eseia gründet Open Access Online Journal „Energy, Environment and Sustainability“

7. September 2011

 

Die wirtschaftliche, soziale und kulturelle Entwicklung der Menschheit ist stark abhängig von einer nachhaltigen und sicheren Energieversorgung. Nachhaltige Entwicklung ist daher nur möglich, wenn wir Energiesysteme einführen, die sowohl nachhaltig und gesellschaftlich akzeptiert als auch wirtschaftlich sind. Um dieses Ziel zu erreichen, benötigt es interdisziplinärer und systemischer Innovationen. Zu diesem Zweck hat eseia in Kooperation […]


 

Die wirtschaftliche, soziale und kulturelle Entwicklung der Menschheit
ist stark abhängig von einer nachhaltigen und sicheren
Energieversorgung. Nachhaltige Entwicklung ist daher nur möglich, wenn
wir Energiesysteme einführen, die sowohl nachhaltig und gesellschaftlich
akzeptiert als auch wirtschaftlich sind. Um dieses Ziel zu erreichen,
benötigt es interdisziplinärer und systemischer Innovationen. Zu diesem
Zweck hat eseia in Kooperation mit dem Springer Verlag und der Helmholtz
Gesellschaft das neue Open Access Online Journal „Energy, Environment
and Sustainability“
gegründet. Es bietet Forschenden der
Naturwissenschaften, Technik, Sozial- und Politikwissenschaften die
Möglichkeit eines Diskurses in einem internationalen und
interdisziplinären Forum. Sie sind herzlich dazu eingeladen, Ihre
Artikel aus dem Feld der erneuerbaren Energiesysteme, insbesondere jene
mit einem interdisziplinären Ansatz, einzureichen.
Lesen Sie mehr über das Open Access Journal auf www.energsustainsoc.com/ .


Als neue Serviceleistung hat eseia zudem eine Kompetenzmatrix aller
eseia Mitglieder erstellt. Mitglieder können über die eseia Homepage auf
dieses neue Tool zur gezielten Projektpartnersuche zugreifen. Erfahren
Sie mehr darüber beim eseia Sekretariat (office@eseia.eu) oder auf
www.eseia.eu.

Quelle: eseia / 25.08.2011

 

Weitere News zu diesem Thema

Sustainable Development Goals als neuer Maßstab

Mit ausgeklügelten Berechnungen und Faktoren schafft das Tool von akaryon eine einfache Lösung, die das Berichten auf Basis der Sustainable Development Goals in Unternehmen erleichtert. In der "Agenda 2030 für Nachhaltige Entwicklung" wurden 17 SDGs festgehalten. Alle Mitgliedstaaten des UN-Gipfeltreffen im September 2015 verpflichteten sich dabei zur Umsetzung. Dadurch sollen die Standards der ökonomischen, ökologischen und sozialen Nachhaltigkeit erhöht werden. mehr →


Nachlese: INNOlounge

Gemeinsam mit dem Humantechnologiecluster, dem Holzcluster und dem Mobilitätscluster lud der Green Tech Cluster am Donnerstag, 19.04.2018 zur 2. INNOlounge, die im Rahmen des Förderprogramms Spitzen!Leistung stattfand.  mehr →


Sonnige Aussichten

Beflügelt von 35 Prozent jährlichem Marktwachstum in Europa besuchten 350 Branchenexperten aus 33 Ländern von 11. bis 12. April die fünfte internationale Konferenz für solare Fernwärme in Graz. mehr →