ANDRITZ stellt neueste Produktentwicklungen auf der IFAT ENTSORGA 2012 vor

10. Mai 2012

 

Der internationale Technologiekonzern ANDRITZ gibt vom 7.-11. Mai auf der IFAT ENTSORGA in München (Halle A2, Stand 133/232) einen Überblick über sein umfangreiches, breit gefächertes Produktportfolio und seine maßgeschneiderten Systemlösungen im Bereich der mechanischen und thermischen Fest-Flüssig-Trennung.Das Hauptaugenmerk liegt auf den neuesten Entwicklungen von ANDRITZ SEPARATION, die den Kunden einen deutlichen Wettbewerbsvorteil bieten:CentriTune ist ein […]


 

Der internationale Technologiekonzern ANDRITZ gibt vom 7.-11. Mai auf der IFAT ENTSORGA in München (Halle A2, Stand 133/232) einen Überblick über sein umfangreiches, breit gefächertes Produktportfolio und seine maßgeschneiderten Systemlösungen im Bereich der mechanischen und thermischen Fest-Flüssig-Trennung.

Das Hauptaugenmerk liegt auf den neuesten Entwicklungen von ANDRITZ SEPARATION, die den Kunden einen deutlichen Wettbewerbsvorteil bieten:

CentriTune ist ein modernes, komplettes Steuerungssystem für den effizienten und sicheren Betrieb von Dekanterzentrifugen in Industrie- und Kommunalanwendungen, das die Kernkomponenten der Zentrifuge regelt. Es erfüllt die hohen Anforderungen der sicheren und benutzerfreundlichen Herstellung eines Produkts mit hoher Qualität und möglichst geringem Kostenaufwand. Das Basissystem besteht aus einem PLC (Programmable Logic Controller), einem HMI (Farbtouchdisplay), einer parallelen und/oder Bus-Schnittstelle zum MCC sowie einer Bus-Schnittstelle zum werksseitigen Überwachungssystem. Ein wichtiges Feature ist eine webbasierte Schnittstelle, die eine Fernüberwachung und Fernsteuerung über Internet oder Smartphone ermöglicht. Für bestimmte Prozessanforderungen stehen CentriTune-Spezialausführungen zur Verfügung.

Die wachsende Bedeutung von Biomasse als erneuerbare Energiequelle hat zu einer Nachfrage nach neuen Technologien für die Behandlung von Biomasse geführt – mit dem Ziel, die Einsatzmöglichkeiten von Biomasse für die industrielle Energieerzeugung zu verbessern. Umfangreiche Forschungs- und Entwicklungsarbeit hat gezeigt, dass das am besten geeignete Verfahren für die Erfüllung dieser Anforderungen die ACB-Torrefizierung (Accelerated Carbonised Biomass) darstellt, die von einem Konsortium unter der Federführung von ANDRITZ entwickelt worden ist. Torrefizierung ist ein thermisches Verfahren zur Steigerung der Energiedichte von Biomasse, mit den zusätzlichen Vorteilen eines erhöhten Heizwerts, verbesserter Mahlbarkeit, wasserabweisender Eigenschaften sowie biologischer Stabilität.

ANDRITZ Turbojet ist ein optimiertes Austragssystem für Zentrat von ANDRITZ-Dekantern, das die kinetische Energie der ausströmenden Flüssigkeit zur Senkung des Stromverbrauchs einsetzt.

Quelle: ANDRITZ Group / 03.05.2012
Zum Originalbeitrag auf der Website der ANDRITZ Group gelangen Sie HIER.

 

Weitere News zu diesem Thema

Nachlese: INNOlounge

Gemeinsam mit dem Humantechnologiecluster, dem Holzcluster und dem Mobilitätscluster lud der Green Tech Cluster am Donnerstag, 19.04.2018 zur 2. INNOlounge, die im Rahmen des Förderprogramms Spitzen!Leistung stattfand.  mehr →


Steirerblut ist (k)ein Himbeersaft

Die lange Nacht der Forschung ist Österreichs größtes Forschungs-Event. Bei der Station „Steirerblut ist (k)ein Himbeersaft! Wie wird aus roten Beeren grüner Strom?“ stellt der Green Tech Cluster die Grätzel-Zelle vor. mehr →


Zero Waste Supermarkt

„Das Gramm“ ist für viele Grazerinnen und Grazer ein Fixpunkt, wenn es um nachhaltigen und verpackungsfreien Lebensmitteleinkauf geht. mehr →