Energie & Mobilität als Trends von morgen?

26. November 2013

 

energytalk blickt in die Zukunft


 

Graz. „Energetische Trends und Entwicklungen für ein Österreich 2025“ waren am 16.10.2013 Thema des energytalk, den das Technische Büro Ing. Bernhard Hammer GmbH (TBH) und die ODÖRFER Haustechnik GmbH veranstalteten. Drei Experten beschäftigten sich mit der sozialen, technologischen und ökologischen Zukunft. Diskutiert wurde ein möglicher Wertewandel für die Lebenswelt der kommenden Jahre mit dem Fokus auf Lebenskunst, Emotion und Design. Als Best Practice Beispiel wurden Märkte und Chancen solarthermischer Großanlagen für österreichische Unternehmen vorgestellt. Abwechslungsreiche Vorträge der Informationsplattform zogen rund 320 Besucher in ihren Bann.

2025 – Trends & energetische Entwicklungen
Die energetische Entwicklung in der Steiermark bis zum Jahr 2025 stand bei Landesrat Johann Seitinger im Mittelpunkt: „Die Verantwortung zur Nachhaltigkeit liegt in unserer Hand. Sie ist die Grundbedingung für den Erhalt der Lebensqualität unserer künftigen Generationen“, erklärte Seitinger. Als Folge der Bevölkerungsexplosion skizzierte er einen Anstieg des Energieverbrauchs zwischen 2000 und 2050 um 100 Prozent und stellte die Gefahren von Atomkraft und fossilen Brennstoffen den Vorzügen erneuerbarer Energie gegenüber. Als Säulen der Energie-Zukunft nannte Seitinger Versorgungssicherheit, Wertschöpfung, Effizienz und Innovation sowie Bewusstseinsbildung der Bevölkerung. In der Kreislaufwirtschaft sieht er die Möglichkeit, Energie zu sparen. Dr. Sophie Karmasin, Geschäftsführerin des gleichnamigen Motivforschungsinstituts, präsentierte Trends und Entwicklungen, die das Land bis 2025 prägen werden. Neben einer Renaissance von Regionalität und Lokalität bezüglich Tradition, Kulinarik, Mode, Tourismus, Handwerk und Medien sowie neuer flexibler und anpassungsfähiger Wohnformen gehören Nachhaltigkeit und Mobilität als Lebensgefühl zu den Megatrends in Österreich. „Sonnen- und Windkraftwerke sind laut österreichsicher Bevölkerung die energetischen Hoffnungsträger der Zukunft“, so Karmasin, die in der „klimafreundlichen“ Haltung der Österreicher großes Potenzial bei der Umsetzung von Ressourcenschonung und Energiesparen im

Alltag ortet. Ing. Christian Fink vom AEE – Institut für Nachhaltige Technologien referierte über solarthermische Großanlagen und demonstrierte anhand nationaler und internationaler Beispiele aus Industrie, öffentlichem Sektor und Wohnbau die hohe Effizienz thermischer Solaranlagen. „Die Marktdynamik bei solarthermischen Großanlagen ist weltweit steigend, der Bedarf an Projektentwicklung entsprechend hoch. Gerade österreichische Unternehmen mit ihrem Know-how sind hier gefragt“, so Fink, der auf die österreichische Beteiligung an der über 36.000 m² großen Anlage der “Princess Noura University” in Saudi-Arabien verweist.

5 Jahre energytalk – nachhaltig erfolgreich
2009 fand der energytalk zum ersten Mal in Graz statt und markierte den Beginn einer erfolgreichen Veranstaltungsreihe rund um die Themen Energie, Umwelt und Versorgung. In den nunmehr fünf Jahren besuchten über 2.000 Interessierte 18 energytalks und informierten sich über neueste Trends und Technologien im Bereich Nachhaltigkeit. Neben Best-Practice-Beispielen begeisterten Experten wie Zukunftsforscher Matthias Horx und gewährten Professionisten wie Endverbrauchern spannende Einblicke in die jeweilige Materie. Alle Vorträge wurden auf www.energytalk.info archiviert und sind frei zugänglich. „Der energytalk wurde zur festen Veranstaltungsgröße“, freuen sich die Veranstalter Mag. Susanne Schneider, Geschäftsführerin ODÖRFER Haustechnik, und Ing. Robert Pichler, geschäftsführender Gesellschafter Technisches Büro Ing. Bernhard Hammer.

energytalk
energytalk ist eine Informations- und Netzwerkplattform, die 2009 von der ODÖRFER Haustechnik GmbH und dem Technischen Büro Ing. Bernhard Hammer GmbH (TBH) ins Leben gerufen wurde. Zur Zielgruppe gehören Entscheidungsträger im Bereich Energie, Kommunen/Gemeinden, Bauträger, Genossenschaften, Architekten, Baumeister, Professionisten, sämtliche Unternehmen im Bereich Energie und Bau sowie Endverbraucher. In den mehrmals jährlich stattfindenden Veranstaltungen referieren Experten und Fachleute zu den Themen Umwelt, Energie und Versorgung und stellen Best-Practice-Beispiele vor. Eine offene Diskussion mit dem Publikum ermöglicht im Anschluss Erfahrungs und Wissensaustausch und generiert Netzwerkbildung. Weitere Informationen unter www.energytalk.info

 

Quelle: Presseaussendung Technischen Büro Ing. Bernhard Hammer GmbH

Gerhard Lernpeis (ODÖRFER ), Dr. Sophie Karmasin (Geschäftsführerin Karmasin.Motivforschung), LR Johann Seitinger, Mag. Susanne Schneider (Geschäftsführerin ODÖRFER Haustechnik GmbH), Ing. Robert Pichler (Geschäftsführer TB Ing. Bernhard Hammer GmbH)

Ing. Christian Fink (AEE-INTEC), Gerhard Lernpeis (ODÖRFER Haustechnik GmbH), Dr. Sophie Karmasin (GF Karmasin.Motivforschung), LR Johann Seitinger, Mag. Susanne Schneider (GF ODÖRFER Haustechnik GmbH), Ing. Robert Pichler (GF TB Ing. Bernhard Hammer Gmb

 

Weitere News zu diesem Thema

Einzigartiger Green Tech Hub eröffnet

Als österreichweit einzigartiges Projekt wurde der neue Green Tech Hub im Science Tower feierlich eröffnet. mehr →


Feierliche Staatspreisverleihung

Die PreisträgerInnen für den Staatspreis2018 Umwelt‐ und Energietechnologie sowie für den Sonderpreis2018 Ressourceneffizienz haben heute, am 30. Oktober im Mumuth in Graz, die höchste staatliche Auszeichnung im Umwelttechnologiebereich verliehen bekommen: ecop Technologies GmbH, Fronius International GmbH sowie Compuritas GmbH. mehr →


Hackathon für den Klimaschutz

Die dramatische Warnung des Weltklimarats zur Erderwärmung erfordert jetzt ein rasches gemeinsames Handeln für eine lebenswerte Zukunft. mehr →