Green Energy Profis

5. September 2018

 

Die Energie Steiermark hat mit dem Bau des modernsten Ausbildungszentrum Österreichs im Bereich „Green Energy“ begonnen. Auf den mehr als 3000 m2 des „E-Campus“ finden ab Herbst 2018 rund 100 Lehrlinge Platz. Dabei stehen neue Technologien im Bereich Photovoltaik, Speicher, Smart Home und Smart Meter ganz oben auf dem Ausbildungsplan. Das Investitionsvolumen beträgt rund 10 Millionen Euro.


 

Energie Steiermark errichtet um 10 Mio. Euro neues Ausbildungszentrum in Graz

 

Zahl der Lehrlinge wird um 40 Prozent erhöht – Bis Herbst 2019 entsteht auf 3000 Quadratmetern Österreichs modernstes Qualifikationszentrum in Sachen grüne Energie

Die Energie Steiermark errichtet mit einem Investitionsvolumen von rund 10 Millionen Euro das österreichweit modernste Ausbildungszentrum im Bereich „Green Energy“. Der sogenannte „E-Campus“ soll bereits im Herbst 2019 bezugsfertig sein.

Baubeginn für dieses Groß-Projekt, für das der Grazer Architekt Markus Pernthaler verantwortlich zeichnet, ist noch im heurigen Jahr. Das rund 3000 Quadratmeter große Gebäude in der Grazer Neuholdaugasse wird mit der modernsten Technik ausgestattet.

„Damit starten wir die größte Qualifizierungs-Offensive in der Geschichte des Unternehmens“, so Vorstandssprecher Christian Purrer. „In den nächsten 15 Jahren werden rund 30 Prozent unserer MitarbeiterInnen in Pension gehen, eine zukunftsorientierte Personalentwicklung muss daher proaktiv handeln, um Erfahrung und Kompetenz für unsere 600.000 Kunden abzusichern.“

„Der Erfolg unseres Unternehmens liegt in der Qualifikation und Motivation unserer KollegInnen, sich für eine sichere und zuverlässige Versorgung einzusetzen. Sie sind der Schlüssel, um die Herausforderungen der Energiewende erfolgreich managen zu können“, so Vorstandsdirektor Martin Graf, „daher ist diese Investition für den Konzern ein klares Bekenntnis zum nachhaltigen Wirtschaften. Insbesondere die neuen Technologien im Bereich Photovoltaik, Speicher, Smart Home und Smart Meter verlangen innovative Köpfe am Puls der Zeit.“

Der „E-Campus“ entsteht am Areal des Technik-Zentrums Graz-Süd, wo sich seit 1956 die Lehrwerkstätte der Energie Steiermark befindet. In dem aus dem Jahr 1920 stammenden Gebäude wurden bis dato weit über 1200 Jugendliche zu Fachkräften ausgebildet.

„Das Projekt versetzt uns in die Lage, ab der Inbetriebnahme jährlich rund 40 Prozent mehr Lehrlinge als bisher aufzunehmen. Wir bilden heute die ExpertInnen von morgen aus, um damit damit die Fach-Kompetenz unseres Teams nachhaltig sicher zu stellen“, so Graf. Die Kooperation mit anderen Bildungseinrichtungen und privaten Unternehmen ist dabei Teil einer branchenübergreifenden Strategie, um den Nachwuchs zu „Green Energy Profis“ zu machen.

Derzeit sind es mehr als 80 Jugendliche, die in der Energie Steiermark ihre Fach-Ausbildung erhalten und nach der Abschlussprüfung ein Übernahme-Angebot vom Landesenergie-Unternehmen erhalten.

Im neuen „E-Campus“ soll auch die zentrale Fortbildungs-Drehscheibe für den gesamten Konzern untergebracht werden. Insgesamt werden jährlich über 700 Kurse, Seminare und Qualifizierungsmaßnahmen für die insgesamt rund 1700 MitarbeiterInnen angeboten.

 

Weitere News zu diesem Thema

Hackathon für den Klimaschutz

Die dramatische Warnung des Weltklimarats zur Erderwärmung erfordert jetzt ein rasches gemeinsames Handeln für eine lebenswerte Zukunft. mehr →


Förderung „Solare Großanlagen 2018“

Das Förderprogramm des Klima- und Energiefonds fördert solare Großanlagen. Thematische Neuerungen und eine zeitliche Erweiterung wurden in das Programm eingearbeitet. mehr →


Technologieführer wachsen schneller

Die diesjährige Konjunkturerhebung der steirischen Green Tech Branche zeigt eindrucksvoll, dass Forschung und Entwicklung in der Umwelttechnik eine Schlüsselrolle spielt. mehr →