ANDRITZ liefert neues Müllheizkraftwerk an Riikinvoima Oy, Finnland

20. Oktober 2014

 

Der internationale Technologiekonzern ANDRITZ wurde vom lokalen Energieversorgungsunternehmen Riikinvoima Oy mit der Lieferung eines Müllheizkraftwerks nach Leppävirta, Finnland, beauftragt. Die Inbetriebnahme ist für das 4. Quartal 2016 geplant.Die neue Anlage ist für die jährliche Aufbereitung von 145.000 Tonnen Abfall konzipiert, der von acht lokalen Abfallentsorgungsunternehmen geliefert wird. Die Auslegungskapazität beträgt 16 Megawatt für Strom und […]


 

Der internationale Technologiekonzern ANDRITZ wurde vom lokalen Energieversorgungsunternehmen Riikinvoima Oy mit der Lieferung eines Müllheizkraftwerks nach Leppävirta, Finnland, beauftragt. Die Inbetriebnahme ist für das 4. Quartal 2016 geplant.

Die neue Anlage ist für die jährliche Aufbereitung von 145.000 Tonnen Abfall konzipiert, der von acht lokalen Abfallentsorgungsunternehmen geliefert wird. Die Auslegungskapazität beträgt 16 Megawatt für Strom und 38 Megawatt für Fernwärme.

ANDRITZ liefert einen zirkulierenden Wirbelschichtkessel, Systeme zur Aufbereitung von Ersatzbrennstoffen und zur Rauchgasreinigung, eine Dampfturbine sowie elektrische Ausstattung, Automatisierung und Hilfssysteme. Die hohe Effizienz der Kesselanlage und die ANDRITZ-Technologien zur Erhöhung des Umweltschutzes waren ausschlaggebend für die Auftragserteilung.

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:
Oliver Pokorny
Head of Corporate Communications
oliver.pokorny@andritz.com

Quelle: ANDRITZ Gruppe / 16.10.2014
Zum Original-Newsbeitrag auf www.andritz.com gelangen Sie HIER.

Foto: ANDRITZ

 

Weitere News zu diesem Thema

Webinare und Online-Seminare fürs Homeoffice

Das Homeoffice oder die Bildungskarenzzeit kann von vielen UnternehmerInnen und MitarbeiterInnen genutzt werden, um Webinare und Online-Seminare zu besuchen. mehr →


Schutzschild-DIY-Kit für Afrika

Aufgrund des Engpasses an Sicherheitsausrüstung setzt das innovative Startup plasticpreneur auf die Herstellung von Gesichtsschutzmasken aus recyceltem Kunststoff. mehr →


Re-Use für Schutzmasken

Christof Industries hat ein Gerät zur Aufbereitung von medizinischem Abfall so modifiziert, dass die dringend benötigten Masken der Schutzklassen FFP2 und FFP3 für die Wiederverwendung desinfiziert werden können. mehr →