15 Gemeinden entwickeln strategische Energiepläne

7. März 2011

 

Am 28. 2. begann im Roten Saal der steirischen Landesregierung das Programm PATRES „Public Administration Training for Renewable Energy“, welches im Rahmen von Intelligent Energy Europe – IEE gefördert wird. 25 Teilnehmer aus 16 steirischen, Kärntner und Niederösterreichischen Gemeinden und Städten (u. a. Villach, Graz, Baden) trafen sich mit Trainern der regionalen Energieagenturen und anderen […]


 

Am 28. 2. begann im Roten Saal der steirischen Landesregierung das Programm PATRES „Public Administration Training for Renewable Energy“, welches im Rahmen von Intelligent Energy Europe – IEE gefördert wird. 25 Teilnehmer aus 16 steirischen, Kärntner und Niederösterreichischen Gemeinden und Städten (u. a. Villach, Graz, Baden) trafen sich mit Trainern der regionalen Energieagenturen und anderen Experten um neueste Erfahrungen beim Einsatz von Biomasse, Solarwärme, Photovoltaik, Wind und Geothermie zu besprechen, um dann im weiteren Programmverlauf gemeinsam schwerpunktmäßigMaßnahmen für ihre Gemeinden auszuarbeiten. So sollen die Effizienz des Einsatzes von Energie in Schulen, Gemeindegebäuden, Bädern gesteigert und eine sichere Energieversorgung mit erneuerbarer Energie erreicht werden. Gemeinsam wurde die größte österreichische Photovoltaikanlage in Mureck besucht.

Erste Ideen sind die thermische Sanierung von Gemeindeämtern und Schulen, die Entwicklung von Ansätzen zur thermischen Sanierung unter Berücksichtigung des Denkmalschutzes, die Errichtung von Bürgenphotovoltaikanlagen, die Forcierung der Nutzung industrieller Abwärme in Nahwärmenetzen etc.

Patres wird in Italien, Spanien, Kroatien, Estland, Tschechien, Rumänien und in Österreich durchgeführt. In Österreich wird Patres von der STENUM GmbH betreut. Nähere Informationen gibt es auf www.patres.net. Anmeldungen sind dort noch möglich.

Weitere Informationen bei STENUM GmbH, www.stenum.at, und im Informationsfolder.

 

Quelle: STENUM GmbH / Presseaussendung 4.3.2011

PATRES Training (Photo: Stenum)

 

Weitere News zu diesem Thema

Action im Klimaschutz

Umwelttechnologieführer aus der Steiermark unterstützen die Klimaschutzinitiative R20 der „steirischen Eiche“ Arnold Schwarzenegger. mehr →


Steirische Neuheiten auf der IFAT

Immer einen Schritt voraus – Innovationen made in Styria auf der IFAT in München, der Weltleitmesse für Wasser, Abwasser, Abfall und Rohstoffwirtschaft. mehr →


Sustainable Development Goals als neuer Maßstab

Mit ausgeklügelten Berechnungen und Faktoren schafft das Tool von akaryon eine einfache Lösung, die das Berichten auf Basis der Sustainable Development Goals in Unternehmen erleichtert. In der "Agenda 2030 für Nachhaltige Entwicklung" wurden 17 SDGs festgehalten. Alle Mitgliedstaaten des UN-Gipfeltreffen im September 2015 verpflichteten sich dabei zur Umsetzung. Dadurch sollen die Standards der ökonomischen, ökologischen und sozialen Nachhaltigkeit erhöht werden. mehr →