Ein neues grün-gelbes Kleid für den Bezirk Leibnitz

8. Februar 2012

 

Die ARA AG hat das neue regionale Unternehmen ÖKO & MORE Service- und DienstleistungsgmbH., mit Sitz in St. Johann im Saggautal als neuen Regionalpartner mit der Sammlung der Verpackungen mit Wirkung 1.1. 2012 für den gesamten Bezirk LEIBNITZ beauftragt!Da der bisherige Regionalpartner die eingesetzten Gefäße für die Verpackungssammlung abzieht, investiert der neue Regionalpartner in neue […]


Die ARA AG hat das neue regionale Unternehmen ÖKO & MORE Service- und DienstleistungsgmbH., mit Sitz in St. Johann im Saggautal als neuen Regionalpartner mit der Sammlung der Verpackungen mit Wirkung 1.1. 2012 für den gesamten Bezirk LEIBNITZ beauftragt!

Da der bisherige Regionalpartner die eingesetzten Gefäße für die Verpackungssammlung abzieht, investiert der neue Regionalpartner in neue Behälter und verpasst damit dem Bezirk ein neues GRÜN-GELBES Kleid.

Bereits vor dem Jahreswechsel erfolgten die ersten Neuaufstellungen in 9 Landgemeinden sowie in der Marktgemeinde Wagna und in der Stadt Leibnitz. ca. 900 Stück 240 Liter Gefäße und 500 Stück 1100 Liter Container mit dem neuen ARA-Aufkleber für die weitere gute getrennte Sammlung der Verpackungen.

Bis Ende März 2012 werden die Behälter in allen 46 Gemeinden des Bezirkes neu implementiert und die alten Behälter abgezogen.

Mit 2. 1. 2012 wurde die Sammlung der Verpackungen vom neuen Unternehmen bzw. vom bereits seit 30 Jahren in der Region tätigen Sammelunternehmen Josef Poscharnegg aus St. Johann im Saggautal gestaretet. Die Marktgemeinde Wagna führt die Eigensammlung als Kooperationspartner von Öko & More durch.

Mit dieser Umstellung ist das klare Ziel von Öko & More in Zusammenarbeit mit dem Abfallwirtschaftsverband Leibnitz und allen Gemeinden, dass diese neuen Behälter sowie die gelben Säcke von allen Bürgerinnen und Bürgern für die saubere getrennte Erfassung aller Verpackungen bestens genützt werden und möglichst wenige Fehlwürfe mit Müll erfolgen.

Hier gilt es, dass damit der weitere Weg zur Abfallverwertung foricert wird und in den Restmüllgefäßen ebenfalls keine Verpackungen gelangen, um die künftigen Kosten für die Restmüllentsorgung zu optimieren.


In einer Pressekonferenz am 7. 1. 2012 wurde über diese Neuausrichtung der Verpackungssammlung ausführlich berichtet. Dazu gab der Obmann des Abfallwirtschaftsverbandes Leibnitz Herr Bürgermeister Ing. Mag. Wolfgang Neubauer folgende Stellungnahme:
“Der AWV Leibnitz wird weiterhin intensive als Partner mitwirken, um diese Ziele gemeinsam mit dem Regionalpartner und der ARA zu erreichen: Besonders erfreut zeigte er sich, dass nun nach 18 Jahren ARA ein regionaler Unternehmer aus dem Bezirk diese Auftragsumsetzung durchführt!”

Quelle: Josef Trummer Umweltmanagement GmbH / 07.01.2012

 
Zurück zur Übersicht
 
 

Weitere News zu diesem Thema

Weltweit modernste Kühlgeräteaufbereitungsanlage

Rumpold Tschechien, eine 100 % Tochter von Saubermacher, hat den Zuschlag für die Entsorgung und Aufbereitung von rund 160.000 Kühlgeräten erhalten. mehr →


Nachlese: Chancen durch BIM und Ihr Einstieg für neue Marktchancen

Building Information Modeling (BIM) ist das neue Trendwort in der Baubranche und die Märkte in denen BIM zum Einsatz kommt wachsen. mehr →


Nachlese: Green Tech Innovators Club, Oktober 2017

Querdenken neuer Ideen und die Entwicklung innovativer F&E-Projekte standen auch diesmal wieder im Mittelpunkt des Green Tech Innovators Clubs am Dienstag, 17. Oktober 2017. mehr →