Neuer Look für frische Früchte und junges Gemüse

12. Dezember 2017

 

Das VPZ Verpackungszentrum hat eine neue Celluloseverpackung für Früchte und Gemüse aus FSC-zertifiziertem Buchenholz entwickelt Der Beutel ist zu 100 % aus Holz und aufgrund der atmungsaktiven und feuchtigkeitsregulierenden Eigenschaften bleiben Lebensmittel darin bis zu zwei bis drei Tage länger frisch. Für die Herstellung des Beutels kommt Durchforstungsholz zertifizierter heimischer Buchenwälder zum Einsatz. Für die Herstellung konnte die Lenzing AG gewonnen werden, die die verwendeten Fasern in einem CO2- neutralen Prozess in Österreich fertigt. In den Regalen ist der Packnatur® Cellulose Beutel seit November 2017 bei der Schweizer Supermarktkette Coop zu finden.


 

Der neue Look für Obst und Gemüse ist da!

 

Der Mehrweg Packnatur® Cellulose Beutel aus FSC-zertifiziertem Buchenholz kleidet frische Früchtchen und junges Gemüse in 100% Holz und hält sie so länger frisch. Weil Kunststoff einfach so „last season“ ist.

Da blutet nicht nur das Vegetarierherz, wenn es frisches Obst und Gemüse im Plastikbeutel herumhängen sieht. Deswegen hat das VPZ Verpackungszentrum an einer neuen Verpackung für Früchte und Grünzeug gearbeitet. Entstanden ist ein Mehrwegbeutel, der Packnatur® Cellulose Beutel, aus FSC-zertifiziertem Buchenholz, der den Kunststoffknotenbeutel nicht nur einfach so ersetzt, sondern viel mehr zu bieten hat. Der Beutel ist zu 100% aus Holz, reißfest und nassfest. Aufgrund der atmungsaktiven und feuchtigkeitsregulierenden Eigenschaften bleiben Lebensmittel darin bis zu zwei bis drei Tage länger frisch. Das Material ist so weich, dass sogar die sensibelsten Früchtchen vor Beschädigungen geschützt sind. Gut macht sich auch der neue praktische Holzstopper, der in einem heimischen Handwerksbetrieb, ebenfalls aus FSC-zertifiziertem Buchenholz gedrechselt wird.

Für die Herstellung des Beutels kommt nur Durchforstungsholz zertifizierter heimischer Buchenwälder (1/3 aus Österreich, 2/3 aus Mitteleuropa) zum Einsatz. Nicht nur das Netzgewebe, sondern auch die Kordel ist aus FSC-zertifizierter Cellulosefaser entwickelt worden. Die Lenzing AG, Weltmarktführer ökologischer Cellulosefaserproduktion, erzeugt die Modal® Fasern nach höchsten Umweltstandards in einem CO2-neutralen Prozess im österreichischen Werk.

Der Beutel braucht nicht kompostiert zu werden, er ist wiederverwendbar und ergänzt das Outfit mit Korb und Co. zum Einkaufen ganz ohne Plastikverpackung. In den Regalen ist der Packnatur® Cellulose Beutel seit November 2017 bei der Schweizer Supermarktkette Coop. Im Trend ist er aber garantiert länger als nur diesen Herbst.

Der Packnatur® Cellulose Beutel auf einen Blick:

  • Alle Rohstoffe sind zu 100% aus Holz.
  • Der Beutel ist reißfest und nassfest.
  • Lebensmittel bleiben aufgrund der atmungsaktiven und feuchtigkeitsregulierenden Eigenschaften darin 2 – 3 Tage länger frisch.
  • Das Material ist extrem weich und schützt daher auch empfindliche Früchte vor Beschädigung.
  • Gute Haltbarkeit des Wiege-Etiketts direkt auf dem Netzgewebe.
  • Das Material ist in Europa und den USA Home-Compost zertifiziert und für Lebensmittel geprüft.
  • Die gesamte Wertschöpfungskette liegt in Europa, ein Großteil davon in Österreich.
  • 100% aus dem nachwachsenden Rohstoff Holz hergestellt. Frei von Petrochemie, keine metallischen Stoffe. Wiederverwendbar, kompostierbar und biologisch abbaubar.
  • Individuelle Farben, Formate und Verpackungslösungen für den POS (z.B. Set-Verpackung, Displays) sind natürlich kundenspezifisch möglich.
  • Diverse Anwendungsbereiche für Food und Non Food möglich.

 

Partner-Feedback von Guido Fuchs, Projektleiter Nachhaltigkeit COOP:

„Wir sind sehr erfreut, dass wir mit der gemeinsamen Entwicklung des Multi-Bags aus FSC-zertifizierter Buchenzellulose mit dem VPZ Verpackungszentrum GmbH ein sehr innovatives und nachhaltiges Produkt lancieren konnten, welches bei unseren Kunden äusserst gut ankommt. Wir haben in einem gut ein Jahr dauernden, intensiven Entwicklungs- und Produktionsprozess im VPZ einen sehr innovativen, kreativen und kompetenten Partner erlebt, welcher für uns alles von der ersten Ideenskizze bis zur kompletten Supplychain äusserst professionell umgesetzt hat. Es hat grossen Spass gemacht, mit VPZ zusammenzuarbeiten und wir würden uns über weitere gemeinsame Projekte freuen.“

 
 

Kontakt

Bettina Reichl
VPZ Verpackungszentrum GmbH
+43 316 272 568 15
b.reichl@vpz.at
http://www.vpz.at

 
Zurück zur Übersicht
 
 

Weitere News zu diesem Thema

Nachlese: Neue Wertschöpfung durch die digitale Abfallwirtschaft

Der Aufholbedarf, aber auch die Chancen für Unternehmen der Abfallwirtschaftsbranche durch Digitalisierung sind sehr groß. Genau diese Chancen für neue Wertschöpfung durch Digitalisierung in der Abfallwirtschaft standen im Mittelpunkt des Workshops am 14. Juli 2018. mehr →


Batterierecycling as a Service

Eine neue High-Tech-Recyclinganlage für Lithium-Ionen-Batterien wurde von Redux Recycling, einem Unternehmen der Saubermacher Gruppe, in Bremerhaven (D) errichtet. mehr →


EC2i for USA & China: tailored market entry support for Styrian SME

The European Cleantech Internationalisation Initiative (EC2i) integrates the goals and strategies of five leading European cleantech clusters: Green Tech Cluster (Austria), Tweed (Belgium), CLEAN (Denmark), Tenerrdis (France), Sustainable Business Hub (Sweden) mehr →