Faltbares Dach skin®folding-canopy erstmals von SFL technologies und FIBAG vorgestellt

26. Januar 2015

 

Was haben Smart-Phones und Fassaden/Dächer gemeinsam? – In Zukunft die Glastechnologie!SFL technologies zeigt auf der Glasstec2014 in Düsseldorf erstmal ein Technologie-Cross-Over gemeinsam mit Coring, dem Glasspezialisten für Dünnglas. Das faltbare Dach skin®folding-canopy besteht aus Gorilla®Glass / Dünnglas mit der Dicke eines Smart-Phone Frontglases – die gesamte faltbare Konstruktion wurde von SFL technologies gemeinsam mit der […]


 

Was haben Smart-Phones und Fassaden/Dächer gemeinsam? – In Zukunft die Glastechnologie!

SFL technologies zeigt auf der Glasstec2014 in Düsseldorf erstmal ein Technologie-Cross-Over gemeinsam mit Coring, dem Glasspezialisten für Dünnglas. Das faltbare Dach skin®folding-canopy besteht aus Gorilla®Glass / Dünnglas mit der Dicke eines Smart-Phone Frontglases – die gesamte faltbare Konstruktion wurde von SFL technologies gemeinsam mit der FIBAG entwickelt und realisiert.

In Zukunft können aus dieser entwickelten Technologie komplett neue Lösungen für Fassaden und Dächer abgeleitet werden! Verantwortlich hierfür zeichnet unser Glasexperte Prof. Jürgen Neugebauer mit seinem Multikompetenz-Team in St. Marein – am Standort St.Marein wurden in den letzten Jahren sowohl Know-How in den Produktionstechniken als auch in der Kombination von bestehenden Technologien geschaffen – dem Schwerpunkt der FIBAG, dem Forschungszentrum für integrales Bauwesen! – So können neue Produkte entstehen wie z.B.: die Gläser für das One-World-Trade-Center in New York aber auch die Energiegläser mit Grätzeltechnologie.

Der Prototyp schaffte soviel Aufmerksamkeit, dass selbst das renomierte US Glass Magazin einen mehr-minütigen Beitrag auf ihr Newscast-Portal stellten.

Quelle: SFL technologies / 18.11.2014
Zum Original-Newsbeitrag auf www.sfl-technologies.com gelangen Sie HIER.

 

Weitere News zu diesem Thema

Technologieführer wachsen schneller

Die diesjährige Konjunkturerhebung der steirischen Green Tech Branche zeigt eindrucksvoll, dass Forschung und Entwicklung in der Umwelttechnik eine Schlüsselrolle spielt. mehr →


#1 Hotspot grüner Start-ups

„Österreichweit einzigartig“ darf sich der Green Tech Hub im Science Tower nennen: Das Angebot geht über Büro- räumlichkeiten für wachstumsorientierte Jungunternehmen hinaus. Der Hub verbindet etablierte Umwelttechnologie- führer mit Start-ups aus dem Bereich der Umwelttechnik und generiert damit schnelleres Wachstum. mehr →


Guinness Weltrekord: Green Tech Cluster baut größte LED

Nun ist es offiziell: Der Green Tech Cluster ist Guinness Weltrekordhalter. mehr →