Beispielgebend

31. Oktober 2012

 

Auf die Frage, warum gerade die Steiermark hier österreichweit eine Vorreiterrolle einnimmt, antwortet der Dirketor der steirischen Wirtschaftskammer Thomas Spann: „Die Steiermark entwickelt sich zunehmend zum „grenn tech valley“ und wir unterstützen bestmöglich unsere Mitgliedsbetriebe auf einem ressourcenschonenden Weg zum eigenen Unternehmenserfolg. Der Einsatz erneuerbarer Energie spielt dabei schon heute, aber verstärkt in den nächsten […]


 

Auf die Frage, warum gerade die Steiermark hier österreichweit eine Vorreiterrolle einnimmt, antwortet der Dirketor der steirischen Wirtschaftskammer Thomas Spann: „Die Steiermark entwickelt sich zunehmend zum „grenn tech valley“ und wir unterstützen bestmöglich unsere Mitgliedsbetriebe auf einem ressourcenschonenden Weg zum eigenen Unternehmenserfolg. Der Einsatz erneuerbarer Energie spielt dabei schon heute, aber verstärkt in den nächsten Jahren sowohl aus ökologischer als auch ökonomischen Überlegungen heraus eine wichtige Rolle. Dass gerade die Steiermark hier Vorreiter ist, entspringt vermutlich einer gesunden Mischung von traditioneller Naturverbundenheit und innovativem Ingenieurs-Know-how.“

Jene Betriebe, die sich für eine Beratung bzw. Zertifizierung durch die Spazialisten der Initiative entscheiden, erhalten nicht nur ein Zertifikat der IG Energieautarkie, das sichtbar am Portal, im Schaufenster und in Firmenräumlichkeiten auf den Einsatz erneuerbarer Energien verweist, sonder auch einen Wettbewerbsvorsprung innerhalb zunehmend ökologisch orientiert denkenden Zielgruppen.

Betriebe, welche den Service in Anspruch nehmen und ihren Betrieb hinsichtlich Energiehaushalt tatsächlich entsprechend erfolgreich umorganisieren, erhalten neben dem Zertifikat vor allem ein wesentliches Einsparungspotenzial beim Energieverbrauch, Empfehlungen für sinnvolle Insteitionen mit der Mölichkeit zur steuerlichen Abschreibung sowie zur Modernisierung der betrieblichen Energie-Versorgungssysteme.

Quelle: readING, Juni 2012

 

Weitere News zu diesem Thema

Nachlese INNOlounge: Vom Kunden zum Partner

Wie Kunden zu Partnern werden, stand im Mittelpunkt der INNOlounge bei ANDRITZ AG. mehr →


Nachlese: Green Tech Innovators Club

Rund 110 Expertinnen und Experten aus allen Branchen folgten am 8. Oktober der Einladung der IV Steiermark, der TU Graz und des Green Tech Clusters zum Green Tech Innovators Club. mehr →


Nachlese: Cluster-Treffen KWB

Um dieser Frage nachzugehen, fanden sich rund 30 Gäste bei KWB in St. Margarethen/Raab ein. mehr →