ANDRITZ HYDRO liefert Propellerturbinen für das Wasserkraftwerksprojekt Lower Mattagami, Kanada

20. Juli 2010

 

 

Wien/Graz, 13. Juli 2010. Der internationale Technologie-Konzern ANDRITZ erhielt von Kiewit-Alarie A Partnership den Auftrag zur Lieferung von drei Propellerturbinen und Generatoren für das Wasserkraftwerksprojekt Lower Mattagami River, entwickelt von Ontario Power Generation in Ontario, Kanada. Die neuen Maschinensätze erweitern die Kraftwerke Little Long, Harmon sowie Kipling und werden ab Juni 2014 umweltfreundlich erzeugten Strom in das kanadische Stromnetz liefern. Der Auftragswert beträgt rd. 100 MEUR.

Der Lieferumfang von ANDRITZ HYDRO umfasst Engineering, Lieferung und Montage von drei vertikalen Propellerturbinen (Leistung 68 MW bis 80 MW, Durchmesser 6 m), drei Generatoren, der Schutz- und Leit-Technik sowie der Regler und Erregung. Die drei Wasserkraftwerke haben eine Fallhöhe von jeweils rd. 30 m. Während in diesem Fallhöhenbereich zumeist Kaplanturbinen eingesetzt werden, erzielt man in diesem Fall mit Propellerturbinen aufgrund des erhöhten Wasserdurchflusses von beinahe 300 m3/s und der hohen Robustheit die vorteilhafteste Lösung für den Kunden hinsichtlich Effizienz und Haltbarkeit. ANDRITZ verfügt seit der Akquisition des Wasserkraftgeschäfts von General Electric (GE) 2008 über ausgezeichnetes Know-how zur Entwicklung und Fertigung dieses speziellen Turbinentyps, der in Kanada häufig eingesetzt wird.

Quelle: Andritz Hydro / 13.07.2010

 

Weitere News zu diesem Thema

Zukunftssektor Grüne Technologien: Kärnten und Steiermark werden zum Green Tech Valley

Das Land Kärnten beteiligt sich durch den KWF Kärntner Wirtschaftsförderungs Fonds an den Aktivitäten des Green Tech Clusters und weitet somit das Green Tech Valley Richtung Süden aus. mehr →


Fast Forward Award – Staatspreis Innovation 2021

Die Auszeichnungen sind die unternehmerische Chance auf bundesweite Medienpräsenz und Networking. mehr →


Nachlese: Green Tech Innovators Club

Fern und doch so nah – 130 Green Tech Expertinnen und Experten folgten am 6. Oktober der Einladung der IV-Steiermark, der TU Graz und des Green Tech Cluster zum digitalen Green Tech Innovators Club. mehr →