Eine nachhaltige Erfolgsgeschichte

7. Oktober 2010

 

Nach 27 Jahren Pionierleistung im Bereich Biomasse-Heizanlagen treten Josef und Stefanie Binder den wohl verdienten Ruhestand an – und das mit einer gebührenden Feier.Im Rahmen eines Ehrenfests in den Voitsberger Stadtsälen, bedankte sich das Binder-Team bei der ehemaligen Geschäftsführung für die besonderen Leistungen. Unter den Ehrengästen versammelten sich zahlreiche Vertreter aus der Politik um Ihre […]


 

Nach 27 Jahren Pionierleistung im Bereich Biomasse-Heizanlagen treten Josef und Stefanie Binder den wohl verdienten Ruhestand an – und das mit einer gebührenden Feier.

Im Rahmen eines Ehrenfests in den Voitsberger Stadtsälen, bedankte sich das Binder-Team bei der ehemaligen Geschäftsführung für die besonderen Leistungen. Unter den Ehrengästen versammelten sich zahlreiche Vertreter aus der Politik um Ihre Anerkennung auszusprechen, voran Landesabgeordnete Erwin Dirnberger und Karl Petinger, Anna-Maria Birnhuber (SPÖ), Hannes Peißl (Bezirkshauptmann Voitsberg), Peter Kalcher (WKO-Voitsberg), Bürgermeister Ernst Meixner (Stadtgemeinde Voitsberg), Bürgermeister Wilhelm Zagler (Stadtgemeinde Köflach), Bürgermeister Franz Schriebl (Gemeinde Rosental a.d.K.), Bernd Osprian und Jochen Bocksruker (Gemeinde Bärnbach) und Bürgermeister Karl Brodschneider aus der Heimatgemeinde Wundschuh.

Vertrauensvolles Miteinander
Im Mittelpunkt der festlichen Reden stand die Erfolgsgeschichte des Ehepaars Binder, die mit ihrem innovativen Unternehmens wesentlich zur Stärkung des weststeirischen Wirtschaftsraums beigetragen haben. „ Ein gutes und vertrauensvolles Verhältnis zu allen Geschäftspartnern und Mitarbeiter waren Inhalt unserer nachhaltigen Philosophie“, betonten Josef und Stefanie Binder. Dafür bedankten sich Kunden wie Josef Nestl (Autobahnmeister der ASFINAG Lebring) und zahlreiche Lieferanten- und Partner aus dem In- und Ausland.

Zukunftsträchtige Perspektiven
Für einen schwungvollen Abend sorgte „Franz Posch und seine Innbrüggler“ – mehr als 200 Gäste, unendlich viele Glückwünsche und zukunftsträchtige Perspektiven. Das gewachsene Familienunternehmen wird seit Frühjahr 2010 von Sohn Dipl.-Ing. Josef Binder geführt.

Quelle: Josef BINDER Maschinenbau- und Handelsges.m.b.H. / 27.9.10

Ehrenfeier für Josef und Stefanie Binder mit höchster Anerkennung für ihr Lebenswerk

v.r.n.l.: Landesabgeordneter Erwin Dirnberger, Josef Binder, Stefanie Binder, Peter Kalcher (WKO-Voitsberg), BINDER-Geschäftsführer Dipl.-Ing. Josef Binder und stellvertretender Geschäftsführer Josef Strohmeier

 

Weitere News zu diesem Thema

Sustainable Development Goals als neuer Maßstab

Mit ausgeklügelten Berechnungen und Faktoren schafft das Tool von akaryon eine einfache Lösung, die das Berichten auf Basis der Sustainable Development Goals in Unternehmen erleichtert. In der "Agenda 2030 für Nachhaltige Entwicklung" wurden 17 SDGs festgehalten. Alle Mitgliedstaaten des UN-Gipfeltreffen im September 2015 verpflichteten sich dabei zur Umsetzung. Dadurch sollen die Standards der ökonomischen, ökologischen und sozialen Nachhaltigkeit erhöht werden. mehr →


Nachlese: INNOlounge

Gemeinsam mit dem Humantechnologiecluster, dem Holzcluster und dem Mobilitätscluster lud der Green Tech Cluster am Donnerstag, 19.04.2018 zur 2. INNOlounge, die im Rahmen des Förderprogramms Spitzen!Leistung stattfand.  mehr →


Steirerblut ist (k)ein Himbeersaft

Die lange Nacht der Forschung ist Österreichs größtes Forschungs-Event. Bei der Station „Steirerblut ist (k)ein Himbeersaft! Wie wird aus roten Beeren grüner Strom?“ stellt der Green Tech Cluster die Grätzel-Zelle vor. mehr →