Green Tech Valley baut Chinabusiness weiter aus

19. September 2011

 

2009 wurde vom Internationalisierungscenter Steiermark das Fokusprogramm China gestartet. Im Rahmen zahlreicher Informationsveranstaltungen und Delegationsreisen 2009 und 2010 unter der Leitung von Landesrat Dr. Christian Buchmann wurden über 300 steirische Firmen – darunter zahlreiche ECO Unternehmen beraten – um bestmögliche Voraussetzungen für einen Markteintritt in den gigantischen und herausfordernden Markt China zu ermöglichen.Eine der vielen […]


 

2009 wurde vom Internationalisierungscenter Steiermark das Fokusprogramm China gestartet. Im Rahmen zahlreicher Informationsveranstaltungen und Delegationsreisen 2009 und 2010 unter der Leitung von Landesrat Dr. Christian Buchmann wurden über 300 steirische Firmen – darunter zahlreiche ECO Unternehmen beraten – um bestmögliche Voraussetzungen für einen Markteintritt in den gigantischen und herausfordernden Markt China zu ermöglichen.

Eine der vielen Kontakte, die in der dreijährigen Zusammenarbeit mit öffentlichen Vertretern der chinesischen Wirtschaft entstanden sind, ist die Verbindung zur chinesischen Entwicklungsgesellschaft TEDA (Tianjin Economic Technological Development Area), die es sich zum Ziel gesetzt hat, den Raum Tianjin im Bereich der Hochtechnologie entscheidend weiter zu entwickeln.

In enger Kooperation mit der Firma Hereschwerke Regeltechnik GmbH wurde ECO World Styria im November 2010 als erstem europäischen Cluster der Partner-Status mit TEDA überreicht, damit stehen steirischen Firmen Informationen über 1000 Projekte im Bereich Umwelttechnik zur Verfügung.

Neun steirische Green Tech Unternehmer wurden von der TEDA zu einem b2b Matchmaking-Event nach Tianjin eingeladen, der Ihnen einen exklusiven Zugang zu hochwertigen Geschäftspartnern und Kunden für konkrete Projektgespräche bietet. Die Reise vom 26. September bis 29. September 2011 wird auch genutzt, um in Peking die langjährige Freundschaft zur staatlichen Organisation China Energy Conservation and Environmental Protection Group (CECEP) fortzusetzten und steirische Technologien vor bedeutenden Institutionen, wie der „Beijing Energy Investment Holding Co. Ltd.“ vorzustellen. Die feierliche Unterzeichnung eines Kooperationsvertrags zwischen ECO World Styria und „CIAR – China Technology Innovation Strategic Alliance for resources recycling industry“ wird die Türe für weitere Projekte zwischen steirischen und chinesischen Unternehmen öffnen.

„China ist einer der größten Wachstumsmärkte der Welt – ich freue mich, dass die Kontakte, die wir mit der Stadtortreise 2009 angestoßen haben, vom Umweltcluster für die Mitgliedsunternehmen gepflegt werden und so steirische Unternehmen auch Erfolg auf diesen Märkten haben“, so Wirtschaftslandesrat Dr. Christian Buchmann.

Claus Tüchler, Geschäftsführer Internationalisierungscenter Steiermark und Bernhard Puttinger, Geschäftsführer der ECO World Styria sehen großes Potenzial für die steirische Wirtschaft. Mag. Tüchler, der die Delegation begleiten wird, freut sich über die positiven Auswirkungen des Fokusprogrammes China. „Auch weiterhin wird das Hauptaugenmerk der Aktivitäten des ICS im Ausloten konkreter Marktchancen für steirische Unternehmer auf spannenden und herausfordernden Märkten liegen und steirische Betriebe zu motivieren, neue Märkte zu erschließen.“

Rückfragehinweis: ECO WORLD STYRIA, Dr. Sabine Marx, T +43 316 407744, M +43 676 4265016, marx@eco.at, Mag. Sabine Ilger, ICS +43 316 601 674, sabine.ilger@ic-steiermark.at 

Pressefoto Download: /wp-content/uploads/eco-old/downloads/img/29419_greentechvalleybautchinabeziehungenweiteraus.jpg

Bildtext: Landesrat Dr. Buchmann verabschiedet die Unternehmensteilnehmer der Wirtschaftsdelegation nach China.

V.l.n.r.: DI Dr. Karl Putz (sowatec gmbh), Nicole Brunner, BSc (sowatec gmbh), Mag. Claus Tüchler (Internationalisierungscenter Steiermark), Dr. Wan Jie Chen (Unternehmensberater und Übersetzungsbüro), Ing. Edwin Ploder (PTS Energie mit Strategie GmbH), Landesrat Dr. Christian Buchmann, Dr. Mario Müller (HANS HÖLLWART – Forschungszentrum für integrales Bauwesen AG), Kurt Kliner (Hereschwerke), Werner Wiedenbauer (BDI BioEnergy International AG), Ing. Bernhard Puttinger (ECO WORLD STYRIA), Mag. Elisabeth Pirker (SFG Steirische Wirtschaftsförderungsgesellschaft mbH), Ing. Georg Pöschl (ECO WORLD STYRIA), DI Christian Angerbauer (Stenum GmbH)
Copyright: ECO WORLD STYRIA

 

Weitere News zu diesem Thema

Innovationslehrgang „Green Big Data“

Big Data bietet Umwelttechnikunternehmen enorme Wachstumschancen. Daher werden im neuen Innovationslehrgang „Green Big Data“ 30 Personen der Green Tech Branche an der FH JOANNEUM und TU Graz zu Big Data Experten ausgebildet. mehr →


Solardachziegel „made in Styria“

Tesla kündigt sie an, die steirische Firma PVP produziert und verbaut sie bereits im großen Maßstab – Photovoltaikdachziegel. mehr →


Magazine: Visionäre Grätzelzellen, Predictive Maintenance & Upcycling

Die Technologieführerschaft in der Umwelttechnik haben die Unternehmen im Green Tech Valley fest im Blick. Entdecken Sie in der Dezember-Ausgabe des Green Tech Magazines „World‘s 1st-Projekte“ voller steirischer Innovationen, Pioniergeist und Know-how. mehr →