Mit Eco World Styria zu neuen Märkten und Kunden

9. September 2015

 

Green Tech Cluster-Ramboll Gebäude

Eco World Styria eröffnet neue Märkte im Bereich der Biomasse. Vom 21. bis 22. Oktober diskutieren führende Experten, Firmen und Entscheidungsträger mit Eco-Partnern die zukünftige Rolle der Biomasse. Wir öffnen Ihnen die Türen bei Rambøll in Kopenhagen, dem globalen Engineering-Konzern im Bereich Energie. Knüpfen Sie neue Geschäftskontakte zu Partnern aus Spanien, Italien, Lettland, Dänemark und Norwegen.


 

Highlights
Eco World Styria eröffnet neue Märkte im Bereich der Biomasse & Abfallwirtschaft und unterstützt Sie bei der Vernetzung mit potentiellen Kunden & Partnern. Die von Eco World Styria mitorganisierte Veranstaltung „Waste-to-Energy in the circular economy” öffnet Ihnen von 21. bis 22. Oktober die Türen bei Rambøll in Kopenhagen, dem globalen Engineering-Konzern im Bereich Energie. Knüpfen Sie neue Geschäftskontakte zu führende Experten, Firmen und Entscheidungsträgern und Partnern aus Spanien, Italien, Lettland, Dänemark und Norwegen.

Dänemark ist der Vorreiter in der Umstellung auf Bioenergie. Dies zeigt sich durch das bereits seit 2013 gültige Installationsverbot von Öl- und Erdgasheizungen zur Gebäudeerwärmung in Neubauten sowie dem ab 2016 gültigen Verbot der Installation von neuen Öl-Heizkessel in bestehenden Gebäuden wo Fernwärme oder Erdgas zur Verfügung stehen.

Für Cluster Partner der Eco World Styria ist die Teilnahme an der Konferenz kostenlos.
Um Anmeldung bis spätestens 01. Oktober wird gebeten.

Geplantes Konferenzprogramm

Mittwoch 21. Oktober
Key Notes
– What do we need to do to realize a more circular economy? – and what is the role of Waste-to-Energy in this process? -Vanya Veras, Secretary General, Municipal Waste Europe (MWE)
– What implications does the circular economy have for future investments in WtE?- Bettina Kamuk, Head of Dep. Waste-to-Energy, Ramboll & Chair of ISWA working group on Energy Recovery
– Developments and trends shaping the future for Waste-to-Energy technology suppliers, Dr. Edmund Fleck, President of ESWET & Managing Director of Martin GmbH
5 Workshops
– Citizen attitudes and behaviours
– Biogas and organic waste
– Promoting high quality household waste recycling
– Creating new types of collaboration
– Integrating Waste-to-Energy in the smart energy system
– Matchmaking and B2B sessions

Donnerstag 22. Oktober
Side Visits zu unterschiedlichen Themen

Das vollständige Programm finden Sie hier.

Anmeldung
Bei Interesse an der Teilnahme melden Sie sich bitte bis spätestens 01.Oktober 2015 online unter folgendem Link an.
Bei Fragen zur Teilnahme steht Ihnen Herr Tobias Schwab natürlich gerne unter 0316/40 77 44-14 oder schwab@eco.at zur Verfügung.

 

Weitere News zu diesem Thema

Ausgezeichnete steirische Innovationen

Das quantitative Analysetool SQALAR von EVK wurde von der Fachzeitschrift inVISION als Top Innovation 2018 ausgezeichnet. mehr →


Neues Leben für alte Geräte

Alten Elektrogeräten wird im ersten steirischen Reparatur- und Service-Zentrum (R.U.S.Z.) in Graz neues Leben eingehaucht. mehr →


Innovationslehrgang „Green Big Data“

Big Data bietet Umwelttechnikunternehmen enorme Wachstumschancen. Daher werden im neuen Innovationslehrgang „Green Big Data“ 30 Personen der Green Tech Branche an der FH JOANNEUM und TU Graz zu Big Data Experten ausgebildet. mehr →