Nachlese: Cluster-Treffen bei Infineon

8. März 2018

 

Gemeinsam mit Silicon Alps lud der Green Tech Cluster am Dienstag, 6. März 2018 zum Cluster-Treffen bei Infineon in Graz. Thematisch drehte sich dabei alles um die große Welt der sehr kleinen Dinge. Mehr als 35 Teilnehmerinnen und Teilnehmer nutzten die Gelegenheit des branchenübergreifenden Cluster-Treffens, um einen exklusiven Blick hinter die Kulissen des Halbleitergiganten Infineon zu werfen. Eröffnet wurde die Veranstaltung von Stefan Rohringer (Vice President Infineon Technologies), der das internationale Unternehmen vorstellte und einen Einblick in die wichtigsten Geschäftsfelder gewährte.


 

Willkommen in der großen Welt der sehr kleinen Dinge

 

Gemeinsam mit Silicon Alps lud der Green Tech Cluster am Dienstag, 6. März 2018 zum Cluster-Treffen bei Infineon in Graz. Thematisch drehte sich dabei alles um die große Welt der sehr kleinen Dinge. Mehr als 35 Teilnehmerinnen und Teilnehmer nutzten die Gelegenheit des branchenübergreifenden Cluster-Treffens, um einen exklusiven Blick hinter die Kulissen des Halbleitergiganten Infineon zu werfen. Eröffnet wurde die Veranstaltung von Stefan Rohringer (Vice President Infineon Technologies), der das internationale Unternehmen vorstellte und einen Einblick in die wichtigsten Geschäftsfelder gewährte. Dabei standen insbesondere Energieeffizienz, Mobilität und Datensicherheit – als die drei wesentlichen Herausforderungen der Gesellschaft – im Fokus.


Zukunft der Datensicherheit

In den anschließenden Vorträgen wurde der Datensicherheit viel Platz eingeräumt, da diese in Zukunft eine besonders große Herausforderung darstellt. Mit der Post-Quanten-Kryptographie wurde dabei die Zukunft der Datenverschlüsselung präsentiert. Diese ist im Gegensatz zu den meist aktuell verwendeten Verschlüsselungssystemen selbst unter der Verwendung von Quantencomputern nicht zu entschlüsseln. Abschließend präsentierte das eMobility Center Carinthia EMC2 innovative Lösungen vom Roller bis zur E-Vespa. Ganz im Gedanken von Re-Use drehte sich dabei alles um Nachrüstkits für Akkus.

 

Das Team des Green Tech Clusters bedankt sich herzlich für die hervorragende Unterstützung bei Infineon Technologies durch Stefan Rohringer, Sonja Groicher, Andreas Wallner und Thomas Fischer.


Impressionen

 

Weitere News zu diesem Thema

Falling Walls Lab Austria

Das Lab ist ein internationales Forum für die nächste Generation von Outstanding Innovators und kreativen Denkern. Außergewöhnliche Ideen können bei der Veranstaltung einer hochkarätigen Jury in 3 Minuten vorgestellt werden. mehr →


Porsche Holding Tochter MOON setzt auf NRGkick

Die auf E-Mobilität spezialisierte Porsche Tochter MOON setzt auf das Know-how des südsteirischen Herstellers DiniTech. mehr →


Green Corporate Start-up

Etablierte Unternehmen wachsen mit internen Start-ups schneller. Wir begleiten Unternehmen auf dem Weg von der Ideenentwicklung bis zur erfolgreichen Einführung der neuen Innovation als Produkt oder Dienstleistung. mehr →