Leitveranstaltung für Bioenergie in Graz

14. Dezember 2016

 

Vom 18. bis 20. Jänner 2017 findet die 5. Mitteleuropäische Biomassekonferenz (CEBC) statt. Schwerpunkte sind unter anderem die nachhaltige Biomassebereitstellung und effiziente Bioenergienutzung sowie ihr Beitrag zu Klimaschutz, Energiewende und Bioökonomie. Im Zuge des Industrieforums präsentieren steirische sowie nationale und internationale Innovatoren wie z.B. Komptech und BioEnergy2020+ ihre Aktivitäten und Kernkompetenzen


 

Klimaabkommen bietet Riesenchance für Biomassbranche

Der Österreichische Biomasse-Verband, die Landwirtschaftskammer Steiermark und die Bioenergy 2020+ GmbH veranstalten in Kooperation mit der Messe Graz vom 18. bis 20. Jänner 2017 in Graz die 5. Mitteleuropäische Biomassekonferenz. Mit dem Abkommen bei der Weltklimakonferenz 2015 in Paris erfolgte der Startschuss zur globalen Energiewende. Investitionen, die bisher in die fossile Energieversorgung flossen, werden zunehmend in erneuerbare Energien, unter denen die Bioenergie in Europa die größte Bedeutung hat, umgelenkt. Die Chancen für Mitteleuropa, von den Investitionen in Infrastruktur und Anlagentechnik sowie den positiven Effekten der Bioenergienutzung zu profitieren, stehen ausgezeichnet.

Nachhaltigkeit und Bioökonomie im Mittelpunkt
Die Veranstalter der 5. Mitteleuropäischen Biomassekonferenz tragen den Geschehnissen Rechnung und legen besondere Schwerpunkte auf die nachhaltige Biomassebereitstellung und effiziente Bioenergienutzung sowie ihren Beitrag zu Klimaschutz, Energiewende und Bioökonomie. Geboten wird ein überblick über die neuesten politischen, wirtschaftlichen und technologischen Entwicklungen mit Fokus auf Rohstoffverfügbarkeit, Logistik, Umwandlungstechnologien, Integration in das Energiesystem, industrielle Anwendung, Umweltauswirkungen, Marktentwicklungen sowie politische Handlungserfordernisse für den Ausbau der erneuerbaren Energien.

Leitveranstaltung des Bioenergiesektors
Die mit dem Congress Award Graz ausgezeichnete Leitveranstaltung der mitteleuropäischen Biomasseszene besitzt eine Strahlkraft weit über Österreich hinaus. Mit mehr als 1.100 Teilnehmern aus 45 Nationen im Jahr 2014 zählt die im Drei-Jahres-Rhythmus ausgerichtete Mitteleuropäische Biomassekonferenz zu den größten Branchenveranstaltungen weltweit. Die zeitgleich stattfindende „Häuslbauer“-Messe mit rund 40.000 Besuchern und einem traditionellen Schwerpunkt auf der Energiebereitstellung im Gebäudesektor bietet dazu eine hervorragende Ergänzung. Als wissenschaftliche Highlights der 5. Mitteleuropäischen Biomassekonferenz sind Workshops der Internationalen Energieagentur und des Weltbiomasseverbandes geplant. Ein umfangreiches Exkursionsprogramm und ein Industrieforum spannen den Bogen von Theorie zur Praxis. Das Matchmaking-Event ermöglicht die gezielte Vernetzung der Marktteilnehmer.

http://www.cebc.at/konferenz/allgemeine-infos/

Kontakt:

Österreichischer Biomasse-Verband
Franz Josefs-Kai 13
A-1010 Wien
Telefon: +43 1 533 07 97, Fax DW 90
E-Mail: office@biomasseverband.at

 

 

Weitere News zu diesem Thema

Schneller Innovieren

Neue Produkte oder Services müssen schneller entwickelt und am Markt erfolgreicher werden. Mit der neuen Plug & Play Innovation Box gelingt dies in wenigen Minuten. mehr →


Wo ist meine Mulde?

Der in Lebring ansässige Elektronikspezialist E.S.E. hat eine digitale Mulden Controlle kurz DIMUCON entwickelt. mehr →


Millionenauftrag durch Wasserkraft

ANDRITZ hat einen Auftrag für die Lieferung von vier 350-MW-reversiblen Pumpturbinen und Motorgeneratoren für das Pumpspeicherkraftwerk „ZhenAn“ in China erhalten. mehr →