Film-Vorpremiere „Taste the Waste“

12. September 2011

 

166.000 Tonnen Lebensmittel landen im Müll!


 

Der Film „Taste the Waste“ thematisiert die globale Nahrungsmittel-Vernichtung und ihre Auswirkungen auf Mensch und Klima. Im Rahmen der Klimaschutzwoche lud Saubermacher Spitzen aus Politik, Wirtschaft und Kultur zur exklusiven Preview am ECOPORT nach Graz.

Ende Oktober startet in Österreichs Kinos der Film TASTE THE WASTE. Er vermittelt schockierende Fakten rund um die weltweite Vernichtung von Lebensmitteln. Ein Thema, das Saubermacher seit vielen Jahren beschäftigt und nicht zuletzt den Anstoß für „Restlos genießen“, das erste Restl-Rezpetkochbuch auf Küchenrolle gab. Ziel war, der bewusste Umgang mit Lebensmitteln.

Bewusst kaufen heißt zu verhindern, dass Lebensmittel dort landen, wo in Österreich jährlich 166.000 Tonnen davon enden: im Müll.
Vor diesem Hintergrund initiierte Saubermacher gemeinsam mit dem steirischen Lebensmittelhandel die Broschüre „Restl-Genussrezepte“. Die wichtigste Zutaten: Reste von Lebensmitteln, denen der Weg in den Abfall damit erspart bleibt. Für das Restl-Kochbuch hat 4-Haubenkoch Heinz Reitbauer, Steirereck, eine Auswahl seiner besten Rezepte zusammengestellt.

Hans Roth, CEO Saubermacher: „Pro Kopf landen jährlich unverpackte Lebensmittel im Wert von 387 Euro im Müll! Das Thema beschäftigt Saubermacher seit vielen Jahren und gab auch den Anstoß für das Projekt „Restlos genießen“, das erste Restl-Rezeptkochbuch auf Küchenrolle. Mit der Weiterführung der Initiative als Rezeptbüchlein wollen wir weitere ‚Restlos-Genießer’ erreichen und der weltweiten Nahrungsmittel-Vernichtung entgegen wirken.“

Als eines der führenden Abfallentsorgungs- und Verwertungsunternehmen ist Saubermacher im Interesse einer lebenswerten Umwelt stets darum bemüht, in entscheidenden Fragen anderen immer einen Schritt voraus zu sein.

Mit der exklusiven Film-Vor-Premiere von TASTE THE WASTE im Rahmen der Saubermacher Klimaschutzwoche lange vor dem offiziellen Kinostart in Österreich im Oktober, gelang es die Problematik schon vorab zu thematisieren. Der sorgsame Umgang mit Lebensmittel und die schockierenden Fakten waren nachhaltiges Thema bei den anschließenden Gesprächen.


Daten und Fakten:
• Täglich wird in Wien so viel Brot weggeworfen, wie ausreichen würde, um ganz Graz (280.000 Einwohner) zu versorgen.
• Die weggeworfenen Lebensmittel Europas und Nordamerikas würden dreimal ausreichen, um alle Hungernden der Welt satt zu machen.
• Taste the Waste. Der thematisiert die weltweite Nahrungsmittel-Vernichtung. Er zeigt Menschen, die Alternativen entwickelt haben, um die Verschwendung zu stoppen. Ab Oktober in den österreichischen Kinos.

Nähere Infos auf: www.saubermacher.at

Quelle: Saubermacher Dienstleistungs AG / Presseaussendung 08.09.2011

 

Weitere News zu diesem Thema

Sustainable Development Goals als neuer Maßstab

Mit ausgeklügelten Berechnungen und Faktoren schafft das Tool von akaryon eine einfache Lösung, die das Berichten auf Basis der Sustainable Development Goals in Unternehmen erleichtert. In der "Agenda 2030 für Nachhaltige Entwicklung" wurden 17 SDGs festgehalten. Alle Mitgliedstaaten des UN-Gipfeltreffen im September 2015 verpflichteten sich dabei zur Umsetzung. Dadurch sollen die Standards der ökonomischen, ökologischen und sozialen Nachhaltigkeit erhöht werden. mehr →


Nachlese: INNOlounge

Gemeinsam mit dem Humantechnologiecluster, dem Holzcluster und dem Mobilitätscluster lud der Green Tech Cluster am Donnerstag, 19.04.2018 zur 2. INNOlounge, die im Rahmen des Förderprogramms Spitzen!Leistung stattfand.  mehr →


Steirerblut ist (k)ein Himbeersaft

Die lange Nacht der Forschung ist Österreichs größtes Forschungs-Event. Bei der Station „Steirerblut ist (k)ein Himbeersaft! Wie wird aus roten Beeren grüner Strom?“ stellt der Green Tech Cluster die Grätzel-Zelle vor. mehr →