Kompostierbare Bioverpackung

20. November 2013

 

Im Süden werden die Zitrusfrüchte reif. Zunehmend bio produziert. Bio verpackt in kompostierbaren Netzen aus Buchenholz-Zellulose (Lenzing Modal) kommen sie in Kürze ins Regal von „Ja! Natürlich“ (Rewe) und „Natur aktiv“ (Hofer). Auch schwarzer Rettich wird so verpackt bei Rewe zu finden sein. Die Farbpalette der Bioverpackung ist damit um gelb, rot und dunkelbraun reicher […]


 

Im Süden werden die Zitrusfrüchte reif. Zunehmend bio produziert. Bio verpackt in kompostierbaren Netzen aus Buchenholz-Zellulose (Lenzing Modal) kommen sie in Kürze ins Regal von „Ja! Natürlich“ (Rewe) und „Natur aktiv“ (Hofer). Auch schwarzer Rettich wird so verpackt bei Rewe zu finden sein. Die Farbpalette der Bioverpackung ist damit um gelb, rot und dunkelbraun reicher geworden.

Zwei weitere Auszeichnungen konnte diese Entwicklung im heurigen Herbst einheimsen: Den internationalen MATERIALICA DESIGN & TECHNOLOGY AWARD und den FAST FORWARD WIRTSCHAFTS-UND INNOVATIONSPREIS DES LANDES STEIERMARK. Damit ist das Verpackungszentrum Graz auch für den STAATSPREIS FÜR INNOVATION NOMINIERT.

Der Auftritt bei der internationalen Messe für Obst- und Gemüselogistik Fruit Logistica Berlin vom 5.-7.2.2014 stellt den Auftakt für die internationale Verwertung der österreichischen Innovation dar. Entwicklungspartner des Verpackungszentrum Graz sind die Lenzing AG, die Borckenstein GmbH und die Erzeugerorganisation Marchfeldgemüse.

Quelle: Verpackungszentrum Graz

Bildcredit: : Fotograf Robert Frankl, Netze: VPZ

 

Weitere News zu diesem Thema

Einzigartiger Green Tech Hub eröffnet

Als österreichweit einzigartiges Projekt wurde der neue Green Tech Hub im Science Tower feierlich eröffnet. mehr →


Feierliche Staatspreisverleihung

Die PreisträgerInnen für den Staatspreis2018 Umwelt‐ und Energietechnologie sowie für den Sonderpreis2018 Ressourceneffizienz haben heute, am 30. Oktober im Mumuth in Graz, die höchste staatliche Auszeichnung im Umwelttechnologiebereich verliehen bekommen: ecop Technologies GmbH, Fronius International GmbH sowie Compuritas GmbH. mehr →


EU-Umweltminister in Graz

Im Rahmen des informellen EU-Umweltministerrates am 29. und 30. Oktober, ermöglichte der Green Tech Cluster 5 steirischen Start-ups aus dem Umwelttechnikbereich, ihre innovativen Lösungen für eine lebenswerte Zukunft von morgen zu präsentieren. mehr →