „steirischen Eiche“ Arnold Schwarzenegger. mehr →


Steirische Neuheiten auf der IFAT

Immer einen Schritt voraus – Innovationen made in Styria auf der IFAT in München, der Weltleitmesse für Wasser, Abwasser, Abfall und Rohstoffwirtschaft. mehr →


Sustainable Development Goals als neuer Maßstab

Mit ausgeklügelten Berechnungen und Faktoren schafft das Tool von akaryon eine einfache Lösung, die das Berichten auf Basis der Sustainable Development Goals in Unternehmen erleichtert. In der "Agenda 2030 für Nachhaltige Entwicklung" wurden 17 SDGs festgehalten. Alle Mitgliedstaaten des UN-Gipfeltreffen im September 2015 verpflichteten sich dabei zur Umsetzung. Dadurch sollen die Standards der ökonomischen, ökologischen und sozialen Nachhaltigkeit erhöht werden. mehr →