post

AEE INTEC entwickelt ersten saisonalen Wärmespeicher

15. Oktober 2019

 

Ein internationales Konsortium unter der Leitung von AEE INTEC aus Gleisdorf, mit den Partnern EDF (FR), Vaillant (D) und unter anderem TNO (NL) hat eine neuartige Wärmebatterie entwickelt. Das Wärmespeichersystem auf der Basis von thermochemischen Materialien, das jetzt in Warschau (PL) realisiert wurde, ermöglicht eine wirtschaftliche, kompakte und verlustfreie saisonale Wärmespeicherung in bestehenden Gebäuden. Das „Geheimnis“ liegt im modularen prismatischen Speichermodul-Design, das die Nutzung des verfügbaren Volumens in einem Gebäude um bis zu 20 % effektiver als bei derzeit verwendeten zylindrischen Modulen ermöglicht. Als Speichermaterial wird granuliertes Kaliumcarbonat (K2CO3) verwendet, das Verbesserungen bei Leistung, Stabilität und Energiedichte verspricht.


 

AEE INTEC entwickelt kompakte und verlustfreie saisonale Wärmespeicherung für Gebäude

Das Hauptziel des EU-Projektes ist die Entwicklung und Demonstration einer Wärmebatterie, d. H. eines neuartige Wärmespeichersystems auf der Basis von thermochemischen Materialien (TCM), das eine wirtschaftliche, kompakte und verlustfreie saisonale Wärmespeicherung in bestehenden Gebäuden ermöglicht.

 

Entwicklung des Create-Systems
Das CREATE-System zeichnet sich durch ein modulares prismatisches Speichermodul-Design aus, das auf Kompaktheit optimiert ist und die Nutzung des verfügbaren Volumens in einem Gebäude um bis zu 20% effektiver als bei derzeit verwendeten zylindrischen Modulen ermöglicht. Als Speichermaterial wird granuliertes Kaliumcarbonat (K2CO3) verwendet. Im Rahmen des Projekts wurde ein Gesamtsystem mit drei Modulen und insgesamt 1.250 Litern K2CO3 gebaut und experimentell ausgewertet.

 

Projekt-Ablauf
Bisher ging es im Projekt um

  1. die Verbesserung des Speichermaterials wie Leistung, Stabilität und Energiedichte;
  2. Entwicklung und Optimierung eines prismatisch geformten Absorberbehälters zur Verbesserung der Stapelbarkeit und des Platzbedarfs;
  3. Entwicklung und Optimierung von kostengünstigen Verdampfern / Kondensatoren;
  4. Optimierung des Gesamtsystems auf der Grundlage von Laborexperimenten und jährlichen Systemsimulationen.

 

Demonstration
Die Umsetzung des CREATE-Konzepts erfolgt in einer typischen europäischen Wohnung. Um die Anwendbarkeit des thermochemischen Speichersystems und ihren Betrieb unter realen Bedingungen zu demonstrieren und frühzeitig Rückmeldungen von Benutzern zu erhalten, wird das CREATE-System in einem Waisenhaus in Warschau, Polen, installiert. Das Klima am Standort ist geprägt von kalten Wintern und warmen Sommern. Die Inbetriebnahme in Polen fand Anfang 2019 statt und wurde von AEE INTEC durchgeführt.

 

Weitere News zu diesem Thema

Solarthermische Großanlage für Friesach

Das Fernwärmenetz der KELAG Energie & Wärme GmbH liefert in Friesach jährlich rund 15 Millionen Kilowattstunden Wärme. Ab Sommer 2021 werden 15% davon aus der neuen solarthermischen Großanlage von „Unser Kraftwerk“ stammen – dies entspricht dem Jahresbedarf von rund 500 Wohnungen. mehr →


Stromversorgung von Sensoren durch Vibrationen

Wie können drahtlose und unzugänglich verbaute Sensoren nachhaltig mit Energie versorgt werden? Dieser Frage widmet sich das EU-Projekt SYMPHONY. mehr →


Nachlese: Green Startup Webinar Finanzierung

Wir gaben in diesem Webinar den Ausblick für 2021. Welche Finanzierungsmöglichkeiten gibt es für dieses Jahr und welche Vorteile bringen sie? mehr →