Nachlese – Green Tech Innovators Club – Preisverleihung Green Tech Challenge

11. November 2015

 

Die Preisverleihung der Green Tech Challenge 2015 fand im Rahmen des Green Tech Innovators Club, dem Technologieforum für Energie und Umwelt, von Eco World Styria in Kooperation mit IV Steiermark und TU Graz statt. Rund 100 innovative Green Tech Unternehmen sowie Forschungseinrichtungen entwickelten am 28. Oktober 2015 in der Aula der TU Graz neue Ideen […]


Die Preisverleihung der Green Tech Challenge 2015 fand im Rahmen des Green Tech Innovators Club, dem Technologieforum für Energie und Umwelt, von Eco World Styria in Kooperation mit IV Steiermark und TU Graz statt. Rund 100 innovative Green Tech Unternehmen sowie Forschungseinrichtungen entwickelten am 28. Oktober 2015 in der Aula der TU Graz neue Ideen für integrale Gebäudetechnik, modulare Energiespeicherlösungen oder die konkrete Aufbereitung von Lithium-Ionen Batterien. Die Branchennews und Präsentationen der Vortragenden finden Sie unten stehend.

Die Green Tech Challenge hat sich auch heuer wieder mit technologischen Fragen der Zukunft beschäftigt: Wie werden wir in 10 Jahren Fassadendämmungen recyceln, wie wird die Fußbodenheizung schneller warm? Radikal neue Lösungen für diese und ähnliche Marktchancen der Zukunft erarbeiteten Studierende für steirische Umwelttechnologie-Unternehmen wie Binder+Co und VOGEL&NOOT. Die Gewinner überzeugten mit technisch ausgeklügelten Lösungen und wurden von Landesrat Dr. Christian Buchmann prämiert.

„Ich gratuliere den Siegern der Green Tech Challenge 2015 sehr herzlich. Sie beweisen einmal mehr, dass die Steiermark eine Region mit besonders innovativen Menschen ist, die laufend Grenzen im Denken und Handeln überschreiten“, so Wirtschaftslandesrat Dr. Christian Buchmann.

Die Herausforderer Binder+Co und VOGEL&NOOT sind sich einig: „Die Gewinnereinreichungen haben Lösungsansätze kreiert, die wir sofort im Unternehmen testen und weiterverfolgen werden. Die Studierenden haben quergedacht. Die Lösungen sind definitiv neuartig und technisch ausgeklügelt“, so Dr. Diego Freydl von Binder+Co.

Gebäude sind oftmals mit Flächenheizungen ausgestattet, welche eine sehr träge und langsame Wärmeabgabe haben. Eine neu konzipierte Heizungsklammer kann künftig eine schnellere Erwärmung des Bodenbelags und effizientere Wärmeabgabe erzielen. Eine weitere Marktchance liegt im fachgerechten Recycling von Wärmedämmverbundsystemen WDVS. Hier haben Studierende ein System zum sofortigen Trennen der unterschiedlichen Stofffraktionen mithilfe eines smarten, digitalen Auges erdacht. Damit können die Rohstoffe sortenrein getrennt werden.

Für die Gewinner war die Green Tech Challenge eine einmalige Chance, an realen Problemstellungen in der Umwelttechnik zu arbeiten und so steirische Leitbetriebe kennenzulernen. „Die Aufgabenstellung hat mich sofort angesprochen. Für mich war klar, dass die Lösung in einer Kombination mit einer neuartigen Kamera liegen könnte“, so Martina Angermann, Gewinnerin der Challenge von der TU Graz. Wir gratulieren an dieser Stelle auch noch den weiteren Gewinnern Phillip Bauer von der FH JOANNEUM sowie dem Green Team aus Innsbruck.

Aus den quergedachten Ideen des Green Tech Innovators Clubs entstehen grüne Innovationen. Ein leuchtendes Beispiel dafür ist der LED Booster für noch effizienter Beleuchtung von EcoCan, der gemeinsam mit JOANNEUM RESERACH und der Montanuniversität Leoben in diesem Rahmen entwickelt wurde und nun zum Staatspreis für Innovation 2016 nominiert ist.

Herzlichen Dank an Gastgeber Rektor Harald Kainz und sein Team sowie alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer für Ihre Diskussionsbereitschaft. Wir freuen uns auf ein Wiedersehen beim nächsten Green Tech Innovators Club am 13. April 2016 in Graz.

Green Tech Innovators Club 2015 GF Bernhard Puttinger, LR Dr. Christian Buchmann, Univ.Prof. DI DDr. Harald Kainz, Rektor der Technischen Universität Graz
Gewinner der Green Tech Challenge VOGEL&NOOT, LR Dr. Christian Buchmann, Philipp Bauer, Ing. Andreas Zottler von VOGEL&NOOT
Gewinner der Green Tech Challenge Binder+Co: LR Dr. Christian Buchmann, Gewinner der Green Tech Challenge: Matthias Leitner, Elsa Carrillo, Thomas Deutschmann, Tanja Vonach, Franziska Tollinger, Martina Angermann und Dr. Diego Freydl von Binder+Co

 

Begrüßung durch IV Steiermark Ing. Bernhard Pürschl, BSc, MA (Moderator)

 

Die Impulsvorträge wurden eröffnet von Herrn Univ.-Prof. DI Dr. Michael Monsberger ‚Integrale Gebäudetechnik als Schlüssel für das Haus der Zukunft‘ von der Technische Universität Graz.

 

Gottfried Schipfer von Powerix präsentierte ‚Modulare Energiespeicherlösungen‘.

 

‚Die Lebenszyklusanalyse als Methode zukünftiger Umweltbewertungen für Unternehmen‘ erläuterte DI (FH) DI Johanna Pucker von JOANNEUM RESEARCH RESOURCES.

 

Wie in Zukunft Li-Ionen Batterien aufbereitet werden präsentierte DI Michael Waupotitsch von der ANDRITZ AG.

 

Aus einer der innovativsten Regionen Europas, aus Dänemark, besuchten uns Frau Wassa Camara vom Copenhagen Capacity und Christoph Zimdahl vom AußenwirtschaftsCenter Kopenhagen.

 

Durch das Programm führte Mag. Ursula Zach, BSc

 

Angeregte Gespräche mit den Gästen aus Dänemark

 

Ideenaustausch am Thementisch ‚Innovation im Lebenszyklus‘

Am Thementisch ‚Modulare Stromspeicher‘ tauschten sich Experten der Branche aus
 
Zurück zur Übersicht
 
 

Weitere News zu diesem Thema

Weltweit modernste Kühlgeräteaufbereitungsanlage

Rumpold Tschechien, eine 100 % Tochter von Saubermacher, hat den Zuschlag für die Entsorgung und Aufbereitung von rund 160.000 Kühlgeräten erhalten. mehr →


Nachlese: Chancen durch BIM und Ihr Einstieg für neue Marktchancen

Building Information Modeling (BIM) ist das neue Trendwort in der Baubranche und die Märkte in denen BIM zum Einsatz kommt wachsen. mehr →


Nachlese: Green Tech Innovators Club, Oktober 2017

Querdenken neuer Ideen und die Entwicklung innovativer F&E-Projekte standen auch diesmal wieder im Mittelpunkt des Green Tech Innovators Clubs am Dienstag, 17. Oktober 2017. mehr →