Feistritzwerke-STEWEAG : Elektromobilität ist seit 20 Jahren Firmen-Alltag

5. April 2011

 

1991 haben Feistritzwerke-STEWEAG ihr erstes Elektroauto einen Fiat Panda in Betrieb genommen. In diesen 20 Jahren wurden mit dem Elektrofahrzeug ca 80.000 Kilometer zurückgelegt und das Elektroauto ist noch immer in Betrieb. An Reparaturen gab es nicht viele, wohl aber mussten die Batterien 2 Mal erneuert werden. Der Fiat Panda ist das Elektroauto der ersten […]


1991 haben Feistritzwerke-STEWEAG ihr erstes Elektroauto einen Fiat Panda in Betrieb genommen. In diesen 20 Jahren wurden mit dem Elektrofahrzeug ca 80.000 Kilometer zurückgelegt und das Elektroauto ist noch immer in Betrieb. An Reparaturen gab es nicht viele, wohl aber mussten die Batterien 2 Mal erneuert werden.

Der Fiat Panda ist das Elektroauto der ersten Generation in der „Neuzeit“ der Elektromobilität, denn diese hat es ja bereits schon um 1900 gegeben. Mit einer Batterieladung kann der E-Panda ca 80 Kilometer zurücklegen, die Höchstgeschwindigkeit beträgt 80 km/h (Kilometer in der Stunde). Für 100 Kilometer Fahrstrecke braucht das Auto 15 kWh (Kilowattstunden), das sind Kosten von 3 Euro. Daraus ist eindeutig zu erkennen, dass das Elektroauto bei den Betriebskosten klar dem Benzinauto überlegen ist. Zu dem erzeugt Feistritzwerke – STEWEAG die Energie für die Elektrofahrzeuge mit Photovoltaik, verwendet somit zu 100% Sonnenstrom und fährt mit der vor Ort erzeugten Umweltenergie zu 100% CO2 frei.

Das Unternehmen hat einen Elektrofuhrpark mit 25 Fahrzeugen zu dem Elektroautos, Elektrofahrräder, Elektroquads, Segway, Elektroroller und Elektro-Minicars gehören.
Es sind auch 2 Elektroautos der neuesten Generation, ein Think und ein Mitsubishi im Einsatz. In der Kleinregion Gleisdorf ist Elektromobilität bereits gut vertreten, denn es gibt ca 100 Elektrofahrzeuge und 10 öffentliche Solar-Elektroladestationen.

Derzeit ist das Elektroauto am freien Markt fast nicht kaufbar, hat mit ca 35.000,– Euro einen sehr hohen Preis und hat mit einer Reichweite pro Batterieladung von ca 130 Kilometer eine relativ geringe Reichweite.

Liegen die Anschaffungskosten bei ca 15.000,– Euro, die Reichweite einer Batterieladung bei ca 250 Kilometer und der Energieverbrauch für 100 Kilometer bei 10 Kilowattstunden, dann wird das Elektroauto wirklich das Auto der Zukunft sein! 

Bildtext: 20 Jahre Elektromobilität präsentieren die 3 Elektroautos – Fiat Panda, Mitsubishi, Think (von links nach rechts) – der Feistritzwerke-STEWEAG, die bei der Solar-Elektroladestation am Betriebsgelände der Firma stehen.

Bildtext: Umweltfuhrpark der Feistritzwerke-STEWEAG mit Elektrofahrzeugen, Hybridauto und Pflanzenöl betriebenen Autos.

Quelle: Feistritzwerke-STEWEAG-GmbH / Presseaussendung 04.04.2011

Foto: Feistritzwerke-STEWEAG-GmbH

Foto: Feistritzwerke-STEWEAG-GmbH

 
Zurück zur Übersicht
 
 

Weitere News zu diesem Thema

Weltweit modernste Kühlgeräteaufbereitungsanlage

Rumpold Tschechien, eine 100 % Tochter von Saubermacher, hat den Zuschlag für die Entsorgung und Aufbereitung von rund 160.000 Kühlgeräten erhalten. mehr →


Nachlese: Chancen durch BIM und Ihr Einstieg für neue Marktchancen

Building Information Modeling (BIM) ist das neue Trendwort in der Baubranche und die Märkte in denen BIM zum Einsatz kommt wachsen. mehr →


Nachlese: Green Tech Innovators Club, Oktober 2017

Querdenken neuer Ideen und die Entwicklung innovativer F&E-Projekte standen auch diesmal wieder im Mittelpunkt des Green Tech Innovators Clubs am Dienstag, 17. Oktober 2017. mehr →