Nachlese: Predictive Maintenance für Service-Exzellenz und neue Wertschöpfung

29. November 2017

 

Das Thema Predictive Maintenance, der „vorausschauenden“ oder „vorhersagenden“ Instandhaltung, bietet eine vielversprechende Kombination von Service und Digitalisierung und ist damit eine Schlüsselinnovation mit enormem Potenzial. Anknüpfend an das Green Tech Radar wurden in einem Workshop neue Anwendungen entwickelt. Im Mittelpunkt standen die Stärkung der konkreten digitalen Service-Exzellenz der teilnehmenden Cluster-Partner und Predictive Maintenance Service- und Geschäftsmodelle auf Basis von Kundenanforderungen zu entwickeln. Auch die gemeinsam mit der SFG und der ANDRITZ AG durchgeführte Vernetzungsveranstaltung zum Thema begeisterte mehr als 100 Personen.


 

Anknüpfend an das Green Tech Radar, wurde in diesem Workshop eine Einführung zur Entwicklung neuer Predictive Maintenance Anwendungen gegeben. Zum größten Teil ging es darum, konkret die digitale Service-Exzellenz der teilnehmenden Clusterpartner zu stärken und in Gruppen Predictive Maintenance Service- und Geschäftsmodelle auf Basis von Kundenanforderungen zu entwickeln.

Der Workshop wurde begleitet von:

Ralph Büchele: Partner bei Roland Berger München. In seiner Arbeit fokussiert er sich auf die Sektoren Bauwirtschaft, Energiewirtschaft, Chemie und Green Tech und das Transformationsmanagement dieser Branchen. Weitere Schwerpunkte sind unter anderem das Business und Portfolio Management.

Sebastian Feldmann: Partner bei Roland Berger München. Als Leiter des Bereichs Service Excellence liegt sein Fokus auf Service & After-Sales-Optimierung, Supply Chain Management und operativer Verbesserung mit Fokus auf Wachstum, Profitabilität und Transformation von Geschäftsmodellen.

Vladimir Preveden: Co-Managing Partner bei Roland Berger Wien. Spezialisiert auf digitales Innovationsmanagement, Vertriebsstrategien, Unternehmensstrategien und Turnaround-Konzepte mit Fokus auf die Energiebranche.

 

Wenn Sie Fragen zu diesem Thema haben wenden Sie sich bitte an Johann Koinegg, koinegg@greentech.at.

 
 

Kontakt

Johann Koinegg
Green Tech Cluster
+43 316 40 77 44-13
koinegg@greentech.at

 
Zurück zur Übersicht
 
 

Weitere News zu diesem Thema

Sustainable Development Goals als neuer Maßstab

Mit ausgeklügelten Berechnungen und Faktoren schafft das Tool von akaryon eine einfache Lösung, die das Berichten auf Basis der Sustainable Development Goals in Unternehmen erleichtert. In der "Agenda 2030 für Nachhaltige Entwicklung" wurden 17 SDGs festgehalten. Alle Mitgliedstaaten des UN-Gipfeltreffen im September 2015 verpflichteten sich dabei zur Umsetzung. Dadurch sollen die Standards der ökonomischen, ökologischen und sozialen Nachhaltigkeit erhöht werden. mehr →


Nachlese: INNOlounge

Gemeinsam mit dem Humantechnologiecluster, dem Holzcluster und dem Mobilitätscluster lud der Green Tech Cluster am Donnerstag, 19.04.2018 zur 2. INNOlounge, die im Rahmen des Förderprogramms Spitzen!Leistung stattfand.  mehr →


Steirerblut ist (k)ein Himbeersaft

Die lange Nacht der Forschung ist Österreichs größtes Forschungs-Event. Bei der Station „Steirerblut ist (k)ein Himbeersaft! Wie wird aus roten Beeren grüner Strom?“ stellt der Green Tech Cluster die Grätzel-Zelle vor. mehr →