Die Marke KWB präsentiert die wahrscheinlich sauberste dezentrale Strom- und Wärmeerzeugung der Welt: CLEANSTGAS

13. März 2012

 

Sauber Strom und Wärme erzeugen


 

CLEANSTGAS steht für effiziente Holzverstromungsanlagen, die mit dem innovativen Clean Staged Gasification System emissionsfrei sauberes, hochreines Holzgas herstellen. Aus diesem wird in einem Kraft-Wärmekopplungs-Verfahren (KWK) effizient Strom und Wärme erzeugt. CLEANSTGAS ist damit eine sichere Investition in die Zukunft einer umweltfreundlichen und regional unabhängigen Energieversorgung.


Im Gegensatz zur konventionellen Verbrennung zeichnet sich die CLEANSTGAS Holzverstromungs-technologie durch eine unvollständige Verbrennung aus, die mit einem Schwelprozess vergleichbar ist. Die dabei entstehenden Gase sind im Gegensatz zu Verbrennungsabgasen brennbar.

Die CLEANSTGAS-Technologie basiert auf dem Prinzip der gestuften Gaserzeugung. Dabei finden die drei Prozessschritte – extern beheizte Pyrolyse, partielle Oxidation und Reduktion in verschiedenen Apparaten statt.

Aus dieser Trennung der Apparate und Stufung des Gaserzeugungsprozesses ergibt sich ein teerarmes Produktgas. Bereits das Rohgas nach der Reduktion unterschreitet dabei die Grenzwerte für die gasmotorische Nutzung hinsichtlich der Teerbeladung. Damit sind die Probleme früherer Technologien bereits in der Gaserzeugung überwunden. Die CLEANSTGAS KWK-Anlage zeichnet sich im Vergleich zu anderen Verstromungstechnologien durch eine hohe Stromausbeute (≥ 27 %) bereits im kleinen und mittleren Leistungsbereich (<500 kWel) aus. Die entstehende Abwärme kann für Heizzwecke, zur Warmwasserbereitung und als Prozesswärme genutzt werden. Die CLEANSTGAS-Anlage wird derzeit mit einer thermischen Leistung von 430 kW und einer elektrischen Leistung von 250 kW gebaut. Je nach Wärmenutzungskonzept erreicht dieses Verfahren einen Gesamtwirkungsgrad von bis zu ≥ 74 % und ist somit eine der effizientesten Technologien überhaupt.

Im Firmengebäude am Standort St. Margarethen wird das System im kommerziellen Dauerbetrieb hinsichtlich Marktreife geprüft und zu einem Serienprodukt zur Stromproduktion im Leistungsbereich von bis zu 500 kW (elektrische Leistung) weiter entwickelt.

Biomasse – die große Chance
Erneuerbare Energien und im Speziellen Biomasse hat das Potenzial, die Wirtschaft besonders stark zu beleben. Die Umstellung der Wärmeversorgung entlastet die Haushalte und schafft nachhaltig neue Arbeitsplätze. Förderungen für Biomassehöfe, Mikroheizwerke und die Umstellung vieler Haushalte auf Biomasseheizungen sind jetzt besonders sinnvoll. Österreich ist im Bereich der Verbrennung und Verstromung von Biomasse Weltmarktführer. Speziell die Steiermark betreibt Spitzenforschung, entwickelt ausgereifte Technologien und hat damit große Exportchancen. Schon jetzt beträgt die Exportquote mehr als 80 Prozent.

Mit der Umsetzung der CLEANSTGAS-Technologie steht gerade für größere Gewerbebetriebe und Fernwärmeversorger in naher Zukunft eine leistbare, dezentrale und effiziente KWK-Technologie zur Grundlastabdeckung für Strom und Wärme zur Verfügung.

Das Unternehmen
Die CLEANSTGAS GmbH ist ein Gemeinschaftsunternehmen der Firma Ebner Industrieofenbau in Oberösterreich und KWB Die Biomasseheizung. Beide Unternehmen zeichnen sich durch hohe Forschungskompetenz aus. Ebner Industrieofenbau ist ein Familienunternehmen mit rund 1.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern und ist weltweit Marktführer bei Wärmebehandlungsöfen in der Stahl-, Aluminium- und Buntmetallindustrie. KWB Die Biomasseheizung hat rund 350 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter weltweit, ist Innovations- und Technologieführer bei Biomasseheizungen und betreibt das größte private Biomasseforschungszentrum in Europa. Das Know-how beider Unternehmen ergänzt sich somit optimal für die Entwicklung von Holzverstromungsanlagen im Leistungsbereich bis 500 kW (elektrische Leistung).


Rückfragehinweis:
Mag. (FH) Andreas Giselbrecht, KWB Marketing, Tel: +43 (0) 3115/ 6116-671, Mobil: +43 (0) 664/ 820 36 69, andreas.giselbrecht@kwb.at, www.kwb.at

Quelle: KWB Kraft und Wärme aus Biomasse / 12.03.2012

Sauber Strom und Wärme erzeugen aus Biomasse (Fotos © CLEANSTGAS)

Grundschema einer CLEANSTGAS KWK-Anlage (Fotos © CLEANSTGAS)

In St. Margarethen wird die CLEANSTGAS-Anlage im kommerziellen Dauerbetrieb hinsichtlich Marktreife geprüft (Fotos © CLEANSTGAS)

In St. Margarethen wird die CLEANSTGAS-Anlage im kommerziellen Dauerbetrieb hinsichtlich Marktreife geprüft (Fotos © CLEANSTGAS)

 

Weitere News zu diesem Thema

Falling Walls Lab Austria

Das Lab ist ein internationales Forum für die nächste Generation von Outstanding Innovators und kreativen Denkern. Außergewöhnliche Ideen können bei der Veranstaltung einer hochkarätigen Jury in 3 Minuten vorgestellt werden. mehr →


Ausgezeichneter steirischer Festkörperakku

Der erste wiederaufladbare leiterplattenverbaute Festkörperakkumulator „CeraCharge“ von TDK Electronics in Deutschlandsberg wurde mit dem renommierten „Superior Products and Services Award for Excellence“ des Technologieverlagshauses Nikkei ausgezeichnet. mehr →


Green Corporate Start-up

Etablierte Unternehmen wachsen mit internen Start-ups schneller. Wir begleiten Unternehmen auf dem Weg von der Ideenentwicklung bis zur erfolgreichen Einführung der neuen Innovation als Produkt oder Dienstleistung. mehr →