Lehrgang: Barrierefreiheit am Arbeitsplatz

10. Februar 2019

 

In vielen Betrieben wird die Barrierefreiheit des Arbeitsplatzes als lästige und kostspielige Pflicht angesehen und nicht als Chance. Ziel des Projekts „Workplace Inclusion 4.0“ ist, ein ganzheitliches Training zu schaffen, das die Teilnehmerinnen und Teilnehmer zur Verbesserung der Arbeitssituation für Menschen mit Beeinträchtigung befähigt. Dabei soll gleichzeitig das Firmenprofil gestärkt werden.


 

Für Unternehmen bietet Barrierefreiheit eine große Chance und Teilnehmerinnen und Teilnehmer eines neuen Lehrgangs an der FH JOANNEUM Kapfenberg haben nun die Möglichkeit, diese aktiv mitzugestalten. Der Lehrgang wird im Rahmen des Projekts Workplace Inclusion 4.0 für interessierte Personen angeboten. Im Mittelpunkt des Projekts steht die Verbesserung der Arbeitsplatzsituation von Menschen mit Beeinträchtigung und die bessere Integration am Arbeitsplatz. Die Teilnahme am Lehrgang ist kostenlos, zudem besteht die Möglichkeit, eine Fachtrainerinnen- beziehungsweise Fachtrainer-Zertifizierung nach ISO17024 zu machen.

 

Die Module werden an folgenden Terminen stattfinden:
Modul 1- Bewusstseinsbildung, 24.04.2019, 8 Stunden
Modul 2- Digital Accessibility, 08.05.2019, 6 Stunden
Modul 3- Gebärdensprache, 15.05.2019, 4 Stunden
Modul 4- Gesetzliche Aspekte, 15.05.2019, 4 Stunden
Modul 5- Infrastrukturelle Maßnahmen, 22.05.2019, 6 Stunden
Modul 6- Innovation und Unterstützungstools, 29.05.2019, 6 Stunden
Modul 7- Lernschwierigkeiten, 05.06.2019, 6 Stunden

Die genauen Beginnzeiten werden noch bekannt gegeben. Anmeldung zu diesem Lehrgang bei Julia Egerer:
 julia.egerer@fh-joanneum.at

 

Weitere News zu diesem Thema

Wasser ist wertvoll – Weltwassertag 2019

Seit 1993 findet jedes Jahr am 22. März der von der UNESCO ins Leben gerufene Weltwassertag statt. mehr →


Jugend gestaltet grüne Zukunft

Der studentische interdisziplinäre Hackathon „Green Tech Jam 2019“ stand ganz im Zeichen von kreativen Lösungen für die Umwelttechnik. mehr →


Defekte Elektrogeräte sind die Rohstoffe von morgen

UFH sammelt und recycelt Kühlgeräte, Elektrogroß- und Elektrokleingeräte, Bildschirme, Gasentladungslampen, Batterien und Photovoltaikmodule, deren Einzelteile als Rohstoffe der Industrie zugeführt werden. mehr →