Chinesischer Solarpionier zu Gast in Österreich

4. Mai 2012

 

Huang Ming wechselte Anfang der 1990er-Jahre von der Ölindustrie in die Solarforschung. Heute gehört er zu den weltweit größten Produzenten solarbetriebener Warmwasserbereiter und hat in Dezhou mit Solar Valley eine Vorzeige-Ökostadt geschaffen. 2011 erhielt er als erster Chinese einen der Alternativen Nobelpreise. Wie man auch unter den Bedingungen eines Schwellenlandes auf erneuerbare Energien umsteigen kann, wird […]


 

Huang Ming wechselte Anfang der 1990er-Jahre von der Ölindustrie in die Solarforschung. Heute gehört er zu den weltweit größten Produzenten solarbetriebener Warmwasserbereiter und hat in Dezhou mit Solar Valley eine Vorzeige-Ökostadt geschaffen. 2011 erhielt er als erster Chinese einen der Alternativen Nobelpreise. Wie man auch unter den Bedingungen eines Schwellenlandes auf erneuerbare Energien umsteigen kann, wird er am 16. April um 18 Uhr bei einem Vortrag im Großen Festsaal der Universität Wien erläutern, am 17. April um 18 Uhr ist er in der Alten Universität Graz zu Gast um über die Zukunft von „Micro-Emission Technology“ zu sprechen.

Der Standard, 11.4.2012

 

Weitere News zu diesem Thema

Steirerblut ist (k)ein Himbeersaft

Die lange Nacht der Forschung ist Österreichs größtes Forschungs-Event. Bei der Station „Steirerblut ist (k)ein Himbeersaft! Wie wird aus roten Beeren grüner Strom?“ stellt der Green Tech Cluster die Grätzel-Zelle vor. mehr →


Nachlese: Green Tech Innovators Club

Am Dienstag, 20. März fand das beliebte Querdenken beim Green Tech Innovators Club erstmals im Auditorium des Joanneumsviertels in Graz statt. mehr →


Steirische Kühlung für Möbelgiganten

Über jährlich etwa 1,587 MWh Solarwärme freuen sich die IKEA-Mitarbeiter/innen am tropischen Standort Singapur. Die erzeugte Energie der Anlage wird für die Klimatisierung des Warenhauses verwendet. Stromverbrauch und CO2 werden enorm eingespart. mehr →