Ein neues Level grüner Visionen

25. September 2012

 

Die Steiermark ist Europas grüner Wachstums-Star. Die Green-Tech-Branche legt weiterhin enorm zu. Neben Erneuerbaren Energien sehen heimische Vordenker vor allem Potenzial für innovative Energieeffizienzlösungen.Es geht um die Zukunft. Die Sicherung einer bezahlbaren und klimaverträglichen Energieversorgung gilt über sämtliche technologische und wissenschaftliche Felder hinweg als wesentliche Zukunftsfrage. Ein Leitmarkt mit hoher Relevanz für Wirtschaft und Lebensqualität, […]


Die Steiermark ist Europas grüner Wachstums-Star. Die Green-Tech-Branche legt weiterhin enorm zu. Neben Erneuerbaren Energien sehen heimische Vordenker vor allem Potenzial für innovative Energieeffizienzlösungen.

Es geht um die Zukunft. Die Sicherung einer bezahlbaren und klimaverträglichen Energieversorgung gilt über sämtliche technologische und wissenschaftliche Felder hinweg als wesentliche Zukunftsfrage. Ein Leitmarkt mit hoher Relevanz für Wirtschaft und Lebensqualität, der vor allem in der Steiermark als Umwelttechnik-Standort Nummer eins floriert. 80 Unternehmen des steirischen Green Tech Valley haben laut Statistik des steirischen Umwelttechnik-Clusters Eco World Styria im Vorjahr allein im Bereich Erneuerbare Energie und Umwelttechnik einen Jahresumsatz von mehr als 3 Milliarend Euro erzielt. Knapp 16.000 Beschäftigte sind hierzulande in diesem Segment tätig. Mit Hilfe der stairischen Entwicklungen konnten 6,3 Millionen Tonnen CO2 pro Jahr eingesprart werden.

„In der Steiermark“ hat man schon sehr früh auf Zukunftsthemen gesetzt. Und mit einer der europaweit höchsten Forschugnsquoten und 4,3 Prozent ist das steirische Green Tech Valley deshalb auch so attraktiv“, erklärt Bernhard Puttinger, Geschäftsführer von Eco World Styria, kürzlich für das Cluster-Management mit dem Gold Label der europäischen Cluster Excezllence Initiative (ECEI) ausgezeichnet. Gleichzeitig nimmt Eco World, das bis dato 180 Unternehmen und Forschungsstätten miteinander verknüpft, damit die Poleposition unter den bisher 15 weltweit vergebenen Labels ein. Und die Ziele bleiben ehrgeizig: Die Zahl jener steirischen Ökotech-Firmen, die weltweit Technologieführer sind, soll sich bis 2015 verdoppeln.

Den gesamten Artikel lesen Sie hier.

Business Monat, September 2012

 
Zurück zur Übersicht
 
 

Weitere News zu diesem Thema

Nachlese Green Tech Clusterempfang 2017

Am Montag, 10. Juli 2017, folgten rund 200 Vertreterinnen und Vertreter der steirischen Unternehmen, aus Wissenschaft und Forschung und der Politik der Einladung des Green Tech Clusters zum jährlichen Clusterempfang. mehr →


Steirische Unternehmen als Pioniere der Europäischen Circular Economy

Die Steiermark ist weltweit Vorreiterin in der Abfallwirtschaft. Das zeigte sich einmal mehr bei einer hochkarätigen Diskussion der weiß-grünen Branchenpioniere über die Zukunft der steirischen Kreislaufwirtschaft. mehr →


Nachlese – Green Tech Förderungsupdate 2017

Die Möglichkeit Innovationen einfach zu finanzieren und zu fördern stand auch heuer wieder im Mittelpunkt des Green Tech Förderungsupdates. mehr →