bfi-Werkmeisterschule für Berufstätige für Ökoenergietechnik und –installationstechnik

8. Februar 2012

 

Neue Fachrichtung setzt auf alternative Energien – ab 10.9.2012 berufsbegleitend im bfi-Bildungszentrum Weiz!Ökoenergietechnik – die wachsende Branche.Der boomende Sektor der erneuerbaren Energie benötigt dringend qualifizierte Arbeitskräfte. Und hier setzt die bfi-Werkmeisterschule für Ökoenergietechnik und –installationstechnik an: Durch die Höherqualifizierung von FacharbeiterInnen im Bereich der erneuerbaren Energieformen werden die zukünftigen WerkmeisterInnen auf die steigenden Anforderungen im […]


Neue Fachrichtung setzt auf alternative Energien – ab 10.9.2012 berufsbegleitend im bfi-Bildungszentrum Weiz!

Ökoenergietechnik – die wachsende Branche.
Der boomende Sektor der erneuerbaren Energie benötigt dringend qualifizierte Arbeitskräfte. Und hier setzt die bfi-Werkmeisterschule für Ökoenergietechnik und –installationstechnik an: Durch die Höherqualifizierung von FacharbeiterInnen im Bereich der erneuerbaren Energieformen werden die zukünftigen WerkmeisterInnen auf die steigenden Anforderungen im rasant wachsenden Markt der Ökoenergietechnik optimal vorbereitet.

Vielfältige Kompetenzen.
Die bfi WerkmeisterInnen zählen zu den gefragtesten MitarbeiterInnen eines Betriebes. Sie werden in vielfältigen Bereichen, wie mathematischen und technischen Grundlagenfächern, Ökoenergietechnik, Gebäudetechnischen Fachthemen sowie Unternehmens- und Mitarbeiterführung ausgebildet.

Voraussetzung:
ein erfolgreicher einschlägiger Lehrabschluss in Installations- und Gebäudetechnik, Sanitär- und Klimatechnik etc. oder positiver Abschluss einer Schule, die den Ersatz einer einschlägigen Lehrabschlussprüfung vermittelt (Fachschule), ist jeweils mit dem entsprechenden Zeugnis nachzuweisen; Personen mit artverwandten Lehrabschlüssen (z. B. Elektroinstallationstechnik, Elektroenergietechnik, Maschinenbautechnik, Metalltechnik etc.) müssen eine mindestens 2-jährige Berufspraxis nachweisen.

Die Vorteile für Sie im Überblick:
– Erweiterung der fachlichen Qualifikationen, sodass künftig Spezialprobleme im rasant wachsenden Markt der Ökoenergietechnik eigenständig gelöst werden können
– Vorbereitung auf Führungsaufgaben
– Diese Fachrichtung inkludiert auch die UnternehmerInnenprüfung, die AusbilderInnenprüfung und die Ausbildung zur Sicherheitsvertrauensperson
– Der Abschluss einer Werkmeisterschule berechtigt u. a. zur Ausbildung von Lehrlingen.
– Berufsbegleitend – Schulungen nur außerhalb der Arbeitszeit
– weniger Fahrtkosten und Zeitaufwand durch das Bildungszentrum Weiz bei Ihnen vor Ort
– Optimale Ausstattung und hervorragende TrainerInnen garantieren eine qualitativ hochwertige Ausbildung

Starttermin:
10.09.2012 – 03.07.2014
Mo, Di, Mi, Do 18:00 – 22:00 Uhr

Weitere Informationen auf www.bfi-stmk.at oder:
Berufsförderungsinstitut Steiermark
Bildungszentrum Weiz
Franz-Pichler-Straße 28 | 8160 Weiz
Frau Martina Rois
Tel. 05 7270 DW 3306
E-Mail: martina.rois@bfi-stmk.at

Quelle: bfi Steiermark / 06.02.2012

 
Zurück zur Übersicht
 
 

Weitere News zu diesem Thema

Weltweit modernste Kühlgeräteaufbereitungsanlage

Rumpold Tschechien, eine 100 % Tochter von Saubermacher, hat den Zuschlag für die Entsorgung und Aufbereitung von rund 160.000 Kühlgeräten erhalten. mehr →


Nachlese: Chancen durch BIM und Ihr Einstieg für neue Marktchancen

Building Information Modeling (BIM) ist das neue Trendwort in der Baubranche und die Märkte in denen BIM zum Einsatz kommt wachsen. mehr →


Nachlese: Green Tech Innovators Club, Oktober 2017

Querdenken neuer Ideen und die Entwicklung innovativer F&E-Projekte standen auch diesmal wieder im Mittelpunkt des Green Tech Innovators Clubs am Dienstag, 17. Oktober 2017. mehr →