Hartberg setzt auf E-Carsharing

28. Mai 2014

 

Mit „Harti“, einem rein elektrisch betriebenen Renault ZOE, startet Hartberg das erste kommunale Elektro-Carsharing Projekt der Steiermark. Die Stadtgemeinde Hartberg hat ihr benzinbetriebens Gemeindeauto abgeschafft und durch ein Elektroauto ersetzt: Der neue E-Renault hat 59PS, eine Reichweite von bis zu 180 Kilometern, ist schnellladefähig und damit innerhalb einer halben Stunde betankt.Neben dem Einsatz für die […]


 

Mit „Harti“, einem rein elektrisch betriebenen Renault ZOE, startet Hartberg das erste kommunale Elektro-Carsharing Projekt der Steiermark.

Die Stadtgemeinde Hartberg hat ihr benzinbetriebens Gemeindeauto abgeschafft und durch ein Elektroauto ersetzt: Der neue E-Renault hat 59PS, eine Reichweite von bis zu 180 Kilometern, ist schnellladefähig und damit innerhalb einer halben Stunde betankt.
Neben dem Einsatz für die Gemeinde steht „Harti“ auch Privatpersonen zur Verfügung.

Kontakt und weitere Informationen erhalten Sie bei der Stadtgemeinde Hartberg, Referat Umwelt und Energie, DI(FH) Anton Schuller, umwelt@hartberg.at, T: 03332/603 175 sowie im Internet unter folgendem Link.

 

Weitere News zu diesem Thema

Einzigartiger Green Tech Hub eröffnet

Als österreichweit einzigartiges Projekt wurde der neue Green Tech Hub im Science Tower feierlich eröffnet. mehr →


Feierliche Staatspreisverleihung

Die PreisträgerInnen für den Staatspreis2018 Umwelt‐ und Energietechnologie sowie für den Sonderpreis2018 Ressourceneffizienz haben heute, am 30. Oktober im Mumuth in Graz, die höchste staatliche Auszeichnung im Umwelttechnologiebereich verliehen bekommen: ecop Technologies GmbH, Fronius International GmbH sowie Compuritas GmbH. mehr →


EU-Umweltminister in Graz

Im Rahmen des informellen EU-Umweltministerrates am 29. und 30. Oktober, ermöglichte der Green Tech Cluster 5 steirischen Start-ups aus dem Umwelttechnikbereich, ihre innovativen Lösungen für eine lebenswerte Zukunft von morgen zu präsentieren. mehr →