Lebensministerium bringt aktualisierte Neuauflage von „Chemie im Haushalt“ heraus

9. November 2010

 

Bis zu 5.000 Haushalts-Chemikalien in Innenräumen – Broschüre informiert über richtigen Umgang, Gefahren und Alternativen


Das Lebensministerium hat gemeinsam mit der Initiative „die umweltberatung“ die Broschüre „Chemie im Haushalt“ aktualisiert und neu aufgelegt. Bis zu 5.000 verschiedene Chemikalien können in Haushalten Verwendung finden. Damit sich jede und jeder Einzelne diese potenzielle Gefahrenquelle für die Gesundheit und die Umwelt bewusst wird und richtig damit umgeht, informiert die Broschüre umfassend über den richtigen Umgang mit den am Markt angebotenen Chemikalien. Für die verschiedenen Anwendungsbereiche enthält sie wertvolle Tipps zum gesundheits- und umweltschonenden Einsatz. Darüber hinaus zeigt die neue Broschüre auch alternative Methoden auf, die weitgehend ohne Chemie auskommen.

In übersichtlicher Form zeigt die Broschüre, welche Chemikalien mit Wasch- und Reinigungsmitteln, Farben und Lacken, Lösemitteln in Klebstoffen, Schädlingsbekämpfungs- oder Holzschutzmitteln etc. in den Haushalt einziehen. Darüber hinaus erfährt man, wo Chemikalien auch aus verschiedenen Haushaltsgegenständen freigesetzt werden. Das betrifft etwa Formaldehyd in Möbeln, Flammschutzmittel in Kunststoffen (elektronischen Geräten) oder Biozide in Textilien und Teppichen. Mit dem richtigen Wissen und den richtigen Kniffen aus der Broschüre können sich verantwortungsvolle KonsumentInnen davor schützen und für mehr Lebensqualität in den eigenen vier Wänden sorgen.

Für chemische Stoffe gilt ab 1. Dezember 2010 gemäß der CLP-Verordnung der EU, die die Einstufung, Kennzeichnung und Verpackung von Chemikalien regelt. In der Broschüre wird diese neue Chemikalienkennzeichnung verständlich erklärt. Eine Gegenüberstellung der bisherigen Gefahrensymbole und der neuen Gefahrenpiktogramme erleichtert den Umstieg auf die neue Kennzeichnung.

Die Broschüre „Chemie im Haushalt“ kann bei „die umweltberatung“ unter Tel. Nr. 01/803 32 32 und 02742/718 29 gegen € 2,55 Versandkosten bestellt werden.

Kostenloser Download unter www.umweltberatung.at/download oder auf der Publikationsdatenbank des Lebensministeriums http://publikationen.lebensministerium.at

Quelle: BMLFUW / 22.10.10

 
Zurück zur Übersicht
 
 

Weitere News zu diesem Thema

Wassersprühnebel steigert Effizienz der zentralen Kühlanlagen beim LKH in Graz

Die zentrale Rückkühlanlage des Universitätsklinikum Graz besteht seit weit über 30 Jahren und hat in den Jahren an Leistung verloren. mehr →


Ressourcenschonung durch die Reparatur von Elektromotoren, Generatoren und anderen elektrischen Maschinen

Die Reparatur von E-Motoren, Generatoren und anderen elektrischen Maschinen ist ganz im Sinne der Nachhaltigkeit: Je nach Reparaturaufwand können bis zu 90 % der verbauten Teile wiederverwendet werden. Ein Beispiel dafür ist die von SPALT durchgeführte Überholung eines Synchrongenerators, der in einem Biomassekraftwerk in Oberösterreich im Einsatz ist. mehr →


Die Science Tower Challenge 2017

Die SCIENCE TOWER CHALLENGE 2017 richtet sich an Start-ups, GründerInnen sowie innovative Unternehmen und Organisationen in den Bereichen Energie- und Umwelttechnik, Mobilität, nachhaltige Stadtentwicklung, soziale Innovationen, Informations- und Kommunikationstechnologien und Kreativwirtschaft. mehr →