Abfallmanagement mit innovativen Technologien

17. März 2019

 

Foto: SLOC GmbH

Unser neuer Cluster-Partner SLOC bietet innovative Wege, um Prozesse im Abfallmanagement zu optimieren. Möglich macht das zum Beispiel die smarte Abfalltonne „SWB100“, die Sensorik mit Algorithmen vereint und u.a. Informationen zu Füllstand, Brandschutzwarnung, Deckelöffnungen, Deckelposition und Bewegungsmuster zur Verfügung stellt. Anhand der Informationen des Füllstandes können Entleerungen je nach Bedarf durchgeführt und Fahrtrouten optimiert werden. Das spart nicht nur Geld und Arbeitszeit, es werden auch CO2-Emissionen eingespart. Die Datenübertragung erfolgt dabei über Narrow Band IoT, eine neuartige Übertragungstechnologie, die gezielt für den Gebrauch im industriellen Umfeld entwickelt wurde.


 

Intelligente Mülltonnen – Smart Waste Bins

 

Die smarten Devices von SLOC liefern Informationen, um die Prozesse des Abfallmanagements zu optimieren und bilden somit die Basis für neue Geschäftsmodelle und Services. Möglich macht das der SLOC Waste-Bin 100 (SWB100), die spezifischen Sensoren mit einzigartigen OnBoard-Algorithmen vereint und u.a. Informationen zu Füllstand, Brandschutzwarnung, Deckelöffnungen, Deckelposition und Bewegungsmuster (Entleerung, Bereitstellung) zu Verfügung stellt.


Vielfältiger Kundennutzen

Anhand der Informationen des Füllstandes können Entleerungen je nach Bedarf durchgeführt und Fahrtrouten optimiert werden. Das spart nicht nur Geld und Arbeitszeit, es werden auch C02-Emissionen eingespart und dadurch die Umwelt geschont. Durch die Deckelposition können kritische Abfälle (z.B. diverse Metalle) vor Feuchtigkeit geschützt werden und verhindert somit eine Wertminderung. Je nach spezifischen Use-Case entstehen durch die erhaltenen Informationen verschiedenste Möglichkeiten um neuartige Dienstleistungen anzubieten.


Innovative Technologie und smarte Algorithmen

Die Datenübertragung erfolgt über Narrow Band IoT (NB-IoT), eine neuartige Übertragungstechnologie, die gezielt für den Gebrauch im industriellen Umfeld entwickelt wurde. SLOC ist eines der ersten Unternehmen Österreichs, dass diese Technologie in größerem Ausmaß nutzt. Rohdatenflut war gestern! SLOC vermeidet durch OnBoard–Analytics einen umfangreichen und teuren Datentransfer. Informationen werden dadurch dort zu Verfügung gestellt, wo diese benötigt werden. Firmware Updates für die smarten Devices werden mit NB-IoT direkt Over the air eingespielt (FOTA) – das spart Zeit und Geld. Dadurch können neue Services schnell und einfach zur Verfügung gestellt werden. Auch die Konfiguration des SLOC kann in kürze dank Settings Over The Air (SOTA) einfach aus dem Portal angepasst werden.


Vorteile von SLOC Waste Bin 100 auf einen Blick

  • Kompaktester Sensor am Markt
  • Universell einsetzbar für alle Behältertypen und Füllmaterialien
  • Modulare Zusammensetzung je Use Case
  • Höchste Energieeffizienz und lange Batterielebensdauer
  • Kundenorientiertes Bezahlmodell (Information as a Service)


Smart Village Projekte

Das Device ist bereits in mehreren Smart Village Projekten in Feldkirchen bei Graz, Riegersburg, Villach und Horn im Einsatz. Weitere Städte sind in Planung und werden in Kürze umgesetzt.


Schuttmulden Tracking

Mit der Produktvariante SLOC Skip, können Schuttmulden und Container mit GNNS getrackt werden und sind somit jederzeit auffindbar. Eine Füllstandsmessung für Schuttmulden wird in Zukunft ebenfalls verfügbar sein!

 

Weitere News zu diesem Thema

Altholz als Beitrag zum Umweltschutz

Die Zukunft der Aufbereitung von Altholz zur thermischen Verwertung: Lindner zeigt hochproduktive Shredder und Systemlösungen zur effizienten Herstellung von Brennstoffen. mehr →


Neuer Recyclingstandard für Ersatzbrennstoffe

Die Saubermacher Tochter ThermoTeam investiert in neue Anlagen für die Herstellung von Ersatzbrennstoffen. Ab sofort kann das Unternehmen zwei verschiedene Ersatzbrennstoff-Qualitäten flexibel produzieren. mehr →


Gut fürs Klima: Gärtnern mit Aussicht

Das Smart City Rooftop Farming ist eröffnet! An diesem Best practice Beispiel für die nachhaltige Nutzung von Dachgärten forschen die Experten von LIFE, dem Zentrum für Klima, Energie und Gesellschaft der JOANNEUM RESEARCH. Denn Dachgärten kühlen die Stadt und reduzieren gleichzeitig die Emissionen. mehr →