Neu entwickeltes, verstopfungsfreies und ab sofort serienmäßiges Kühlsystem von Komptech

4. April 2011

 

Wer professionell im Hackergeschäft unterwegs ist, muss arbeiten, auch wenn einem der Wind ins Gesicht bläst oder wenn es staubig und heiß ist. Da heißt es cool bleiben so wie der CHIPPO 5010 C direct, der dank eines neuen externen Kühlsystems immer die volle Leistung bringt.Beim Chippo 5010 C kommt die Leistung für das Hacken […]


Wer professionell im Hackergeschäft unterwegs ist, muss arbeiten, auch wenn einem der Wind ins Gesicht bläst oder wenn es staubig und heiß ist. Da heißt es cool bleiben so wie der CHIPPO 5010 C direct, der dank eines neuen externen Kühlsystems immer die volle Leistung bringt.

Beim Chippo 5010 C kommt die Leistung für das Hacken direkt vom Antriebsmotor des Trägerfahrzeugs. Eine Lösung, die äußerst effizient ist, da nur ein Motor für die gesamte Einheit notwendig ist. Doch ungünstige Bedingungen am Einsatzort können die Leistung des Standard-LKW-Kühlsystems reduzieren. Wenn beispielsweise über das Führerhaus ausgeblasen werden muss und dazu eine ungünstige Windrichtung herrscht, können eingesaugte Feinteile das Kühlsystem verlegen. Ein Abfall der Motorleistung und damit auch der Hackleistung ist die Folge, im schlechtesten Fall stellt der Motor bei Überhitzung ab. Dann heißt es Reinigen, und dafür wird man als Dienstleister nicht bezahlt.


Keine Kompromisse
Bei der Entwicklung des Chippo 5010 C war unser Ziel klar definiert, nämlich eine Maschine zu bauen, die das schönste Hackgut zu den geringsten Betriebskosten erzeugt. Daher wollen wir auch bei der Kühlung in Zukunft keine Kompromisse eingehen. Gemeinsam mit MAN, dem Hersteller unserer Trägerfahrzeuge, haben wir ein externes Kühlsystem entwickelt, das den Antriebsmotor immer im grünen Bereich hält. Nicht als Option, sondern ab jetzt serienmäßig.


Beim Chippo ist hinter der Fahrerkabine ein externer Wasserkühler aufgebaut, der durch diese Positionierung nichts vom Boden ansaugt und zugleich eine optimale Zugänglichkeit bietet. Im Hackbetrieb sorgt ein Reversierprogramm für eine selbsttätige Reinigung. Auch der im Motorraum verbliebene Ladeluftkühler wurde durch einen grobmaschigeren, mit gewellten Agrar-Lamellen ausgerüsteten Kühler ersetzt. Mit diesen Lösungen ist ein kühlungsbedingter Leistungsabfall nahezu ausgeschlossen. Der Chippo bleibt unbeeindruckt, auch wenn es draußen heiß hergeht. Diese von MAN freigegebene Kühlervariante findet sich derzeit bei keiner vergleichbaren Maschine des Mitbewerbs.

Vorteile
    * Immer volle Motorleistung/Hackleistung
    * Kein Verdienstentgang durch Stillstandszeiten aufgrund der Kühlerreinigung
    * Keine Zusatzkosten für Kühlereinigung (Ausbau/Reinigung/Einbau)
    * Hohe Kühlerstandzeit durch minimale Verschmutzung

Quelle: Komptech GmbH / Newsletter 1.4.2011
Zum Originaltext gelangen Sie HIER.

 
Zurück zur Übersicht
 
 

Weitere News zu diesem Thema

Nachlese Green Tech Clusterempfang 2017

Am Montag, 10. Juli 2017, folgten rund 200 Vertreterinnen und Vertreter der steirischen Unternehmen, aus Wissenschaft und Forschung und der Politik der Einladung des Green Tech Clusters zum jährlichen Clusterempfang. mehr →


Steirische Unternehmen als Pioniere der Europäischen Circular Economy

Die Steiermark ist weltweit Vorreiterin in der Abfallwirtschaft. Das zeigte sich einmal mehr bei einer hochkarätigen Diskussion der weiß-grünen Branchenpioniere über die Zukunft der steirischen Kreislaufwirtschaft. mehr →


Nachlese – Green Tech Förderungsupdate 2017

Die Möglichkeit Innovationen einfach zu finanzieren und zu fördern stand auch heuer wieder im Mittelpunkt des Green Tech Förderungsupdates. mehr →