Green Tech Valley Newsletter, Jänner 2012

18. Januar 2012

 

Die Inhalte des Green Tech Valley Newsletters Jänner 2012:FORSCHUNGECO Schwerpunkt: Landfill MiningAlgen – Stand der TechnikRückgewinnung von PhosporNeues CD-Labor erforscht innovative DruckertintenTermintipp: e-mobilit conference grazTermintipp: 12. Symposium EnergieinnovationWIRTSCHAFTWasser mit Diamanten-Elektroden reinigenB2B-Matchmaking mit SüdosteuropaBinder+Co gründet Bublon GmbHArbeitsweg gesund und ökologisch gestaltenTermintipp: E-Cademy 2012ECO WORLD STYRIAECO Ergebnisse 2011ECO Jahresplan 2012Steirische Spitzentechnologie zum NachlesenWIN – Trigos Steiermark 2012 […]


 

Die Inhalte des Green Tech Valley Newsletters Jänner 2012:

FORSCHUNG
ECO Schwerpunkt: Landfill Mining
Algen – Stand der Technik
Rückgewinnung von Phospor
Neues CD-Labor erforscht innovative Druckertinten
Termintipp: e-mobilit conference graz
Termintipp: 12. Symposium Energieinnovation

WIRTSCHAFT
Wasser mit Diamanten-Elektroden reinigen
B2B-Matchmaking mit Südosteuropa
Binder+Co gründet Bublon GmbH
Arbeitsweg gesund und ökologisch gestalten
Termintipp: E-Cademy 2012

ECO WORLD STYRIA
ECO Ergebnisse 2011
ECO Jahresplan 2012
Steirische Spitzentechnologie zum Nachlesen
WIN – Trigos Steiermark 2012 Einreichung gestartet
Termintipp: EMAS gemeinsam umsetzen!
Termintipp: Energie-Veranstaltungen auf der Häuslbauermesse Graz

Hier finden Sie den gesamten Newsletter als PDF-Download (234 KB):

 

Weitere News zu diesem Thema

Steirerblut ist (k)ein Himbeersaft

Die lange Nacht der Forschung ist Österreichs größtes Forschungs-Event. Bei der Station „Steirerblut ist (k)ein Himbeersaft! Wie wird aus roten Beeren grüner Strom?“ stellt der Green Tech Cluster die Grätzel-Zelle vor. mehr →


Nachlese: Green Tech Innovators Club

Am Dienstag, 20. März fand das beliebte Querdenken beim Green Tech Innovators Club erstmals im Auditorium des Joanneumsviertels in Graz statt. mehr →


Steirische Kühlung für Möbelgiganten

Über jährlich etwa 1,587 MWh Solarwärme freuen sich die IKEA-Mitarbeiter/innen am tropischen Standort Singapur. Die erzeugte Energie der Anlage wird für die Klimatisierung des Warenhauses verwendet. Stromverbrauch und CO2 werden enorm eingespart. mehr →