akaryon startet CO2-monitor in Österreich

25. Juni 2010

 

Umweltbundesamt ist erster Partner.


 

Entstanden ist CO2-monitor in der Schweiz, wo bereits erfolgreich Kooperationen mit Firmen wie coop, Migros, swisscom und Geberit bestehen.

Mit CO2-monitor können klimaengagierte Unternehmen und Organisationen ihre eigenen MitarbeiterInnen hinsichtlich Klima und Nachhaltigkeit sensibilisieren – und erreichen so in Summe weit größere CO2- Emissionsreduktionen als allein firmen-/organisationsintern zu erreichen wären.

Wie funktioniert CO2-monitor? Im Rahmen der internen Nachhaltigkeitskommunikation erhält jede Mitarbeiterin / jeder Mitarbeiter auf co2-monitor.at ein persönliches Konto, wo dann die eigenen privaten CO2-Emissionen analysiert, jährliche Reduktionsziele definiert und eigene Engagements erfasst werden. Spezialangebote für Energie-effiziente Produkte und leicht verständliche Klimainformationen motivieren zum Handeln im Alltag.

Unternehmen / Organisationen können Wettbewerbe durchführen, Kommunikation und Inhalte personalisieren, Nachhaltigkeitsmaßnahmen wie z.B. Energiesparen am Arbeitsplatz wirkungsvoller umsetzen und die gesamt erreichten Einsparungen dokumentieren.

CO2-monitor oder CO2-Rechner? Viele Internetbasierte CO2-Rechner ermöglichen ebenfalls das Erfassen von CO2- Emissionen. CO2-monitor bietet darüber hinaus eine
mehrjährige Perspektive mit persönlichen Reduktionszielen und Engagements, und vor allem einen attraktiven Rahmen (Kommunikation, Wettbewerbe, Spezialangebote), wodurch
eine breite Teilnahme erreicht wird und eine eigene klimabewusste Community entsteht.

akaryon ist Kontakt- und Koordinationsstelle von CO2-monitor Österreich. Das Umweltbundesamt zeichnet für jährliche Aktualisierung und Qualitätssicherung der österreichischen Emissionsfaktoren von CO2-monitor verantwortlich und setzt CO2-monitor auch selbst ein.

co2-monitor

 

Weitere News zu diesem Thema

Action im Klimaschutz

Umwelttechnologieführer aus der Steiermark unterstützen die Klimaschutzinitiative R20 der „steirischen Eiche“ Arnold Schwarzenegger. mehr →


Steirische Neuheiten auf der IFAT

Immer einen Schritt voraus – Innovationen made in Styria auf der IFAT in München, der Weltleitmesse für Wasser, Abwasser, Abfall und Rohstoffwirtschaft. mehr →


Sustainable Development Goals als neuer Maßstab

Mit ausgeklügelten Berechnungen und Faktoren schafft das Tool von akaryon eine einfache Lösung, die das Berichten auf Basis der Sustainable Development Goals in Unternehmen erleichtert. In der "Agenda 2030 für Nachhaltige Entwicklung" wurden 17 SDGs festgehalten. Alle Mitgliedstaaten des UN-Gipfeltreffen im September 2015 verpflichteten sich dabei zur Umsetzung. Dadurch sollen die Standards der ökonomischen, ökologischen und sozialen Nachhaltigkeit erhöht werden. mehr →