Bauer lässt es in Brasilien regnen

3. November 2016

 

Der steirische Pumpenspezialist Bauer eröffnete in Brasilien das neue Werk „Bauer do Brazil“ mit einer Fläche von rund 37.000 m2 und legte damit den Grundstein für eine flächendeckende Versorgung Brasiliens mit modernen Beregnungsanlagen. Im Werk werden ab sofort Pivot-Anlagen für die Beregnung einer Gesamtfläche von 14.000 ha/Jahr sowie Rainstar-Trommelberegnungsmaschinen für 5000 ha/Jahr produziert. In einer weiteren Ausbaustufe sollen Geräte für WasteWater wie Separation, Pump- und Rührtechnik hergestellt werden.


 

Im eigenen Werk „Bauer do Brazil“ werden ab sofort Pivot-Anlagen für die Beregnung einer Gesamtfläche von 14.000 ha/Jahr sowie Rainstar-Trommelberegnungsmaschinen für 5000 ha/Jahr produziert.
Rund 200 Kilometer nördlich der brasilianischen Stadt São Paulo hat die österreichische Bauer-Gruppe eine neue Fabrik für die Herstellung von Beregnungsanlagen eröffnet. In dem Werk produziert Bauer jetzt auf 37.000 Quadratmetern Pivot-Anlagen und Rainstar-Trommelberegnungsmaschinen. Ziel ist es, den immer größer werdenden Bedarf an Beregnungsanlagen in Brasilien decken zu können. Bereits vor nunmehr 20 Jahren nahm Bauer im Süden Brasiliens eine kleine Produktionseinheit für Pivots und Trommelmaschinen in Betrieb.
Nach reiflicher Überlegung fiel die Wahl des Standorts auf São João da Boa Vista, das 200 km nördlich von São Paulo, inmitten von ausgedehnten landwirtschaftlichen Anbauflächen und in unmittelbarer Nähe zu den großen Anbaugebieten Mato Grosso, Goiás, Minas Gerais sowie dem Zukunftsmarkt Bahia liegt.
Ebenso ist vorgesehen, in einer weiteren Ausbaustufe Geräte für die Waste-Water-Sparte (Separation, Pump-/Rührtechnik) herzustellen. Vorläufig werden diese noch aus Österreich importiert. Bauer erwartet sich mit diesem Produktionsstandort auch Exportgeschäfte in die umliegenden Nachbarländer des Mercosul-Raumes.

bauer

Quelle: https://www.eilbote-online.com/artikel/bauer-gruppe-bauer-laesst-es-in-brasilien-regnen-18857/

 

 

Weitere News zu diesem Thema

Nachlese: Cluster-Treffen bei Infineon

Gemeinsam mit Silicon Alps lud der Green Tech Cluster am Dienstag, 6. März 2018 zum Cluster-Treffen bei Infineon in Graz. Thematisch drehte sich dabei alles um die große Welt der sehr kleinen Dinge. mehr →


Erneuerbare Energien hoch im Kurs

Der Ausbau erneuerbarer Energien hat beim Großteil der österreichischen Bevölkerung einen ungebrochen hohen Stellenwert. mehr →


Forschungsstandort Graz wird ausgebaut

Infineon Austria konnte im Jahr 2017 einen Umsatzrekord von rund 2,54 Mrd. Euro erzielen. Diese positive Entwicklung treibt auch die F&E-Aktivitäten des Unternehmens in Graz voran, wo Lösungen für alle Geschäftsbereiche des Konzerns entwickelt werden. mehr →