COMMOD-Haus: Finanziert in unter 3 Stunden

3. Februar 2015

 

Das Grazer Start-Up COMMOD-Haus legte auf der Crowdinvesting-Plattform GREEN ROCKET einen fulminanten Start hin: In nur 50 Minuten sammelte das Modulhaus in Niedrigenergie-Bauweise 20.550 Euro, in 2h 45min wurde die Funding-Schwelle von 25.000 Euro überschritten. Mittlerweile konnten 33.350 Euro gesammelt werden (Stand: 20.01.2015, 11.30 Uhr), das Fundinglimit liegt bei 150.000 Euro. Zwei Monate lang kann […]


 

Das Grazer Start-Up COMMOD-Haus legte auf der Crowdinvesting-Plattform GREEN ROCKET einen fulminanten Start hin: In nur 50 Minuten sammelte das Modulhaus in Niedrigenergie-Bauweise 20.550 Euro, in 2h 45min wurde die Funding-Schwelle von 25.000 Euro überschritten. Mittlerweile konnten 33.350 Euro gesammelt werden (Stand: 20.01.2015, 11.30 Uhr), das Fundinglimit liegt bei 150.000 Euro. Zwei Monate lang kann noch investiert werden.

Graz, Jänner 2015. Überzeugt von Produkt und Konzept kommentiert ein Investor auf www.greenrocket.com seine Entscheidung in das Unternehmen zu investieren: „Weltweites Potenzial! Ökologisch günstiges Bauen wird boomen.“ Das Geschäftsmodell wurde im Startup-Inkubator Science Park Graz geschliffen und unterstützt – jetzt sind bereits 65 Projekte in Planung, das erste wird im März 2015 bereits fertiggestellt. Dass COMMOD-Haus das Potenzial hat, weltweit die Modulhaus-Industrie zu revolutionieren, zeigen internationale Lizenznahme-Anfragen, z.B. aus Kanada.

Die COMMOD-Haus Geschäftsführer DI Michaela Maresch, BSc und DI Gerald Brencic sind vom erfolgreichen Crowdinvesting-Start überwältigt: „Wir freuen uns über die hohe Nachfrage an unserem eigens entwickelten ökologischen Modulhaus und über das Vertrauen der Investoren.“

COMMOD-Haus ist das weltweit erste Modulhaus in Niedrigenergie-Bauweise, das leicht transportier- und montierbar ist und sogar mitwächst. Egal ob Heimbüro, Pflegefall oder Nachwuchs, man stellt sich einfach ein Modul dazu. Und wenn die Kinder ausziehen, nehmen sie ihr Zimmer gleich mit. Ein effizientes ökologisch gesundes Bausystem auf Basis standardisierter Abmessungen und zukunftsweisender Technik sorgt für nachhaltiges Wohnen zu einem günstigen Preis.

Die Häuser werden nach Kundenwunsch produziert und auf der Baustelle innerhalb weniger Stunden zusammengesetzt. Die standardisierten Bedingungen ermöglichen eine Kontrolle der Qualitätsstandards und eine exakte, termingerechte Produktion. Das COMMOD-Haus ist ab Bestellung in 6 bis 8 Wochen bezugsfertig. Durch die Verwendung von vorgefertigten Bauteilen können die Kosten im Vergleich zu herkömmlichen ökologischen Bauten bis zu 50% reduziert werden. Ebenso revolutionär ist, dass alle verwendeten Materialien und Bauteile nach dem Cradle2Cradle Prinzip wiederverwertbar also zu 100% recycelbar sind.

Gemeinsam mit der Crowdinvesting-Plattform GREEN ROCKET sammelt das von Grazer Architekten entwickelte Modulhaus Geld für den internationalen Vertrieb. Ein besonderes Zuckerl erwartet alle Häuslbauer: Ab einem Investment von € 1.000 bekommt man zusätzlich 1% aufs eigene COMMOD-Haus. Bis zu 10% kann man sich holen, aber nur solange bis das Investitionsvolumen erreicht ist.

Quelle: Presseaussendung GREEN ROCKET / 20.01.2015
Mehr auf www.greenrocket.com

© Tamara Frisch/ COMMOD-Haus

 

Weitere News zu diesem Thema

Einzigartiger Green Tech Hub eröffnet

Als österreichweit einzigartiges Projekt wurde der neue Green Tech Hub im Science Tower feierlich eröffnet. mehr →


Feierliche Staatspreisverleihung

Die PreisträgerInnen für den Staatspreis2018 Umwelt‐ und Energietechnologie sowie für den Sonderpreis2018 Ressourceneffizienz haben heute, am 30. Oktober im Mumuth in Graz, die höchste staatliche Auszeichnung im Umwelttechnologiebereich verliehen bekommen: ecop Technologies GmbH, Fronius International GmbH sowie Compuritas GmbH. mehr →


EU-Umweltminister in Graz

Im Rahmen des informellen EU-Umweltministerrates am 29. und 30. Oktober, ermöglichte der Green Tech Cluster 5 steirischen Start-ups aus dem Umwelttechnikbereich, ihre innovativen Lösungen für eine lebenswerte Zukunft von morgen zu präsentieren. mehr →