ANDRITZ liefert Systeme zur Trocknung von Braunkohle für das Gas- und Dampfturbinen-Kraftwerk Kemper County, USA

9. November 2010

 

 

Graz, 14. Oktober 2010. Der internationale Technologie-Konzern ANDRITZ erhielt von Mississippi Power, einem Tochterunternehmen von Southern Company, einen Auftrag zur Lieferung von sechs Fließbett-Trocknungslinien für das neue integrierte Gas- und Dampfturbinen-Kraftwerk Kemper County (Leistung 582 MW) im Bundesstaat Mississippi, USA. Die Fließbett-Trocknungslinien werden im Bereich der Brennstoff-Aufbereitung für die Trocknung von lokal abgebauter Braunkohle vor der Vergasung eingesetzt.

Im ANDRITZ-Lieferumfang enthalten sind die Konstruktion und Lieferung von sechs großen Fließbett-Trocknungslinien mit eingebauten Wärmetauschern sowie Zusatzausrüstungen für die Gaserhitzer. Die Lieferung ist für das 4. Quartal 2011, die Inbetriebnahme für 2014 geplant.

In integrierten Gas- und Dampfturbinen-Kraftwerken wird elektrische Energie mittels einer Gas- und einer Dampfturbine erzeugt, wobei die Dampfturbine den mit der Abwärme der Gasturbine erzeugten Hochdruck-dampf verwendet. Die Fließbett-Trockner werden mittels Heißwasser erwärmt, das im Kühlsystem der Vergasungsanlage vor dem System für die Reinigung des rohen Synthesegases erzeugt wird.

Quelle: Andritz AG / 14.10.2010

 

Weitere News zu diesem Thema

Weihnachtsgeschenke mit Sonnenkraft

Sie suchen ein Geschenk für Ihre wichtigsten Mitarbeiter und Kunden das nicht gleich in der Ecke landet, sondern mit Ihrem Logo jeden Tag verwendet wird? Die SUNNYBAG GmbH bietet individuelle Co-Brandings mit Firmenlogo an, perfekt für Give Aways bzw. Weihnachtspräsente. mehr →


don’t waste//invest

Abfall ist ein wertvoller Stoff; um ihn zu verwalten und zu verarbeiten, sind Know-how und Technologie erforderlich. Wie können Abfallfraktionen unternehmerisch werden? Intelligente Lösungen dafür und mehr finden Sie hier. mehr →


Nachlese: Green Tech Summit 2020

Am 16. September fand der Green Tech Summit 2020 in den Wiener Börsesälen statt, wo sich rund 50 Geschäftsführerinnen und Geschäftsführer von Umwelt-Leitunternehmen mit Bundesministerin Gewessler trafen, um konkrete Anregungen für künftige Schritte zu geben. Wir haben für Sie die fachlichen Diskussion dokumentiert und zusammengefasst. mehr →