18. Praktikerkonferenz „Pumpen in der Verfahrens- und Kraftwerkstechnik“ in Graz war ein voller Erfolg

3. Juni 2014

 

„Zum 18. Jahrestag der Konferenz, sprichwörtlich zur Volljährigkeit, haben wir erfreulicherweise einen Besucherrekord verzeichnet. Auch dieses Jahr wurde in fundierten Vorträgen gezeigt wie Schritt für Schritt den Herausforderungen in der Pumpentechnologie mit innovativen Ansätzen begegnet wird um uns einem Optimum zu nähern“. So die Zusammenfassung der 18. Praktikerkonferenz von Prof. Helmut Jaberg, Veranstalter und Leiter […]


 

„Zum 18. Jahrestag der Konferenz, sprichwörtlich zur Volljährigkeit, haben wir erfreulicherweise einen Besucherrekord verzeichnet. Auch dieses Jahr wurde in fundierten Vorträgen gezeigt wie Schritt für Schritt den Herausforderungen in der Pumpentechnologie mit innovativen Ansätzen begegnet wird um uns einem Optimum zu nähern“. So die Zusammenfassung der 18. Praktikerkonferenz von Prof. Helmut Jaberg, Veranstalter und Leiter des Instituts für Hydraulische Strömungsmaschinen an der Technischen Universität Graz.

Fixe Größe in der Pumpenwelt
Nicht ohne Grund hat sich der 18. Jahrestag der Konferenz eingestellt, denn inzwischen ist es selbstredend geworden in einem regelmäßigen Rhythmus die technisch orientierte Veranstaltung zu besuchen. Neben den zentralen technischen Arbeitsthemen wird besonders der persönliche Kontakt abseits von technischen Themen zwischen den TeilnehmerInnen von allen sehr geschätzt. Es entstehen oft Verbindungen, die ein Berufsleben und darüber hinaus begleiten. Über 125 TeilnehmerInnen besuchten die Konferenz. Erstrangige Referenten berichteten über ihre praktischen Erfahrungen, Problemlösungen und die neuesten Entwicklungen in der Pumpenwelt. Der stark technisch geprägte Inhalt der Vorträge wurde von 97% als sehr interessant wahrgenommen, für alle! war die Konferenz bestens organisiert und insgesamt sprachen sich alle! der befragten Teilnehmer für eine Weiterempfehlung der Konferenz aus.

Themenschwerpunkte
Der Austausch und das Interesse der Teilnehmer über die Themenschwerpunkte Energieeffizienz Erdöl/Petrochemie, Verdrängerpumpen, Abwassertechnik, Verfahrenstechnik sowie Dichtungstechnik prägte die Konferenz. Themen, die auch in Zukunft ganz oben auf der Agenda stehen werden. Eine besonders positive Resonanz der TeilnehmerInnen gab es auf die sehr fundierten und praxisorientierten Beiträge, wie unter anderen von Herrn Mario Hübner (WILO SE), Herrn Paul Uwe Thamsen (TU Berlin, Fachgebietsleitung Fluidsystemdynamik) und Herrn Bernhard Richter (O-Ring Prüflabor Richter GmbH).

In Graz wird das offene Wort gepflegt
Unbefangen und informell wurde über Probleme in verfahrenstechnischen Anlagen und die täglichen Schwierigkeiten, teilweise technischer wie auch menschlicher Natur, diskutiert. In den Diskussionen wurde verständlich, dass nur die Bereitschaft zur Weiterentwicklung und den Mut unkonventionelle Ansätze und Wege zu gehen, zu Verbesserungen hinsichtlich reduzierter Betriebskosten sowie Ausfallszeiten führen. Langjährige TeilnehmerInnen berichteten über simple und effektive Praxistipps z.B. für die Ölwartung, die sie über die Konferenz erfahren hatten und seitdem erfolgreich die Ausfallszeiten durch rechtzeitige Ölpflege des Serviceteams reduzieren konnten.

Führung durch Labor und Prüfstand
Als weiteres Gustostückerl der Konferenz gab es für alle interessierten Teilnehmer im Anschluss an die Vorträge an zwei Konferenztagen eine Führung durch das Labor und den Prüfstand des Instituts für Hydraulische Strömungsmaschinen der TU Graz. Prof. Jaberg, Leiter des Instituts, erläuterte usführlich den aktuellen Stand der technischen Möglichkeiten in der Forschung und Produktentwicklung speziell für Pumpen und allgemeiner für Ventile sowie Turbinen anhand von aktuell aufgebauten Versuchsanordnungen.

Graz – die gemütliche Stadt an der Alpensüdseite
Neben dem inspirierenden fachlich-technischen Austausch kam auch das gesellschaftliche Leben nicht zu kurz. Wie sollte es in Österreich auch anders sein? Graz liegt auf der Südseite der Alpen, bietet die größte Renaissance-Altstadt Europas mit verwinkelten Gassen und einladenden Cafés, ist ehemalige Kulturhauptstadt Europas und allein deshalb für viele Teilnehmer eine Reise wert. Eine geschätzte Atmosphäre, immer wieder von den Teilnehmern betont, die ein persönliches Kennenlernen abseits von beruflichen Themen fördert – es entstehen Verbindungen, die ein Berufsleben und darüber hinaus begleiten.

Die nächste Praktikerkonferenz „Pumpen in der Verfahrens- und Kraftwerkstechnik“ findet traditionell eine Woche nach Ostern vom 13. – 15. April 2015 wieder in Graz an der Technischen Universität statt.

Rückblick und Informationen zur Konferenz: http://www.praktiker-konferenz.com/.

 

Weitere News zu diesem Thema

Schneller Innovieren

Neue Produkte oder Services müssen schneller entwickelt und am Markt erfolgreicher werden. Mit der neuen Plug & Play Innovation Box gelingt dies in wenigen Minuten. mehr →


Wo ist meine Mulde?

Der in Lebring ansässige Elektronikspezialist E.S.E. hat eine digitale Mulden Controlle kurz DIMUCON entwickelt. mehr →


Expedire Lieferantentag

KOSTENLOSES SUPPLIER SCOUTING FÜR IHR UNTERNEHMEN! Das ICS unterstützt kein- und mittelständische Unternehmen in Österreich und Slowenien um Neoexporteure zu gewinnen und Unternehmens- partnerschaften über die Grenze zu initiieren. mehr →