Blick in die Zukunft des industriellen 3D-Drucks

15. April 2014

 

Der 3D-Druck mit neuen Materialien und Eigenschaften kommt in der Industrie verstärkt an. Das neue Green Tech Radar von ECO zeigt allen Mitgliedern sowohl den derzeitigen Stand der Technik, als auch die erwarteten Entwicklungen der vielen 3D-Technologien.Für nähere Informationen können Sie uns gerne unter office@eco.at kontaktieren. ECO Technology Radar „Rapid Prototyping“


Der 3D-Druck mit neuen Materialien und Eigenschaften kommt in der Industrie verstärkt an. Das neue Green Tech Radar von ECO zeigt allen Mitgliedern sowohl den derzeitigen Stand der Technik, als auch die erwarteten Entwicklungen der vielen 3D-Technologien.

Für nähere Informationen können Sie uns gerne unter office@eco.at kontaktieren.

ECO Technology Radar „Rapid Prototyping“

 
Zurück zur Übersicht
 
 

Weitere News zu diesem Thema

Ressourcenschonung durch die Reparatur von Elektromotoren, Generatoren und anderen elektrischen Maschinen

Die Reparatur von E-Motoren, Generatoren und anderen elektrischen Maschinen ist ganz im Sinne der Nachhaltigkeit: Je nach Reparaturaufwand können bis zu 90 % der verbauten Teile wiederverwendet werden. Ein Beispiel dafür ist die von SPALT durchgeführte Überholung eines Synchrongenerators, der in einem Biomassekraftwerk in Oberösterreich im Einsatz ist. mehr →


Die Science Tower Challenge 2017

Die SCIENCE TOWER CHALLENGE 2017 richtet sich an Start-ups, GründerInnen sowie innovative Unternehmen und Organisationen in den Bereichen Energie- und Umwelttechnik, Mobilität, nachhaltige Stadtentwicklung, soziale Innovationen, Informations- und Kommunikationstechnologien und Kreativwirtschaft. mehr →


Rekord-Halbjahr für grünes Crowdfunding

GREEN ROCKET, Europas führende Crowdfunding-Plattform im Bereich Energie und Umwelt, konnte im ersten Halbjahr 2017 mit Investitionen in Höhe von insgesamt 6,21 Millionen Euro einen neuen Rekord erzielen. mehr →