Das nächste Holzgas-Kraftwerk produziert in Südtirol

4. September 2014

 

Die Firma Auckenthaler Gmbh. in Pfitsch ist stolzer Betreiber eines Xylogas®- Holzgas- Kraftwerkes und ladet zusammen mit der Firma EAF, die federführend dieses errichtet hat, zu einer Besichtigung ein.Viele Versuche in die Holzvergasung gab und gibt es schon, doch die Kraftwerke von Xylogas mit der Steuerungstechnik von e-Lugitsch sind ein Meilenstein in Punkto Performance und […]


 

Die Firma Auckenthaler Gmbh. in Pfitsch ist stolzer Betreiber eines Xylogas®- Holzgas- Kraftwerkes und ladet zusammen mit der Firma EAF, die federführend dieses errichtet hat, zu einer Besichtigung ein.

Viele Versuche in die Holzvergasung gab und gibt es schon, doch die Kraftwerke von Xylogas mit der Steuerungstechnik von e-Lugitsch sind ein Meilenstein in Punkto Performance und Effizienz bei der Produktion von Strom und Wärme aus Hackgut. Holzgas ist ein Gas, das bei thermischer Zersetzung von Holz entsteht. Dieses Gas wird in einem Reinigungsprozess in einem BHKW zu Strom und Wärme umgewandelt. Mit diesem optimierten System der Holzvergasung kann aus einem kg trockenem Holz 1,2 KW elektrische und 2,4 KW thermische Energie erzeugt werden. Der wesentliche Vorteil der Holzvergasung besteht darin, dass der elektrische Wirkungsgrad höher ist, als bei allen bisher bekannten Verwertungssystemen

Um dieser innovativen Technik eine Bühne zu geben, laden Betreiber und Produzenten zu einer Produktpräsentation am 26. September 2014 nach Südtirol. Nach einer Begrüßungsrede um 14.30 Uhr folgen allgemeine Erklärungen, eine Vorort Besichtigung und eine Fragerunde. Abgerundet wird das Programm durch ein gemütliches Zusammensein mit der Möglichkeit noch Einzelheiten zu hinterfragen.

Herzlich geladen sind Heizkraftwerksbetreiber, Fachfirmen, Vertreter von Banken und auch Investoren.

Interessierte mögen sich bis 20.09.2014 per E-Mail unter office@xylogas.com registrieren und erhalten eine Einladung.

Holzvergasungsanlage von Xylogas in Südtirol

mit Steuerungstechnik von e-Lugitsch

 

Weitere News zu diesem Thema

Hackathon für den Klimaschutz

Die dramatische Warnung des Weltklimarats zur Erderwärmung erfordert jetzt ein rasches gemeinsames Handeln für eine lebenswerte Zukunft. mehr →


Technologieführer wachsen schneller

Die diesjährige Konjunkturerhebung der steirischen Green Tech Branche zeigt eindrucksvoll, dass Forschung und Entwicklung in der Umwelttechnik eine Schlüsselrolle spielt. mehr →


#1 Hotspot grüner Start-ups

„Österreichweit einzigartig“ darf sich der Green Tech Hub im Science Tower nennen: Das Angebot geht über Büro- räumlichkeiten für wachstumsorientierte Jungunternehmen hinaus. Der Hub verbindet etablierte Umwelttechnologie- führer mit Start-ups aus dem Bereich der Umwelttechnik und generiert damit schnelleres Wachstum. mehr →