ANDRITZ liefert Biomassekessel an Karlstads Energi, Schweden

7. November 2012

 

Der internationale Technologiekonzern ANDRITZ erhielt vom kommunalen Energieversorgungsunternehmen Karlstads Energi AB, Schweden, den Auftrag zur Lieferung eines neuen mit Biomasse befeuerten Kessels für das Heizkraftwerk in Hedenverket. Die Inbetriebnahme ist für Ende 2014 geplant. Der Lieferumfang beinhaltet den kompletten Kessel (von den Brennstoffsilos bis zum Rauchgasgebläseaustritt) auf Basis der bewährten stationären Wirbelschichttechnologie von ANDRITZ, die […]


 

Der internationale Technologiekonzern ANDRITZ erhielt vom kommunalen Energieversorgungsunternehmen Karlstads Energi AB, Schweden, den Auftrag zur Lieferung eines neuen mit Biomasse befeuerten Kessels für das Heizkraftwerk in Hedenverket. Die Inbetriebnahme ist für Ende 2014 geplant.


Der Lieferumfang beinhaltet den kompletten Kessel (von den Brennstoffsilos bis zum Rauchgasgebläseaustritt) auf Basis der bewährten stationären Wirbelschichttechnologie von ANDRITZ, die hohe Effizienz mit ausgezeichneten Umwelteigenschaften kombiniert. Der Kessel wird in der Region ausreichend verfügbare holzhaltige Brennstoffe wie Holzabfälle, Sägespäne und Rinde verbrennen und pro Stunde 127 t Dampf erzeugen (entspricht einer thermischen Leistung von 88 MW).


Laut Karlstads Energi kann mit dem Bau des neuen Heizkraftwerks die gesamte derzeit ausschließlich auf fossilen Brennstoffen basierende Energieerzeugung der Kommune schrittweise eingestellt und durch Stromerzeugung aus erneuerbaren Ressourcen ersetzt werden. „Mit der Fertigstellung dieser Anlage können wir dank hocheffizienter und umweltfreundlicher Technologie unsere Strom- und Fernwärmelieferungen aus nachhaltigen und erneuerbaren Brennstoffen langfristig absichern“, meint Karlstads Energi-Vorstand Mats Preger.

 

Weitere News zu diesem Thema

ÖKOPROFIT-Auszeichnungen 2018

16 Unternehmen haben das ÖKOPROFIT-Programm erfolgreich abgeschlossen und wurden am 14. Jänner 2019 dafür ausgezeichnet. Im Vordergrund standen dabei der Umweltschutz, die Wirtschaftlichkeit und soziale Aspekte – also Nachhaltigkeit in der Wirtschaft. mehr →


Bringt Licht ins Dunkel

Das steirische Kleinunternehmen ecoliGhts ist Experte für solare Beleuchtungssysteme. Insbesondere auf alternative autarke Lösungen für den kommunalen, gewerblichen und privaten Bereich hat sich das Team um Firmengründer Georg Dietmaier spezialisiert. mehr →


Cluster Jahresbericht 2018

Innovation wirkt. Das zeigt die Entwicklung der Unternehmen im Green Tech Cluster mit neuen Umsatz- und Beschäftigungsrekorden, aber vor allem mit viermal höherem Wachstum jener Unternehmen, die ihren Fokus auf Forschung und Entwicklung legen. mehr →